12tel Blick vom Juli

Diesmal fiel der 12tel Blick genau in unsere Urlaubszeit. Ich hatte noch schnell vor der Abreise Fotos gemacht, aber nicht mehr geschafft, sie einzustellen. Heute also mal nachträglich die Fotos vom 20. Juli.


Die Margeriten links neben dem Frauenmantel fingen gerade an zu blühen. Leider hatte ich diesmal nicht sehr viel davon, da sie nach den 2 Wochen schon wieder am verwelken sind. Die Taglilien haben allerdings seit Anfang Juli durchgehalten und es gibt immer noch die letzten Blüten (siehe letzter Post).


 Hier noch ein ganz aktuelles Foto, das gar nicht so viel anders aussieht. Der Frauenmantel wird nun langsam braun und muss zurückgeschnitten werden. Auch der Wollziest leidet unter den ständigen Regengüssen.


Spannend ist jedes Jahr, wie viele Blütenstängel die Schmucklilie treibt. Diesmal sind es nur drei Blütenkugeln geworden. Ich werde sie mal wieder mehr düngen müssen.


Die Sonnenhüte blühen jetzt zusammen mit der Prachtscharte. Das Blau von Ehrenpreis, Lavendel und Sandglöckchen ist fast aus dem Beet verschwunden. Es gibt noch ein wenig Katzenminze und die Clematis President.




Die Perovskia (Blauraute, Silberstrauch) wanderte erst dieses Jahr als Ableger ins Beet. Deshalb fällt sie noch sehr zierlich aus. Damit sie eine ordentliche Form behält, sollte sie Ende Februar bis Mitte März ziemlich dicht über dem Boden geschnitten werden.


Im Beet gegenüber öffnet der Hibiskus gerade die ersten Blüten.



  
Noch mehr 12tel Blicke vom Juli gibt es bei Tabea .


Kommentare

  1. Hi, seltsam, bei mir stand, dass du vor zwei Wochen das letzte Mal gebloggt hast - das ist nicht mit hochgerutscht. Erst auf einem anderen blog hab ich gesehen, dass du wieder geschrieben hast. Aaaalso: Dein Agapanthus ist Klasse, ich hab auch einen. Sie sind so wunderschön, die blauen Kugeln. Die Margerite bei dir gefällt mir auch sehr gut, ich hab nur eine rote Sommermargerite, die ist aber schon ganz lange durch. Im Ausland hab ich in einer Gärtnerei welche mit Fransen gesehen, und nun ärgere ich mich, weil ich keine mitgenommen habe!

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  2. Wunderschön ist Dein Sommergarten! Heute Nacht gab es bei uns ein richtig heftiges Gewitter mit Starkregen! Aber zum Glück ist nichts passiert! Die Schnecken haben den Regen offenbar genossen, denn sie sind heute in Scharen durch die Beete "geschleimt"!!!!
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  3. Traumhaft. Wie ein kleiner Park. Und die komischen Wetterverhältnisse sieht man deinem Garten gar nicht an. Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  4. Schön sieht dein Garten aus! Gemacht mit Liebe, das sieht man!
    Schade dass du dich nicht bei mir gemeldet hast bei deinem Wienbesuch. Wir hätten ja vielleicht Kaffee miteinander trinken können, lach.
    GLG von Ariane

    AntwortenLöschen
  5. Also dieser Sommergarten gefällt mir definitiv! Hm, du schreibst da grad etwas, was ich mir auch hinter die Ohren schreiben muss; nämlich Agapanthen düngen ... mehr düngen! Ich bin da auch immer etwas nachlässig. Du weisst aber schon, dass die Agapanthen gerne eng stehen? Je enger sie im Topf stehen, je blühfreudiger werden sie.
    Liebste Grüsse
    Ida

    AntwortenLöschen
  6. Wunderschöne Einblicke in Deinen Juligarten, liebe Sigrun. Zauberhaft schaut Dein Garten aus. Und es blüht so herrlich, viele Pflanzen blühen bei uns auch, nur einen Hibiskusstrauch (einen im Kübel allerdings schon) habe ich noch nicht. Eine kleine Schmucklilie habe ich mir dieses Jahr auch gegönnt, ich mag dieses Blau so gerne.

    Genieße weiterhin Dein Gartenparadies !!!

    Sommerliche Grüße
    von Anke

    AntwortenLöschen
  7. So ein schöner traumhafter Sommergarten ... Sah es nach dem Urlaub schon so top aus, oder hast du vor dem aktuellen Foto schnell "geputzt" ?? ;-) LG Steineflora

    AntwortenLöschen
  8. Ach, deine Margeriten sehen ja lustig aus. Meine ist eben doch ganz gewöhnlich.
    Dein Sonnenhut ist auch prächtig. Meiner hat sich leider verabschiedet, nachdem ich dachte, ich gebe ihm mal einen sonnigeren Platz... Hätte ich ihn mal nicht umgepflanzt.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  9. Wieder sehr schön, dein 12tel Blick...Ich habe im Moment keinen Schimmer, was gerade in meinem Garten blüht, denn ich bin im Urlaub...;-) LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  10. Danke, liebe Sigrun, zunächst für die lieben Wünsche für meine Mutter. Inzwischen gehts schon wieder etwas besser. Aber das wird noch dauern, denn sie war sehr schwer krank und heilen kann man das Ganze leider auch nicht in dem Sinne.

