Miniteich im Fass


Neue Nutzung eines Rotweinfasses - En Barrique Rouge


So ein leichtes Plätschern auf der Terrasse wäre schön und etwas Wasser im Garten könnte ich mir gut vorstellen, aber bei so einem Boden eine Grube für einen Teich ausheben? Nein....! Lieber nicht. Dann kam mir die Idee mit dem leeren Weinfass und ein Anbieter von solchen Kübeln war schnell gefunden. Mit unserem Auto sind wir bei dem Händler vorbeigefahren und durften uns ein Fass aussuchen. Für alle, die ähnliches vorhaben, kommt jetzt die Beschreibung, wie man damit einen Mini-Teich anlegen kann.

August 2013

 

Wässern des Fasses 

 

Zuerst wässert man das Fass ca. 2 Wochen, bis das Wasser klar wird und der Weinstein sich von den Rändern gelöst hat. Man erhält beim ersten Mal Wässern fast Rotwein.
Das Fass sollte nicht in der prallen Sonne stehen, da es sich später sonst zu sehr erwärmt und die Algenbildung überhand nimmt.

 

Weinfass 70 cm Durchmesser

 

 

Spülen der Kieselsteine

 

Wenn man gekaufte Marmorkiesel verwendet, müssen die Steine erst gespült werden, bis das Wasser klar wird. Bei uns waren mehrere Spülgänge erforderlich. Kindern macht so etwas am meisten Spaß.

Marmor-Kieselsteine spülen


Einsetzen der Pumpe

 

In die Mitte des Fasses wird die Pumpe gestellt.Wenn man Strom hat, geht ein Modell mit Kabel, aber es gibt auch schöne Solar-Springbrunnen.

Nachtrag 07.06.2013: Wir haben uns doch für ein kleineres Solarmodell entschieden, da das abgebildete zu laut geplätschert hat und die Pumpe auch laut war - und eher für einen richtigen Teich gedacht war. 
Teichpumpe mit Aufsatz

 

Einfüllen der Kieselsteine

 

Pflanzen einsetzen

  

Zunächst setzt man verschiedene Steine in den Teich, damit man unterschiedliche "Mini-Teichzonen" erhält. Danach werden die Pflanzen in Teich-Pflanzkörben eingesetzt. Ich habe die Körbe mit Vlies ausgekleidet und obendrauf kleine Kiesel-Steine gelegt, damit die Erde nicht ausgeschwemmt wird. Danach lässt man langsam Wasser in das Fass laufen. Am besten verwendet man natürlich Regenwasser.


Diese Pflanzen werde ich ausprobieren - ich vermute, es sind zu viele:

Zone 2: Feuchtzone (0-10 cm)

Blaubinse (Juncus inflexus)
Schwertlilie, blau (Iris kaempferi)


Zone 3: Sumpfzone (10-30 cm)

Tannenwedel (Hippuris vulgaris)
Gemeiner Froschlöffel Alisma plantago-aquatica)
Schachtelhalm (Equisetum hyemale)
Nadelkraut (Crassula recurva)


Zone 4:Seerosenzone (30-50 cm)

Wasserhahnenfuß (Ranunculus aquatilis)

Zone 5: Schwimmpflanzen (50+)

Gemeiner Schwimmfarn (Salvinia Natans)
Wassersalat (Pistia Stratiotes) - nicht winterhart
Dickstielige Wasserhyazinthe (Eichhornia Crassipes) -nicht winterhart
Fass mit unterschiedlichen Etagen

Am Schluss setzt man ein paar Schwimmpflanzen (Zone 5) oben drauf. Für gemütliche Abende schwimmt noch eine Solarleuchte auf dem Wasser.


Mini-Teich fertig bepflanzt

 

Stand Juli 2013

Die Solar-Leuchte hatte leider kein romantisches Licht, eher grell.
Jetzt habe ich eine kleine Glasschüssel mit einem Maxi-Teelicht darin und das ist wirklich gemütlich. Wenn es regnet, geht sie leider unter, also möglichst vorher rausnehmen. 

Manchmal schwimmt eine Solar-Kugel drin, die eher oranges, warmes Licht gibt
 

Im Juli sah der Fass-Teich dann so aus

 

Schnecken im Teich

Eine Posthornschnecke habe ich geschenkt bekommen, aber inzwischen gibt es ganz viele
andere, ich würde sagen, es sind Spitzhornschnecken,

Von der gepunkteten Schnecke kenne ich den Namen nicht.

Die Schneckenbewohner kommen von ganz alleine über die gekauften Wasserpflanzen in den Teich

Wir haben ganz klares Wasser, vielleicht auch dank der Schnecken - nichts muffelt.


