Montag, 30. September 2013

Erntekorb vom Kunsthandwerkermarkt Altzella

Es war der erste Kunsthandwerkermarkt, der an diesem sonnigen Wochenende im Klosterpark von Altzella (Nossen) stattfand und auf dem über 100 Markttreibende vertreten waren.

Das wollte ich mir nicht entgehen lassen. Auf meiner Wunschliste steht schon länger ein kleiner Weidenkorb...





Das ehemalige Zistersienserkloster war im Mittelalter das bedeutendste Kloster der Region  und wurde vom damaligen Markgrafen der Mark Meißen, Otto von Wettin, gegründet. Er steht in Freiberg auf dem Marktplatz und ich hatte letztens schon erwähnt, das er ein bedeutender Mann in der Gegend ist.



Heute will ich nicht weiter auf das Kloster eingehen, das auf jeden Fall einen Besuch wert ist, ebenso die Klostergärtnerei. 

Das Ziel war der Kunsthandwerkermarkt.


Die alten Klostergebäude boten eine unglaubliche Kulisse und ich denke, der Kunsthandwerkermarkt wird, wie schon andere Veranstaltungen, wie das Hörspielfest, das Bluesfestival oder die Blumen- und Gartenschau zur Tradition werden.

Gleich am Eingang zog es mich zu einem herbstlich ausgestatteten Blumenstand

 
Es dauerte gar nicht lange und ich hatte meinen Erntekorb gefunden.

Aufgrund der zahlreichen Besucher, bildeten sich bei den Ständen, die fürs leibliche Wohl sorgten, riesige Schlangen. Da auch das Essen handwerklich zubereitet wurde, waren Wartezeiten von einer halben Stunde normal. 

An meinem Stand gab es mit Schinken und Käse gefüllte Roggenbrote, die an Ort und Stelle im Holzbackofen gebacken wurden.

 Der Korb blieb nicht lange leer....ein Roggenbrot aus dem Holzbackofen wanderte als erstes rein....



Während unser Jüngster lange Zeit beim Schmied stand, entdeckte ich den Wildobstspezialisten und im Korb verschwanden zwei Gläser mit Sanddorn und Hagebutten-Fruchtaufstrich.

Nachdem ich eine weitere halbe Stunde am kleinen Stand der Kaffeerösterei Alber aus Leipzig-Markkleeberg anstand, hatte ich genügend Zeit, mir einen Kaffee für zu Hause auszusuchen.
Die Cappuccinos waren seeeehr lecker........



Die Wartezeiten kann man mit fotografieren überbrücken....



Es gab Stände, an denen Filzkunstwerke leuchteten, Seifenhersteller, Spielzeugideen aus dem Erzgebirge und natürlich reichlich Töpferstände







Ein gelungener Markttag an einem sonnigen Herbsttag


Jetzt wird aber nur noch im Garten mit dem Korb geerntet....!!!!

Viele Grüße
aus dem steinigen Garten

Kommentare:

  1. ... ein sehr schöner Korb mit lecker Inhalt :-)
    Tolle Bilder vom Markt!
    Viele Grüße von Renate

    AntwortenLöschen
  2. Ich liiiiiebe solche Märkte!!!! Du hast ja auch einen gut gefüllten Korb mit nach Hause gebracht!!!!
    viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  3. Ach wie schööööön! Hätt ich das mal eher gewusst. Altzella steht bei mir ganz oben auf der Liste, ich wollte zur Blumen- und Gartenschau im Juni schon hin. Also fürs nächste Jahr nehme ich mir das wieder vor. Deine Fotos sind toll! Lg

    AntwortenLöschen
  4. Wunderschöne Aufnahmen, wie heimelig alles ist. Der Korb ist gut gefüllt, ich habe mir auch gerade Kaffeespezialitäten gekauft, da macht das Wasserkochen schon Spaß!
    #
    Sigrun

    AntwortenLöschen
  5. Der Korb ist sehr schön und der Markt sieht einladend aus.
    Ich wünschte, ich wäre da gewesen.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  6. Einen weidenkorb hättest du auch auf dem Kürbismarkt bekommen können.-)

    LG
    Petronella

    AntwortenLöschen
  7. Ja, das ist der richtige Erntkorb, da passt re und li viel hinein
    LG
    Ariane

    AntwortenLöschen
  8. Als erstes einen Korb zu kaufen ist immer gefährlich... der füllt sich dann oft wie vonmalleine.
    Grüess Padcale

    AntwortenLöschen
  9. Du hast ganz Recht, es handelt sich bei meinem letzten Post um meinen "alten" Garten!
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  10. Oh, so ein schöner Markt!
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Sigrun!
    Solche Märkte sind mittlerweile die einzigsten Shoppingtouren, die mir persönlich noch Spaß machen.
    Kann ich gar nicht nachvollziehen, warum es Leute gibt, die gerne durch Einkaufszentren rennen.

    So ein Markt ist doch wirklich was feines.

    Liebe Grüße,
    Annika

    AntwortenLöschen
  12. Ein schönes Ambiente! Und so ist es auch bei uns - man findet richtig schöne Körbe nur noch auf solchen Märkten. Bei uns ist es auch der Mittelaltermarkt, wo man fündig wird - an Pfingsten immer. Deine Schilderungen erinnern mich jetzt nämlich daran, auch da hat es einen Brotbackofen, einen Schmied ... Korbflechter sowieso, einen Töpfer ...

    Die getöpferten? Gefäße mit den Häusern gefallen mir auch sehr gut oder sind das große abgesägte Hörner?

    Ich wollte auch schon lange mal wieder auf einen Kunsthandwerkermarkt. Zu Euch, das ist doch ein bißchen weit, für mal "eben so" und dann fahre ich auch nur noch mit der Bahn solche weiteren Strecken.
    Doch die Zeit rennt im Augenblick - wir sind kaum noch Zuhause ... ich hab' schon Mühe, für uns, meinen Mann und mich eine Woche Urlaub irgendwo zu buchen, denn er kann arbeitsmäßig kaum planen, da gibts zu viel Aufträge ... wo andere über Arbeitsmangel klagen ...

    Ich wünsch' Dir noch einen schönen sonnigen Tag und alles Liebe
    Sara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sara, du hast richtig vermutet. Die Häuser sind getöpfert, ich habe leider keins gekauft und muss mich jetzt bis zum nächsten Töpfermarkt gedulden.
      LG Sigrun

      Löschen
    2. Sehen nett aus. Komme gerade von der Krankengym. ;-) Muß aber gleich wieder weg. ;-) So geht das bei uns.
      Die Häuser erinnerten mich zum Teil an diese Kuhhörner vom Mittelalterlichen Markt. Die könnte man auch anmalen, daher wußte ich nicht so genau. Die gibts auch in allen erdenklichen Größen.
      Ich kaufe auch nicht alles, selbst wenn es schön ist ... man hat einfach zu viel herumstehen. Und wenn, dann muß ich irgendwas anderes dafür weggeben, sonst werde ich nicht froh, denn in einem Warenlager mag ich nicht leben.
      Ach so, was ich Dir noch mitteilen wollte, die abgebildeten Zwiebeln (am Regal) sind NICHT von B*hr sonder R*al! Weiß nicht, ob es das bei Euch gibt.

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen