Freitag, 24. Februar 2017

Erstes Blühen

Das sind die ersten Blüten im neuen Garten....
.....es sind Schneeglöckchen, die sich nur von ihrer besten Seite zeigen, wenn die Sonne scheint. 




Während diese Woche eher feucht war, schien sie dafür letzte Woche fast jeden Tag.
Die Schneeglöckchen verbrachten den letzten Sommer im Topf und im Herbst fanden sie einen Platz am Rand der Büsche. 



Jetzt vermisse ich nur noch Variante 2 des gefüllten Schneeglöckchens, das ich von einer Wiese gerettet hatte, bevor die Baumfäller es platt gemacht hätten.
Das war dieses hier:

2016


Vielleicht gehört es ja zu diesen zurückgebliebenen Spitzen...?


Und dann wären noch die anderen Spitzen, die aber ein anderes Grün haben....ich tippe mal auf Märzenbecher, die bei mir noch nie Blüten hatten....auch ein Versuch in neuer Erde....





Ganz sicher bin ich mir bei diesem Büschel, denn die Traubenhyazinthen haben den Vorteil, dass sie als Frühjahrsblüher ganzjährig im Beet zu sehen sind. Die Tulpen findet man nicht, wenn man sie braucht....
....meistens nur, wenn man im Herbst denkt, da wäre Platz für eine neue Pflanze.....:-))




Im Zwiebelkorb sind nicht mehr so viele Zwiebeln drin, aber ich würde sagen, da haben ein paar Tulpen überlebt...




Daneben im Topf...trotz des wochenlangen Frostes.....es ist noch Leben in der Waldgartenrose..:-)




Jetzt bin ich nur gespannt, ob es dem restlichen Topfgarten auch so gut geht, denn für alles hatte ich noch keinen Platz im Garten gefunden.

Ausgesät habe ich mit Sicherheit noch nichts....aber sind das nicht (Klatsch) -Mohnblumen-Winzlinge?
Die kommen nun entweder aus meinen mitgebrachten Pflanzen oder das ist ein Phänomen des offenen Bodens.....eine Pionierpflanze.




Die Eichhörnchen rasen immer noch an mir vorbei, um sich kopfüber ins Laub zu stürzen und ihre Nüsseverstecke zu finden....leider kann ich sie nur aus ganz großer Entfernung fotografieren.




Neu für mich ist auch der Besuch von Buchfinken. Sie kommen meistens nicht alleine und picken das  heruntergefallene Futter am Boden auf...leider auch sehr weit weg, da das Futterhäuschen erst besucht wurde, als ich es zu den Büschen gestellt habe.






Inzwischen gibt es aber auch die ersten mutigen Meisen, die sich bis zum Meisenknödel an der Platane trauen...




Diese Nebelfotos gehören zum Anblick von letzter Woche.
Links vom Vogelhäuschen blühen die Schneeglöckchen.