Sorgen bereitet mir der Froschlöffel

Er hat im Juli wunderschön geblüht

Seine verblühten Blütenstände sehen aus, wie kleine Löffel

Inzwischen habe ich den Froschlöffel sogar im Naturpark Mecklenburger Heide entdeckt,
er ist also heimisch bei uns

Inzwischen werden seine Blätter zunehmend braun und ich befürchte, das er mein Fass nicht so mag.

Oder es war die falsche Teichzone und ich muss ihn etwas höher setzten

Blühender Froschlöffel

Stand Anfang September 2013


Die Pflanzen sind wunderbar gewachsen und haben sich unheimlich vermehrt

Schachtelhalm


Die Schwimmpflanzen, wie Wassersalat und Wasserhyazinthe haben sich vermehrt

 
Wassersalat




Wasserhyazinthe
 
Überall schauen Tannenwedel heraus und auch der Schwimmfarn hat fast alles dicht gemacht

Tannenwedel

 
Schwimmfarn


Das Wasser ist immer noch klar

Es gibt viele Baby-Spitzhornschnecken an den Blättern - das muss ich im Auge behalten...

aber Algen sehe ich keine im Teich



In der Mitte sieht man unsere Solar-Pumpe (verschiedene Aufsätze möglich)

Ich würde sagen, das Experiment Mini-Teich ist geglückt.

Jetzt fehlt nur noch die Wintererfahrung, die im kommenden Winter auf mich zukommt.

Davon dann zu gegebener Zeit mehr.

Danke für die vielen Tips, die ich schon erhalten habe.

Viele Grüße aus dem steinigen Garten!

Kommentare

  1. Toll, Dein Teich sieht super aus!!!! Und wie Du das so schön beschreibst! Ich bin da völlig unprofessionell vorgegangen! Meine Pflanzen wurden am Anfang mit Rotwein "gefüttert"! Haha... Wenn Du mal sehen möchtest, in meinem vorherigen Post ist das Fass zu sehen! http://margeranium.blogspot.de/2013/08/das-groe-licht-big-light-luzia_29.html#more
    Ich habe übrigens eine Solarpumpe installiert und bin damit sehr zufrieden! Im Winter leere ich das Fass und überwintere die Pflanzen in der Garage! Habe mich nicht getraut, das Wasser drinnen zu lassen! Hat gut funktioniert! In meinem alten Garten habe ich auch ein Weinfass als Brunnen. Das packe ich im Winter immer in Folie, weil der Wind das Holz derart austrocknet, dass es nicht mehr dicht ist!
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe meine Wasserpflanzen einfach aus dem "Teich" genommen und in eine Zinkwanne gestellt ( ohne Wasser). Unsere Garage ist garantiert nivht frostfrei... aber die robusten, heimischen Pflanzen haben das wunderbar überlebt! Den Tipp bekam ich von dem Verkäufer der Wasserpflanzen!
    Du hast recht ... ich habe einen kleinen Sprudelstein (eigentlich eine Kugel), den ich mit einer Solarpumpe betreibe! Funktioniert sehr gut!
    Viele Grüße von Margit

    AntwortenLöschen
  3. Ich muss zu Deiner Frage sagen:
    Mein Froschlöffel hat heuer gar nicht geblüht...
    Er war total vom Hechtkraut zugewuchert, aber die Blätter sind jetzt wieder zu sehen und noch grün.
    Hoffentlich erholt sich den Patient wieder.

    Grüess Pascale

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Sigrun,
    ah, so steht Dein Froschlöffel! Ich dachte, er stünde in einem gebuddelten Teich ... Also wenn er noch etwa so wie auf dem September-Foto aussieht, dann könnte er durch den Winter kommen.
    Nur mit Weinfass-Teichen habe ich leider so gar keine Erfahrung. Meine Schwiegermutter hatte ihre Pflanzen aus einer Miniteich-Keramikschale wohl häufiger im Keller überwintert. Die kaufte dann alles im Frühjahr neu.
    Aber Deine Töpfe sehen für den ersten Sommer wirklich gut aus. Schade um die Tierchen im Tümpel, wenn Du das kleine Biotop nun störst. Aber wahrscheinlich würde Dein Fass im Winter leiden. Daher würde ich die Pflanzen in einer Plastikwanne (Maurerkübel) unterbringen, unten etwas Laub rein, da die Töpfe drauf, komplett mit Laub umgeben und das Ganze feucht halten, damit die Pflanzen zumindest nicht austrocknen. Wie das Überwintern von Seerosen geht? Ob der Topf in einem frostfreien Raum zumindest ganz unter Wasser stehen muss?
    Der Vorteil unseres ca. 35cm tiefen Aluteiches ist da wohl die Schlammschicht, die im Winter schützt.

