Im Zwiebelfieber

Anfang der Woche wälzte ich abends auf dem Sofa den Katalog eines Gartenversandes. Das Frühlingsbild unseres Gartens ist mir noch gut in Erinnerung. Es gibt reichlich Wildkrokusse, zwei Wildtulpen, Traubenhyazinthen, ein paar rote Tulpen und gelbe Narzissen. Vom Zierlauch hatte ich mir zwei recht teure Pflanzen gekauft, da ich keine Zwiebeln im Herbst gesteckt hatte.
Daran sollte sich jetzt was ändern. Und zwar sofort. Also nicht beim Versand bestellt, sondern das Gartencenter aufgesucht....



Ich habe es noch nie geschafft, zur richtigen Zeit im Gartencenter zu sein. Meistens gab es nur noch wenig Auswahl, wenn ich endlich akzeptiert habe, das der Sommer schon längst vorbei ist und auch fast der Herbst. 

Diesmal war ich so zeitig, das die Regale voll bis obenhin mit Frühjahrsblühern waren....und dann packte mich das Zwiebelfieber.

Das Fieber ließ mich kurzzeitig vergessen, das unser Boden überwiegend aus Steinen besteht und es ziemlich mühselig werden würde, über 100 Zwiebeln zu versenken.



Aber die mussten einfach mit

30 Schneeglöckchen
15 Winterlinge
10 Schachbrettblumen
15 Allium
ca. 40 Tulpen

Damit nicht genug. Ich lief noch an den losen Zwiebeln vorbei und fand eine besondere weiße Sorte.
Davon hüpften auch noch 5 Stck. in den Wagen


An der Kasse meinte die Verkäuferin nur "Na, dann kann der Frühling ja kommen....."

Ja, vielleicht wird der Winter diesmal kürzer.....

Zwei Tage später fuhr ich in ein anderes Gartencenter, wo ich eigentlich nur einen Winterschutz für den Bambus kaufen wollte. 

Aber da gab es so tolle Pflanzen...
 
den Winterschutz habe ich aber auch gefunden

 
Die Folge war, das ich meine Sommertöpfe geräumt habe.
 
Die Zinnie wanderte ins Beet, da noch Blüten dran sind.
 
In die Schale kamen
Kalmus-Gras
Niedrige Fetthenne - Sedum reflexum 'Chocolate Ball'
Rote Fetthenne - Sedum 'Garnet Brokade'
Heide und Aster
- alles winterhart -

 
 
Der Lavendeltopf war ein Sommer-Schnäppchen für 1 EUR

Da kam jetzt die Liriope rein, eine Traubenlilie als Lavendel-Ersatz


Dann blieben nur noch die Zwiebeln für die ich neuen Platz schaffen muss


Vor dem Hibiskus habe ich die Wiese ein wenig abgetragen. Dort sollen ein paar Zwiebeln rein und eine Rose, die ich aus einem anderen Beet umpflanzen muss.

Unser Garten heißt wirklich zu Recht 
Steiniger Garten


Die Zwiebeln sind noch in der Tüte - dafür warte ich doch noch mal bis es richtig Herbst ist.

Viele Grüße aus dem schon etwas herbstlich 
gewordenen
steinigen Garten!

Kommentare

  1. Herbstlich - aber schön, sieht Dein Garten aus!!! Solche Touren durch die Gartencenter sind immer sehr gefährlich... allzu viel landet meist im Einkaufswagen! Zwiebeln kaufe ich übrigens ausschließlich beim Discounter, weil ich damit die besten Erfahrungen gemacht habe!
    Wir haben übrigens auch noch viele Stein im Garten (vom Hausbau)! Zum Glück siebt mein Kleiner für sein Leben gern!!! Haha... Er hat sich sogar eine tolle Konstruktion für seinen Traktor einfallen lassen, mit der die Erde "automatisch" gesiebt wird! Soll ich ihn Dir mal ausleihen??? Lieber nicht, wir haben auch noch genügend Steine!!!
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mmm, die Angebote vom Discounter kenne ich. Da ich nun aber schon diese Menge eingekauft hatte, bin ich extra nicht Donnerstag hingefahren, sondern erst Freitag. Da mussten aber auch noch ein paar Sachen mit. Winterschutz und zwei Zwiebeltüten. Oh je.....ich sag ja, Zwiebelfieber.

      LG Sigrun

      Löschen
  2. Da hast Du ja auch zugeschlagen, liebe Sigrun!
    Und da hast Du Dir ja was vorgenommen!
    Bei mir ist es mit dem Gartenbild noch so frisch und alles mußte seinerzeit in Eile erfolgen, so daß ich mir noch gar nicht sämtliche Plätze merken konnte. Habe vielmehr immer noch das Bild des Waldgartens vor meinem Inneren Auge.

    Ich werde nur noch wenige Zwiebelblüher zukaufen. Allzu viel will ich auch nicht davon. Ich habe sie auch, weil ich gern eigene Schnittblumen zum Verschenken möchte. Doch das sieht natürlich nicht aus, wenn man nur 5 Tulpen von einer Sorte da stehen hat und die schneidet man zwecks Verschenkens dann alle ab. ;-)

    Im jetzigen Garten hab' ich ja exakt 5 Winterlinge, da bin ich wirklich gespannt, ob die sich im kommenden Frühjahr schon vervielfältigt haben! Ich beobachte solche Entwicklungen zu gern, was sich von allein tut, in welchem Maß usw. Auch wenn es mich schon reizt, manches noch zuzukaufen ...

    http://mein-waldgarten.blogspot.de/2013/02/fruhlingsspitzen.html

    Jetzt machst Du mich aber doch ganz nervös mit Deinem Post *lach* und das zu so später oder früher Stunde1 So eine Narcisse hatte ich nämlich auch mal! Da werde ich nächste Woche doch gleich nochmal schauen gehen. Aber eigentlich muß ich schleunigst Klamotten bestellen, die sind auch immer rasch ausverkauft, wenn man sich nicht dranhält. ;-) Eigentlich kaufe ich lieber per Sicht im Laden. Doch ich komme einfach nicht dazu ... vor allem das vor Ort zu finden, was ich suche ...

    Ohje, Ihr habt aber auch Steine! Doch bei uns ist es ähnlich. Ich möchte wetten, daß unter der gesamten Rasenfläche eine einzige Schutthalde liegt! Unser Boden ist an sich ein wirklich guter "fetter" Ackerboden, auf dem alles prima gedeiht. Er hält auch das Wasser sogar im heißen Sommer sehr gut. Nur die vielen Steine verdichten das Ganze noch einmal mehr. Wenn ich Pflanzerfolge sehen will, muß ich wirklich tief genug graben und alles Störende ausräumen, aber wem sage ich das ;.)...

    Gute Nacht und liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sara, das klingt alles so vernünftig, da bin ich ja mal gespannt, wenn du einkaufen warst.....
      Ich habe Pfingsten mit einem Biologen -Freund sogar Samen von Winterlingen gesammelt, aber noch nicht ausgesät. Da braucht es bestimmt Geduld, aber versuchen möchte ich es noch.

      LG Sigrun

      Löschen
    2. Hmm, ja im Laufe der Zeit ändert sich eben so manches. Früher war ich auch viel spontaner, was Käufe betrifft. Doch dann habe ich festgestellt, daß das nicht immer von Vorteil war. Heute brauch' ich auch vieles nicht mehr. Und ich beobachte eben auch gern, wie sich von allein Einiges vermehrt. Wir neigen ja dazu, immer viel zu wollen, zu kaufen, zu besitzen ... werden gar "Verbraucher" genannt - ein Wort, das mir zutiefst widerstrebt! Aber da könnte ich jetzt viel dazu schreiben ...
      Bin ja auch nicht immer vernünftig, denn wie Du gesehen hast, habe ich ja ein paar Sachen eingekauft, obwohl ich es - eigentlich - gar nicht mehr wollte in diesem Jahr. Denn wir sind ja nicht einmal sicher, dazubleiben.
      Heute ziehts bspw. wieder im Haus, alles so offen, das mag ich nicht. Nur zieht man keine Wände ein, wenn manches andere nicht stimmig ist bzw. erst, wenn man sich sicher ist, langfristig bleiben zu wollen ...

      Apropos Winterlinge ... ich kenne Stellen, wo die Leute regelmäßig ihre Gartenabfälle entsorgen. Da kann man sich kostenlos und dem Naturschutz entsprechend bedienen. Ergo hole ich mir solche Pflanzen auch gern aus der "Natur".

      http://mein-waldgarten.blogspot.de/2011/05/gartenabfalle-am-waldrand-entsorgt.html

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  3. Da hat die Gärtnerinnenseele ja ganz kräftig zugelangt.
    Hüpsch ist sie geworden, die Herbstdekoration, die Traubenlilie steht auch in meinem Garten, da muss ich doch Heute gleich nachsehen ob sie auch bereits blüht. Das mit der Zwiebelblumen Verführung kenne ich gut. Morgen ist bei mir diese Tour angesagt, sollen eigentlich nur ein paar Kleinigkeiten sein - doch eben die Versuchung. Zum Glück gibt es auch Töpfe und die Schönheiten können am Frühling an den passenden Platz.
    Juralibelle

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Viel Spaß auch dir beim Herbsteinkauf!
      LG Sigrun

      Löschen
  4. Ich habe mir Zwiebeln über das Internet bestellt...wie jedes Jahr... Und wie jedes Jahr sitze ich dann davor und frage mich, wer die alle in die Erde bringen soll....;-) LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  5. Lach, ich seh schon... auch Du bist Pflanzensüchtig. Auch bei mir haben sich einige Zwiebeln eingefunden, die noch in die Erde sollten. Wunderschön sind aber auch Deine Herbsteinkäufe.
    Hab einen gemütlichen Sonntag.
    En liebe Gruess
    Alex

    AntwortenLöschen
  6. Berichte mal, ob die Schneeglöckchen auch austreiben.
    Die soll man ja lieber mit Laub verpflanzen, so heißt es immer.
    Ich bin gespannt, ob es auch so funktioniert.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Elke, danke für den Tip. Ich werde sie dann unter die Buchenhecke setzen. Bisher hatte ich noch kein Glück damit, aber das kann auch daran gelegen haben, das hier immer noch Schnee lag, wenn eigentlich Schneeglöckchen-Zeit ist.

    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  8. Wow, nicht schlecht, da hast Du wirklich ordentlich eingekauft. Soweit es möglich ist, möchte ich auch ein paar Frühlingsblüher pflanzen, mein Problem ist nur, dass der Garten erst im Frühling angelegt wird und nun teilweise auch der Humus fehlt.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  9. Hui, ich bin beeindruckt. So viele Zwiebeln und denn auch schon teilweise reingebuddelt. Bei mir geht das nicht so ratzfatz und hm, eigentlich weiss ich gar nicht, wo ich noch welche verbuddeln will ... jeden Herbst dasselbe. Apropos Herbst, da bist du ja auch schon mittendrin. Superschön deine Errungenschaften.
    Herzliche Grüsse
    Ida

    AntwortenLöschen
  10. Oh, schön ! Das sind ja auch genau meine Farben in deiner Herbstpflanzung *gg*... Hier geht gerade gar nix - tonnenweise Regen und der Boden ist mehr als Matsch. Sei mir nicht böse, aber ich finde es ja irgendwie schön, dass endlich mal jemand genauso steinigen Boden hat wie ich *lautlach* - du bist also meine Leidengenossin *gg* ! Im letzten Jahr haben wir 1.600 Zwiebeln versenkt (das war ein Hingucker im Frühjahr, sag ich dir) und in diesem Jahr sind es nun "nur" 250 Stück. Die liegen aber noch gut verpackt auf der Bank draußen und warten auf besseres Wetter. Aber ich freue mich dann auch schon auf das Frühjahr und die "neuen" Ecken mit schönen Frühlingsblühern... Hab eine schöne Gartenwoche ! GGGGLG, Christine

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen