Sonntag, 20. November 2016

Lost Places #11

Der heutige Lost Place begegnete mir zufällig auf einer Wanderung durch das Trubachtal der Fränkischen Schweiz. Wenn man den Weg im Luftkurort Egloffstein zur Burg nach oben geht, kommt man am Marktplatz und diesem verlassenen Haus vorbei, das sofort auffällt.





Das alte Rathaus ist das zweitälteste Gebäude von Egloffstein aus dem Jahr 1358 und es steht sicher schon längere Zeit leer. Im Netz habe ich dazu folgendes gefunden:
Eine Architekturstudentin hat sich damit beschäftigt, wie eine zukünftige Nutzung des Gebäudes aussehen könnte, allerdings sei die Sanierung zu kostspielig durch die inzwischen vorhandenen Bauschäden. Aufgrund der touristischen Gegend konnte sie sich vorstellen, im Erdgeschoss Ausstellungsräume einzurichten. 
Im Gegenzug dazu befürworten einige Gemeinderäte einen Abriss des Hauses, um dringend benötigte Parkplätze zu schaffen...






Eine Rettung des Gebäudes bräuchte also, wie so oft, einen finanzkräftigen Liebhaber......




Kein Lost Place ist dagegen die Burg Egloffstein, das älteste Gebäude des Ortes aus der Zeit um 1150, das sich immer noch im Privatbesitz des Freiherren v.u.zu Egloffstein befindet. Im Schloss gibt es Ferienwohnungen mit herrlichem Ausblick ins Trubachtal.













Dieser November hatte überwiegend grauen Himmel und auch Frost bis -6 Grad gab es schon. 

Ganz selten gab es aber auch Tage, wie diese, wenn nach tagelangem Regen die Sonne zum Vorschein kam. 



Für Lottas Novemberstimmung ein Foto aus der Fränkischen Schweiz.

******

Gibt es noch mehr Lost Places in diesem Monat? Dann könnt ihr sie hier verlinken.




Donnerstag, 20. Oktober 2016

Gärtnern am Lost Place #10

Am 20. ist es wieder Zeit für einen neuen Lost Place. 
Eher zufällig bin ich im Juni an diesem verlassenen Gebäude in Freiberg vorbeigekommen. Zuerst war nicht viel mehr, als ein von Hecken zugewachsenes Tor zu sehen. 


Ein Stück weiter die 'Schöne Gasse' gelaufen, bot sich der überraschende Anblick eines sehr alten Fabrikgebäudes.


Durch die teilweise kaputten Fenster konnte man nach innen schauen, der Platz vor dem Haus wird offenbar als Parkplatz der benachbarten Anwohner genutzt.
Die letzte Firma nannte sich wohl ELG Metallhandwerk Freiberg. Mehr konnte ich leider nicht herausfinden.




Das Gebäudekomplex bestand aus mehreren Teilen, von dem alten Steingemäuer scheint schon der obere Teil zu fehlen. Ganz herrlich blühte der Holunder dort im Juni. Der alte Wohnwagen diente als Abstellraum für alte Gartenmöbel.



Ein recht erfreulicher Anblick bot sich dann im Hof rings um die alte Mauer. Hier wurde der Raum zum Gärtnern genutzt. In alten Zinkwannen und in Palettenhochbeeten wuchsen die unterschiedlichsten Dinge.



Hier unten könnt ihr nun wieder eure Lost Places verlinken.

Es ist im Moment ziemlich ruhig geworden, hier auf dem Blog. Bisher konnte ich mich noch nicht dazu durchringen, aus dem neuen Garten zu berichten.
Der Abschied ist mir nicht leicht gefallen....aber es wird natürlich auch hier wieder gegärtnert, auch wenn ich wieder von vorne anfangen muss, denn besonders viel mitnehmen konnte ich nicht durch die große Entfernung.