Freitag, 6. September 2013

Aus Opas Garten

Unsere Kinder haben einen Opa, der auf dem Lande wohnt. Da wir in der Stadt wohnen, kommt es uns dort immer vor, wie Urlaub auf dem Bauernhof. Im Moment gibt es viel zu tun. Wir haben geholfen, ein Gewächshaus aufzubauen und die Obstbaum-Plantage lag voller Äpfel. Am Garagentor begrüßt uns immer schon von weitem eine riesige üppig blühende Trompetenwinde. Im Terrassenbeet steht eine wunderschöne Rose, die Leonardo da Vinci.



Im Garten auf dem Lande kann man noch Hühner haben und einen Hahn, der regelmäßig kräht. Da Opa alleine wohnt, reicht ihm ein Hahn und 5 Hühner.

Weitere Mitbewohner sind 2 Katzen: eine Katze (schwarz-weiß) und ein ehemaliges Katerkind (weiß-grau) von ihr.

Unter einem großen Ahorn wohnt im Sommer die Schildkröte meines Mannes (sein Haustier als Kind) in einem riesigen Auslauf, der mit einer Steinmauer eingezäunt ist.

Auf dem Turm des Nachbarn  findet sich jedes Jahr ein Storchenpärchen ein.

Und ein Nachbar hat das Grundstück nebenan, was mal ein Kartoffelacker war, in ein Alpaka-Gehege umgewandelt.

Links  die Trompetenwinde/ In der  Mitte Blauregen mit Rosen und Blauraute

Die 5 Hühner und der Hahn  haben ein riesiges eingezäuntes Gelände unter Fichten, wo sie scharren und Kuhlen zum Staubbaden bauen. Im Herbst werden sie mit Grünkohl gefüttert.
Die Hühner legen solche leckeren Eier, die man in keinem Laden kaufen kann.

Das sind echte glückliche Hühner...!


Von der Terrasse hat man den Blick auf das leicht abfallende Grundstück. Es hat ein wenig Parkcharakter, da es viele alte Rhododendren und Azaleen gibt. Am Ende grenzt der Garten an eine Auenlandschaft - dort fließt die Neiße lang.

 Auf dem Oder-Neiße-Radweg kann man nach Forst zum Rosengarten fahren, was wir dieses Jahr einmal gemacht haben, da der Rosengarten sein 100-jähriges Bestehen feiert.

Obwohl ich schon in Sangershausen den Rosengarten besucht habe, ist dieser der schönere und größere Garten. Darüber habe ich im Juni berichtet:

Rosengarten Forst


Rechts im Bild der Federmohn
Vom Federmohn und von der Blauraute habe ich mir kleine Ableger ausgegraben, die ich gestern in meinen Garten gepflanzt habe.

Während die Männer das Gewächshaus zusammengeschraubt haben, war ich mit dem Ernten von 4 Reihen Kartoffeln beschäftigt.
Als erstes gab es gleich am selben Tag eines unserer Lieblingsessen:
Kartoffeln mit Quark und Leinöl


Lieblingsessen


Kartoffelernte
Tomaten hatte der Opa auch so viele, das er sie gar nicht essen konnte. Er gab uns eine ganze Kiste mit und die Tomaten wurden zu Hause zu Salat verarbeitet mit ein paar Bohnen vom Stangenbohnen-Tipi.


Und dann noch eine Kiste  mit Äpfeln der Sorte "Gravensteiner". Das sind leider keine Lageräpfel und man muss sie möglichst schnell essen bzw. verarbeiten.

Als erstes habe ich mich zu Apfelmus entschlossen, da unsere Kinder Eierkuchen/ Pfannkuchen oder Kartoffelpuffer/ Reibekuchen mit Apfelmus lieben.


Ich hoffe, unser 'Topaz wird irgendwann auch mal so eine Ernte liefern.


Sonnige Grüße
 aus dem steinigen Garten!

Kommentare:

  1. Einen schönen Garten hat Dein Vater, liebe Sigrun! Und der Rosengarten Forst schaut auch toll aus! Leider fand ich noch nicht die Zeit, einen dieser Rosengärten zu besichtigen.

    Das ist ja interessant. Wie alt ist die Schildkröte denn und wie überwintert sie?
    Ach und einen Federmohn besaß ich früher mal in dem Garten, den ich neulich zeigte.

    Und Du wirst es kaum glauben, die Kartoffeln mit Quark und Leinöl esse ich auch sehr gern, gehört auch zu meinen Leibgerichten! Einfach, aber sehr lecker und vor allem gut verträglich.

    So, jetzt aber ab in den Garten.

    Liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sara,
      kleine Korrektur, es handelt sich um meinen Schwiegervater, ich bin in der Stadt groß geworden.
      Die Schildkröte lebt schon über 30 Jahre dort und schläft im Winter in einer frostfreien Garage. Wie alt sie wirklich ist, weiß keiner so genau.
      LG Sigrun

      Löschen
  2. Oh, da läuft mir ja gleich das Wasser im Mund zusammen!!!! Lecker sieht das alles aus! Der Garten gefällt mir natürlich auch sehr gut!!!
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  3. Ja, so sehen glückliche Hühner aus. Einen schönen Garten habt Ihr. Kartoffeln schmecken mir auch immer. Wir haben auch einige in unserem Garten geerntet.
    LG
    Ari

    AntwortenLöschen