Dienstag, 10. Dezember 2013

Der Herrenhuter Stern

Eine liebgewonnene Advents-Tradition ist es, den Herrenhuter Stern aus der Weihnachtskiste zu holen und gemeinsam zusammenzubauen.

Er besteht aus 17 viereckigen und 8 dreieckigen Papier-Zacken, die mit Briefklammern verbunden werden. Wenn man die Anleitung zur Hand hat, ist es nicht schwierig.


Am wichtigsten für meinen Sohn ist jedes Jahr ein Foto von dem halben Stern auf dem Kopf.


Er hängt in der Ecke gleich beim Esstisch und bringt mit den Kerzen zusammen eine gemütliche Weihnachtsstimmung ins Haus




Den Herrenhuter Stern kann man inzwischen auf vielen Weihnachtsmärkten kaufen. Es gibt Sterne aus Papier für innen und wetterfeste für außen in verschiedenen Größen und Farben, auch in Weiß.
Der Stern wird seit über 160 Jahren in Handarbeit gefertigt.



Für mehr Informationen hier klicken.

Kommentare:

  1. Ich liebe ihn...den Herrnhuter Stern...Wir haben auch einen Stern in der Farbe Rot...Bei uns darf er bis Ende Januar hängen...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  2. Ein toller Stern, der sich offensichtlich auch prima als Kopfbedeckung verwenden lässt!!!
    Viele Grüße von Margit

    AntwortenLöschen
  3. Krass! Ich hab mich schon immer gewundert, wie meine Nachbarin diesen Stern das Jahr über aufbewahrt. Die Idee mit dem Hut ist natürlich wirklich genial.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  4. Gefällt mir sehr gut, könnte bei mir auch noch ein Plätzchen für ihn finden. die Bubenkappe ist originell.
    LG Juralibelle

    AntwortenLöschen
  5. Kein Weihnachten ohne Herrnhuter Stern, der muss sein.
    Nach vielen vielen Jahren des auf- und abbastelns mussten wir letztes Jahr unseren Papierstern entsorgen und haben uns nun für einen festen entschieden, der bleibt zusammengesteckt.
    Deine Fotos sind schön, besonders das Hutfoto :-) Lg

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Sigrun,
    *kicher* bin mal gespannt wie lange dein Sohn noch diese Tradition fortsetzt und ob es ihm später mal peinlich sein wird, wenn du in trauter Runde davon erzählst und die Bilder hervorholst. Unser Sohnemann mag es gar nicht leiden wenn ich solche Begebenheiten aus seiner Kinderzeit erzähle……. Schade, ich erinnere mich so gerne daran *lach*
    Das sieht sehr hübsch aus mit dem beleuchteten Stern.
    Sehr stimmungsvoll deine Bilder und mein Favorit ist das mit der Kerze vor dem Spiegel! Klasse.
    Wir haben noch keinen *nochmalschnellnachschau* Herrenhuter Stern, aber wer weiß, vielleicht entdecke ich ja auch mal einen und es macht bing und ich weiß, der ist es, der muss jetzt mit!

    Einen feinen Tag mit wenig Hektik und vielen schönen Augenblicken wünscht dir
    Uschi

    AntwortenLöschen
  7. Schön sehen diese Sterne immer aus. Wir hatten einen solchen noch nie. Das ist bestimmt ein ganz schöner Aufwand jedes Mal., wenn man ihn nicht als Ganzes wegpacken kann.
    Als Hut macht er sich auch gut :-)

    Ich hab' unseren roten Stern in diesem Jahr noch gar nicht aufgehängt. Ein größerer Roter nach dieser Art

    http://4.bp.blogspot.com/-nZcnB6aGGD8/UMHj-nL53JI/AAAAAAAAFIk/Pt26LxHMAk4/s1600/Leuchtsterne.jpg

    In unserer Stadt gibts auch einen Laden, der die Herrnhuter Sterne verkauft. Ich finde die auch sehr schön, aber wir wollen uns ja eher verkleinern und da muß eher vieles abgeschafft denn angeschafft werden ... aber wie das so geht ... kaum sieht frau irgendwo was, ist es manchmal schwer zu widerstehen ... so gings mir mit der hölzernen Laterne (obwohl ich ja von depot eine für innen habe).

    Meine Mutter hat übrigens einen ganz kleinen Herrnhuter Stern, der ist richtig süß, kostet aber auch schon über 25 Euro! ;-) Am schönsten fand ich die für außen. Unsere Diakonie hatte mal so einen großen Stern draußen hängen. Das war Jahr für Jahr ein Lichtblick.

    Liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen
  8. Ich liebe solche Traditionen!
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen