Montag, 10. März 2014

Wildkrokusse als erste Frühlingsboten

Schon seit Februar blühen jetzt die Elfenkrokusse  an der Lavendelheide, die ich gar nicht gepflanzt hatte. Sie waren beim Umzug aus dem vorherigen Garten mit eingewandert.





Das herrliche, sonnige Wetter der letzten Tage hat nun auch die anderen Wildkrokusse geöffnet.
Vor 4 Jahren hatte ich eine Mischung aus 5 verschiedenen Sorten im Garten verteilt.  Toll sehen solche Krokusse eigentlich in einer Krokuswiese aus. Wildkrokusse samen sich selbst aus und können sich dadurch rasch ausbreiten.
Wahrscheinlich würden sie aber bei uns dem Rasenmäher zum Opfer fallen, denn man sollte erst mähen, wenn das Laub verwelkt ist.


Deshalb wächst ein Teil unter der Buchenhecke.  Allerdings wird der Standort immer schattiger, da die Buchenhecke dichter wird. Besonders üppig blühen sie dort im Moment nicht.


Von dieser weißen Sorte mit den lila Streifen gibt es nur noch eine einzige Blüte. Zwiebeln sind aber noch in der Erde, wie man an dem Grün ringsum sieht.


Besser geht es den Krokussen, die im sonnigen Beet an der Terrasse gelandet sind. Eine Sorte konnte ungestört wachsen...




Die zarten lila Blüten kämpfen sich durch einen Lavendel. Das ist dann der Nachteil, wenn man Krokusse ins Beet pflanzt. Am Ende des Sommers weiß man bei Umpflanzaktionen nicht mehr, wo die Frühjahrsblüher gewachsen sind.



 Letztes Jahr haben wir die Krokusse nur einen Tag sehen können, da der Schnee so lange drauf lag...sie sind so robust, dass sie sogar unter dem Schnee gewachsen sind.

LG Sigrun





Kommentare:

  1. Liebe Sigrun,

    zauberhafte Bilder hast Du von diesen herrlichen Krokusblüten aus Deinem Garten mitgebracht. Meine blühen jetzt auch so schön und wenn die Sonne scheint strahlen ihre Farben schon von Weitem. Ich kann mich an diesen ersten bunten Blüten gar nicht sattsehen. Es ist jedes Jahr das Gleiche, dieses wundervolle Gefühl des Frühlings.

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  2. Wunderschön, die ersten Blüten. Die frühe Wärme treibt die Pflanzen an.
    LG Elke

    AntwortenLöschen
  3. Tja, die Tücken mit den Krokussen ;-) Meine neu gesetzten in der Wiese kommen erst allmählich, während die alteingesessenen schon verblühen. Nur die neuen werden leider fast überall zu Schneckenfutter, da sie zu spät dran sind. Und im letzten Jahr war es ein Auf und Nieder immer wieder, bis sie dann doch zu viel Frost ohne Schnee abbekamen. Dafür habe ich mich in diesemJahr im 'Erschlagen' der Krokusse geübt, da ich gerade an den Stellen noch im Garten Sträucher schneiden musste. Aber trotzdem schön, wenn sie da sind :-)
    Sonnige und viel zu warme Frühlingsgrüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Sigrun,
    ich leibe die kleine vorwitzigen Frühlingsblüher auch von Herzen und in diesem Jahr blühen sie besonders üppig.
    Danke für die schönen, zarten Bilder
    Juralibelle

    AntwortenLöschen
  5. Sigrun, die cremefarbenen gefallen mir schon immer am Besten, im Herbst will ich viele neue setzen. Die Elfenkrokusse kommen überall raus, gesetzt habe ich keinen. Mein Vater hatte ein großes Beet, da haben die Hühner immer gepickt. Im Frühling waren es jährlich mehr Krokusse, weil sie sie auch mit Samen verteilt haben, die Ameisen machen das auch. Also nicht wundern!

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  6. Ich hoffe, dass sich meine Frühlingsblüher auch anständig vermehren werden!!!! Ich finde es ja so schön, wenn es richtige Teppiche davon gibt!!! Drum bevorzuge ich auch immer die Wildsorten!!!!
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  7. Toll, ich liebe diese kleinen wilden!
    Die hellen sind bestimmt Cream Beauty, der mit den Streifen vielleicht Prins Claus?
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  8. Ich muß auch unbedingt von den Verwildernden welche haben, doch mir geht es genauso wie dir, denn wenn ich irgend etwas umpflanze kommen dann auch die Zwiebelchen zum Vorschein und diese werden dann irgendwo hin gesteckt.
    GlG Christina

    AntwortenLöschen
  9. Sehr schöne Bilder aus deinem Garten. :)
    Hier in Bremen blühen die Krokusse auch schon überall: In den Vorgärten, auf den Grünstreifen und in Parkanlagen. Wirklich schön zu sehen. Und nach dem ewig langen Winter im letzten Jahr bin ich sehr froh, dass es dieses Jahr schon so früh losgeht mit dem Frühling.

    Mit einem lieben Gruß,
    Sarah Maria

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Sigrun,endlich blühen sie auch bei Dir! Herrliche Fotos!!! Bei uns beginnen sie dagegen so langsam zu verblühen.
    Aber das mit der Krokuswiese ist gar nicht so schwer. Freilich, wer einen englischen Rasen bevorzugt und ihn ständig mäht und bearbeitet, wird niemals eine Krokuswiese haben können. Aber sonst mäht man halt eine Weile mal nicht - so sehr lange ist das auch wieder nicht oder man mäht drum herum, denn zuerst ist die Wiese ja noch nicht so dicht mit Krokussen bestanden. Man könnte die Krokusse auch nur in bestimmte Bereiche der Wiese oder des Rasens setzen und dort eine Weile ein "Wiesen-Rondell" oder herzförmig oder wie auch immer stehen lassen und das erst später mähen. So haben wir es im Waldgarten auch oft gemacht. Eines Tages verbreiten sich die Krokusse dann freilich über die gesamte Wiese, aber dann ist man meist schon älter und gelassener, was Rasen bzw. Wiese betrifft ... ich sehe das immer wieder in Gärten speziell von älteren Leuten und das sind dann die allerschönsten Gärten mit den schönsten Krokus- oder Schneeglöckchenwiesen im Frühling. Du wirst sicherlich einen für Euch passenden Weg finden, damit die Krokusse nicht auf Dauer im Schatten wachsen müssen.

    Viele liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Sigrun, die Krokusse sehen toll aus. Ich habe zwar auch einige in der Wiese versteckt, aber von den frisch gesetzten hat sich noch kein einziger gezeigt, selbst die Schneeglöckchen wachsen nur sehr zaghaft, obwohl es an der Stelle viel Sonne hat. Aber ich freue mich über jedes Blümlein, welches ich entdecke!

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Sigrun,
    toll sind deine vielen Krokusse! So schöne Farben!
    Ich werde mir dieses Jahr auch noch einige setzten.
    Da weiß ich nun schon, dass sie Sonne brauchen :-)
    Hab nur ein ganz kleines Puschelchen mit lila Krokussen
    - ist noch von ganz früher drin.
    Ganz viele liebe Frühlingsgrüße
    sendet dir Urte

    AntwortenLöschen