    Ohje, den 12tel Blick konnte ich dieses Mal gar nicht einstellen. War nur am Pendeln zwischen KH und Zuhause. Voll der Stress! Dazu die Sorge ...
    Aber vielleicht läßt sich das ja noch nachholen?

    Hübsch schaut es bei Dir aus! Frauenmantel habe ich auch, aber wohl dieses Jahr kaum gepostet. Einen Sonnenhut hatte ich mir auch mal holen wollen, aber eigentlichist mein Garten "voll" *lach* - naja, Platz wäre schon, nur die Mitte des Gartens wollte ich ja nicht viel bepflanzen. Die Ränder sind jetzt schon ganz gut eingewachsen - da bleibt dann nicht mehr viel, denn vieles breitet sich jetzt aus, was ja auch wünschenswert ist.

    Deine Margeriten sehen ja wirklich interessant aus, so ein wenig strubbelig - ist das eine besondere Sorte?
    Und Dein Hibuskus ist auch sehr schön. Ich habe jetzt nur noch einen - immerhin ...

    Ja, der Jahreslauf geht ... irgendwann spürt man es ... doch allzu schnell immer vorbei. Heute habe ich noch einiges im Garten erledigen können. Vieles ist schon gelb-braun. Erste herbstliche Anklänge... Einiges gereift ... die Stockrosen blühen kaum mehr ... manchmal möchte man den Sommer festhalten können ...

    Das ist ja toll, daß "meine" Waldgartenrose bei Dir noch blühen will. :-) Aber sie ist wirklich ein dankbarer Strauch, den Du quasi überallhin pflanzen kannst. Ich besitze ja inzwischen mehrere von ihr und sie wachsen alle gut und blühen. Sie nimmt so leicht nichts übel. Die weißen Rosen, von denen ich Dir auch eine mitschickte, sind bei mir auch ganz gut in die Höhe geschossen. Sie werden nicht arg hoch. Bei uns läßt man sie um Baumscheiben herum sprießen. Aber über 1 Meter können sie durchaus erreichen, manchmal auch mehr. Doch man kann sie gnadenlos runterpuzten, wie die Gärtner das hier tun und dann blühen sie bis zum Winter immer noch ein zweites Mal ganz reichlich.

    Über meine Japan-Anemonen freue ich mich auch sehr, daß sie endlich gut entwickelt haben. Es sah ja zunächst nicht so aus. Sie brauchten wohl ein wenig mehr Zeit zum Eingewöhnen.

    Liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Sigrun,
    toll dein Blick - ich schaffs oft auch erst auf dem letzten Drücker.
    Komischer Weise ist so ein Monat immer so schnell um :-)
    Herrlich was bei dir alles blüht!
    Ganz viele gemütliche Sonntagsabendgrüße
    sendet dir die Urte :-)

    AntwortenLöschen
  12. Also mir gefällt dieses Kiesbeet außerordentlich gut. Mein Ehrenpreis sieht leider nicht mehr so gut, ich denke, er wäre an einer anderen Stelle im Garten besser aufgehoben.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Sigrun -

    Heute habe ich es endlich zu Dir geschafft ... :)
    ... und was ich da für schöne Blüten gesehen habe = einfach herrlich!

    Die Margeriten sind mir in's Auge gesprungen & ich glaube danach sofort in's Herz. Auch wenn sie nur 2 Wochen blühen; bei mir im Garten würde ich sie auch gerne als Gäste beherbergen.

    Bin auf den nächsten Monat gespannt & schicke Dir bis dahin die weltbesten Grüsse aus dem 'goldenfairycottage',
    Petra

    AntwortenLöschen
  14. Dein Kiesbeet entwickelt sich ganz prächtig und mir gefällt die Zusammenstellung der Pflanzen sehr gut , liebe Sigrun. Bist du auch zufrieden oder hast du schon Änderungen im Sinn? Mir ist es schon so manches Mal so ergangen. Ich stell mir eine Anordnung so schön vor und dann entwickelt es sich anders als gedacht. Und dann wird wieder umdisponiert.
    *lach* Meine Schmucklilie (sieht deiner zum Verwechseln ähnlich) hat dieses Jahr auch drei Blütenstängel produziert. Ich hatte sie im März frisch umgetopft und von der Nachbarin anschließend erfahren, dass sie oft gar nicht im Jahr des Umtopfens Blühen. So war ich sehr erfreut, als sich dann doch welche zeigten.
    In punkto Pflanzenauswahl haben wir anscheinend einen ähnlichen Geschmack. Viele deiner Gartenbewohner kommen mir so vertraut vor. Ich finde es sehr interessant zu sehen, wie sie in einem anderen Umfeld, mit anderen Nachbarn wirken.
    Meine Blauraute „Blue Spire“ ist im letzten Jahr hier eingezogen und präsentiert sich noch sehr übersichtlich. Habe mir das mit dem Schneiden im Frühjahr gleich mal notiert. Danke für den Hinweis.

    Ganz ♥-lich grüßt
    Uschi

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen