Freitag, 14. Februar 2014

Blütenpracht an der Kamelie - Pillnitzer Glashaus geöffnet

Ab morgen öffnet das Glashaus im Park des Dresdner Schlosses Pillnitz, das die mehr als 230 Jahre alte, riesige Kamelie (Camellia japonica L.) schützt. Zehntausende dicke Knospen versprechen dieses Jahr eine besonders üppige Blütenpracht, begünstigt durch das milde, sonnige Wetter. Ab Mai wird die fahrbare Stahl-Glas-Konstruktion zur Seite gerollt, so das die Kamelie zu jeder Jahreszeit beste Bedingungen hat.

2010 waren wir dort zu Besuch und brachten eine kleine, blühende Kamelie mit nach Hause. Ich wusste, das es schwierig ist, sie zum Blühen zu bringen, aber von der Blütenpracht in Pillnitz angesteckt, wollte ich es doch mal probieren. Inzwischen hat sie schon Blätterverlust, Rückschnitt und Umtopfen hinter sich, aber zur Blüte ist es nicht mehr gekommen.

Vor zwei Jahren kamen wir an der Königsbrücker Kamelie ( Camellia japonica 'Althaeiflora' ) vorbei und ich nahm auch von dort eine kleine Pflanze mit....zweiter Versuch.



Sie hatte letztes Jahr eine Blüte im November. Die restlichen Blütenknospen wurden braun und fielen ab.
Dieses Jahr bin ich total überrascht. Nachdem das Wetter so mild war, standen die beiden Kamelien sehr lange in der Garage am Fenster und ich musste sie erst im Januar in unseren unbeheizten Waschraum stellen, der mit 15°C eigentlich zu warm ist (ideal wäre max.12°C). Die in Pillnitz gekaufte Kamelie hat richtig schöne grüne Blätter...


An der Königsbrücker Kamelie gibt es 4 Knospen. Vor einer Woche öffnete sich die erste Blüte. Die Farbe kommt leider nicht so gut rüber. Es ist ein dunkleres Rot.


Inzwischen öffnet sich die zweite Blüte


Einziger Unterschied bei den beiden Töpfen ist das Moos auf der Erde, das ich laut Expertenrat nicht entfernen soll, da es Kamelien gerne gleichmäßig feucht lieben. Von März bis August werden sie mit Rhododendrondünger gedüngt und lieben sauren Boden, aber keine Staunässe.
Sie standen im Sommer im Halbschatten draußen.

 

Zum Schluss noch mal ein ganz kleiner Ausschnitt der Pillnitzer Blütenpracht (2010), fotografiert auf der mittleren Höhe.



Mehr Infos zur Pillnitzer Kamelie gibt es hier

Man ist einfach nur überwältigt....


Kommentare:

  1. Die Pillnitzer Kamelie ist unglaublich...wenn man bedenkt, was sie auch schon so durch hat...Leider waren wir noch nie zur Blüte dort. Wir haben zur Zeit eine weißblühende Kamelie auf der Terrasse stehen...wegen des milden Winter...mit vielen dicken Knospen...Ich freue mich für dich, dass die Kamelie so schön in Blüte steht! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  2. Eine wundervolle Pflanze! Ich habe allerdings nur eine Kübelpflanze, weil ich eigentlich keinen Platz zum Überwintern habe!!! Mein Oleander war fast den ganzen Winter draußen im Kellerschacht, weil es nie sooo kalt war! Aber der Winter soll ja angeblich noch kommen! Ich will das allerdings nicht glauben!!! Die Pillnitzer Kamelie ist einfach gigantisch!!!! Unglaublich, wenn man bedenkt, was sie schon alles überlebt hat!!!!
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  3. WOW!!!
    LG
    Ariane aus Wien

    AntwortenLöschen
  4. Diese riesigen Sträucher sind wirklich toll. Leider wird das nichts in unserem Klima.
    In meinem Garten stand eine Kamelie, als wir einzogen. Ich habe sie meiner Mutter ausgegraben, wo die Pflanze nach den ganzen sehr strengen Wintern doch irgendwann eingegangen ist.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  5. Was für Anblick... Wunderschön!
    Glückwunsch zu den tollen Blüten!!
    Liebe Grüße
    Bianca

    AntwortenLöschen
  6. Sehr prachtvoll ist die Pillnitzer Kamelie. Ein Erlebnis ! Aber für zu Hause ist mir die Kamelie zu divenhaft. Im garten habe ich vor 4 Jahren eine gepflanzt, die hält sich schön grün, aber geblüht hat sie noch nicht. Lg

    AntwortenLöschen
  7. Das ist ja ein Wahnsinns-Strauch - ist das eine Kamelie für draußen? Ich habe solche schon bei Minusgraden blühen sehen. Aber mehr als -10 Grad vertragen sie dann wohl doch nicht oder nur mit Frostschutz. Wirklich ein Traum!

    Die Pillnitzer Kamelia kannte ich noch nicht. Ist es denn bei ihr besonders schwierig, sie zum Blühen zu bringen? Dann hast Du Dir also auch eine Kamelie für draußen mitgebracht?

    Meine Mutter hatte früher auch eine Kamelie, die ich ihr einmal vom Wochenmarkt mitbrachte in meiner Jugend. Sie war fast mannshoch geworden und blühte herrlich Jahr für Jahr. Meine Mutter empfand sie als pflegeleicht. Leider stellte sie die Pflanze eines Tages in den Hausflur, wo man sie entwendete. Sie trauert ihr heute noch nach. So eine Farbe haben wir nie wieder gesehen!

    Es gibt ja verschiedene Seiten, die sich mit dieser schönen Pflanze befassen, diese kannte ich schon sehr lange

    http://camellia.de/

    http://www.kamelienfreunde.de/

    Bei meiner Mutter stand die Kamelie übrigens in der Küche. Es war aber eine Kamelie fürs Zimmer, keine Winterharte! Es wurde dort zwar nicht direkt geheizt, war aber auch nicht sehr kalt. Das im Betonbau! ;-) Also auch nicht das ideale Klima. Aber ich werde meine Mutter einmal fragen, ob sie etwas Besonderes mit ihrer Kamelie angestellt hatte.
    Sie hat inzwischen auch wieder eine neue, jedoch in anderer Farbe und Blütenform. Es ist nicht das, was sie damals hatte ...

    Liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen


  8. Me encantan las fotografías, son geniales. Ha estado un regalo el visitar tu bloc, te invito visitar el mio y si te gusta espero que te hagas seguidora.
    Elracodeldetall.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  9. Eine traumhafte Pflanze, liebe Sigrun! Bei uns hätte sie leider keien Chance, da wir keinen geeigneten Platz zur Überwinterung für sie haben ... aber ich freue mich sehr für dich über die Blüten deiner Kamelie!!!
    Liebe und herzliche Rostrosen-Sonntagsgrüße
    von der Traude
    ჱܓჱܓჱܓჱܓჱܓჱܓჱܓჱܓჱܓჱܓჱܓჱܓ

    AntwortenLöschen
  10. Wow, das ist ja eine riesige Pflanze. Kaum zu glauben!! Ich habe daheim ein paar Kameliensamen rumliegen, aber bis zur Aussaat konnte ich mich noch nicht durchringen, da ich leider über keine entsprechenden Überwinterungsbedingungen verfüge und ich auch auf Blüten nicht so lange warten möchte.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  11. Ich kenne Kamelien aus dem Gewächshaus in Kassel-Wilhelmshöhe. Buschige Sträucher mit ganz unterschiedlichen Blütenformen und-farben. Eine schöner als die andere. Aber einen Baum wie den in Pilnitz hätte ich bei dieser schönen Pflanze nie erwartet. Das ist ja ein richtiger Blütentraum.
    Selbst habe ich nie eine Kamelie gekauft, weil ich immer höre, dass sie sehr heikel in der Pflege ist. Du hast meine volle Bewunderung, dass du deine Pflanze zum Blühen gebracht hast.
    LG Anette

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Sigrun,
    Kamelien sind schon so wunderschön, aber so schwer zu halten. :-)
    Toll, dass du sie zum Blühen gebracht hast!
    Ganz viele liebe Wochenendsgrüße
    sendet dir Urte

    AntwortenLöschen
  13. Hui! 230 Jahre! Das ist ein stolzes Alter. :)
    Ich liebe Kamilien sehr, ganz besonders wenn sie kurz vor'm blühen sind.....

    Liebe Grüße zu dir,
    Sarah Maria

    AntwortenLöschen