    Dann bin ich mal gespannt, wie das mit Deinem Teich weitergeht ...
    LG Silke

    AntwortenLöschen
  5. <<<Jetzt fehlt nur noch die Wintererfahrung ...
    auf die bin ich gespannt ...
    Wenn Du aber das Fass über den Winter leerst, kann es passieren dass es dann im Frühjahr undicht ist.
    Gruß
    Waldi

    AntwortenLöschen
  6. hallo,

    ich betreue unter anderem die fotoredaktion des österreichischen GARTENMAGAZINs (verlag: styria multi media gmbh, http://www.styria-multi-media.com/die-marken/gartenmagazin328/ )

    bei meiner bildrecherche zu MINI-BIOTOPEN bin ich auf ihre wunderbaren fotos http://steinigergarten.blogspot.de/2013/05/miniteich-im-fass.html gestossen.

    nun wollte ich mich erkundigen, ob wir die fotos (natürlich unter namensnennung) honorarfrei abdrucken dürfen?

    wenn ja, wäre es toll, wenn sie mir die bilder in druckfähiger auflösung zusenden könnten.

    vielen dank und glg aus wien,
    nati senegacnik
    _________________________________

    fotoredaktion
    natascha senegacnik

    weilandgasse 9/1/10
    1210 wien

    fon: + 43 699 17149739
    mail: office@fotoredaktion.co.at
    web: www.fotoredaktion.co.at

    AntwortenLöschen
  7. Einfach nur toll, sehr klasse sieht er aus!!
    Dazu noch die Anleitung, klasse- vielleicht komme ich irgendwann auch an ein halbes Fass.
    Hab einen schönen Abend!
    Liebe Grüße
    Bianca

    AntwortenLöschen
  8. Da noch nichts Neues von Dir kam, nutze ich die Gelegenheit einmal, in etwas ältere Posts zu schauen. Und da bin ich jetzt auf Deinen Miniteich gestoßen. So etwas habe ich auch immer schön gefunden und hätte ich gerne gehabt.

    Silke (Wildwuchs unter Aufsicht) hat in dem Blog, in dem sie über den Garten ihrer Mutter berichtet, auch ein allerdings eingegrabenes Fass oder Ähnliches. Das sah auch sehr schön aus. Den Link fand ich gerade wieder ...

    http://schneiderhein.blogspot.de/2009/05/meine-mutter-guckt-so-gern-frosche.html

    Am liebsten hätte ich allerdings einen Mini-Springbrunnen, ich mag das Geplätschere sehr gern. Nur bei uns an der Terrasse in voller Sonnenhitze - da weiß ich jetzt nicht, ob das mit dem Bewuchs auf so kleinem Raum gut funktionieren würde. Etwas beschattet sollte es wohl zeitweilig schon sein. Und Du schreibst es ja auch selbst. Ein Solar-Springbrunnen ist überhaupt DIE Idee! Da bin ich noch gar nicht drauf gekommen! Das laute Plätschern würde mir aber nichts ausmachen und würde wohl die Nachbarn übertönen *lach*, was auch etwas für sich hätte!

    Bei den Solarlichtern muß man wirklich schauen - schade, daß man nicht immer vorher erkennen kann, welches Licht sie geben. Ich kaufe aber ungern die Katz eim Sack, dann lieber gar nicht.

    Oh, ich sehe gerade die Anfrage - aber honorarfrei???

    Liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen
  9. Die Überwinterung hätte mich natürlich auch noch interessiert!

    AntwortenLöschen
  10. Hallo! Möchte auch so einen Miniteich anlegen! Welche Solarpumpe hast du gekauft? Danke, Lg lizy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Solar-Springbrunnen Rimini-Plus (u.a. bei Vivanda) mit Akku

      Löschen
  11. Hallo ! :D
    Also erst einmal dein Teich sieht wirklich super schön aus! Nun bin ich voll inspiriert auch so einen nachzubauen :)
    Sind das beides Marmor Steine? Oder hast du in einem noch Sand?
    Und hast du Schlussendlich alle Pflanzen eingepflegt? Oder hast du welche weggelassen?
    Liebe Grüsse Laura

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lou, es sind nur Marmor-Steine und die Pflanzen waren alle im Fass. LG Sigrun

      Löschen
  12. Hallo!

    Darf ich diese tollen Fotos auf meiner Webseite teilen ?
    Natürlich mit Quellenangabe !

    Herzliche Gartengrüße
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  13. He, tolle Anleitung, wie ein Miniteich aufgebaut werden kann, sieht toll aus. Wir haben einst einen Fertigteich angelegt, das ist etwas größer, aber auch richtig toll. Wasserstellen im Garten sind ein Muss. ps.: Die Fotos sind toll.

    AntwortenLöschen
  14. Einen echt schönen Teich hast du dir angelegt! Bin zufällig hier hereingestolpert - möchte mir im nächsten Jahr auch einen Mini-Teich anlegen in einem Weinfass. Deinen Artikel werde ich mir merken, sehr hilfreich!

    PS: Ich denke, die gepunktete Schnecke ist eine Blasenschnecke.

    Gruß
    Caro

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen