Freitag, 2. Januar 2015

Marode Schönheiten in Franken

Heute starte ich das Neue Jahr mit einem Beitrag bei Jutta und ihrem Projekt Marode Schönheiten.

Eigentlich wollte ich teilnehmen, weil Freiberg eine Stadt mit unendlich vielen Motiven ist und mich die Geschichte zunehmend interessiert. In dieser Stadt werden mittelalterliche Skelette ausgegraben und erst kürzlich fand man ein unversehrtes mittelalterliches Holzgefäß im neu entstehenden Kornhaus.

Es wird also spannend die nächste Zeit. Immer am ersten Freitag im Monat.



Ich beginne das Fotoprojekt aber nicht mit Freiberg, sondern mit Oberfranken, wo wir das Neue Jahr schon zum zweiten Mal begrüßt haben. Gewohnt haben wir in Gemünda bei Sesslach (Coburg). Von diesem Dorf gibt es demnächst auch noch Interessantes zu berichten.

Hier ein paar Fotos von maroden Schönheiten aus Königsberg in Oberfranken (nicht die Stadt mit den Klopsen)....einer traumhaften mittelalterlichen Stadt voller Fachwerkbauten.

Die folgende Tür  (Nr.18) gehört zu einem unbewohnten (maroden) Haus gleich neben dem wunderschönen mittelalterlichen Stadttor.



In der Stadt fanden wir das Drachenloch , eine ehemalige Kaplanei, mit traumhaften Motiven.....


Was hier von der Straßenseite noch ganz ordentlich aussieht entwickelte sich gleich hinter der Tür zum Fotoparadies (wir durften....der Hausherr lud uns ein)



Der Innenhof befand sich gerade im Wiederaufbau. Mit unzähliger Deko, passend zum Thema Drachenloch und Drachenparty's, die hier stattfinden.



Das Gebäude selber war mit einem Gewölbekeller ausgestattet.  

Bei diesem Namen durften 'echte' Drachen natürlich nicht fehlen


Überall Rostiges, Marodes zu neuem Leben Erwecktes
Natürlich auch Drachen an der Wand
Sitzen konnte man auf getrocknetem Moos. Auf dem Boden liegt Herbstlaub.


Wir hätten gerne gleich Sylvester hier gefeiert. Das Ambiente hat gepasst.


Da erst Mittag war, lud uns der Hausherr zu seinem besten Fränkischen Hauswein ein


Spendengelder für den guten Trunk landeten in diesem Fass 


Für die Kinder gab es Kreide


und zwei alte Deckel = Serviertabletts


Leider mussten wir weiter.....die Uhr sagte, es ist höchste Zeit


Das Gebäude 'Drachenloch' in Königsberg i. Bay. (ohne Klopse) wird gerade von einer maroden Schönheit in eine Echte verwandelt

*****

Im Ort gab es noch unzählige tolle Motive

*****

Passend zu Sylvester (ich hoffe, man kann es lesen)

Zum Glück waren wir nicht zu Hause......!!!



Mein Motto für das neue Jahr



Euch allen ein gesundes Neues Jahr!

Ich freue mich, dass Ihr da seid und immer so zahlreich kommentiert.
Den Austausch von Gedanken und Ideen im Bloggerland möchte ich auf gar keinen Fall mehr missen. Auch wenn manchmal nur wenig Zeit für dieses Hobby zur Verfügung steht.



....auf ein neues Bloggerjahr und noch viel 'Marode Schönheiten'!

Ich freue mich immer über eure Kommentare....bitte zahlreich einwerfen!



LG Sigrun



Kommentare:

  1. Wow, liebe Sigrun, das ist ja ein ganz toller Beitrag !
    Vielen Dank für die Teilnahme bei " Marode Schönheiten ."
    Da hast du ja eine interessante Foto-Serie zusammengestellt und dann auch noch so informativ erklärt , ich bin beeindruckt.
    Nun wohne ich ja in Oberfranken, aber diese Örtlichkeit kannst ich bisher noch nicht, wäre vielleicht mal einen Besuch wert ;-)
    Dann sei mal recht ♥lich von mir gegrüßt.
    Jutta
    PS. ich habe noch in meinem Post nachgetragen um was es sich bei meine Foto eigentlich handelt ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Also wirklich großartig!! Deine Fotos und Dein Bericht sind äußerst gut gelungen. Ich habe ja eine ganz besondere Affinität zu allem Alten, Maroden, Rostigen... (Ich hoffe, nicht weil ich es selbst schon bin..:-.) Von dem Projekt "Marode Schönheiten" habe ich mal wieder nichts mitbekommen, da werd' ich mich gelich mal informieren, hört sich sehr interessant an.
    Nun Dir, liebe Sigrun, und Deiner Familie auch noch ein Frohes Neues Jahr! (Meine Blog-Neujahrsgrüße wurden aus unerfindlichen Gründen in den Blogrollen nicht aktualisiert)
    Kathinka

    AntwortenLöschen
  3. Die Haustür von Nr. 18.... wunderwunderschön...Heute wird dein Kalender verschenkt, ich bin gespannt, wie er ankommt...;-). LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  4. Wunderbar charmant..., und ich bin dann auch sehr gespannt, was du in Freiberg entdecken wirst ;-) Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Sigrun,
    wow, der Ausdruck "marode Schönheiten" trifft es wirklich - eine solche Schatzgrube hätte den kleinen Abenteurern in der Familie bestimmt auch gefallen! Ich wünsche dir ein gutes, gesundes neues Jahr und dass 2015 so wird, wie du es dir wünschst!
    Liebe Grüße,
    Sarah

    AntwortenLöschen
  6. Was für eine großartige Fundgrube. Marode kann auch schön sein.
    Ein gutes neues (Blogger-) Jahr!
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  7. Hui, da warst du ja wirklich im Fotoparadies! Toll!
    Dir auch ein wunderbares neues Jahr!
    Freue mich auf deine Fahrradbilder oder -geschichten.
    Liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
  8. Ach...ich liebe solche Orte und dein Bericht mit den tollen Fotos.......einfach genial! Da gibt es so viel zu entdecken auf deinen Bildern!
    Danke für`s Teilen! Ich komme wieder :-)
    Herzensgrüassli
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  9. Was für tolle Aufnahmen

    Liebste Grüße zu dir :-)

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Sigrun, das wird bestimmt spannend werden. Die alten Fassaden finde ich auch sehr hübsch!

    Vielen Dank für Dein Kommentar bei mir. Ich bin leider auch kein Profi und kann daher auch nicht effektiv gegen die Spiegelung vorgehen. Mal sehen, vielleicht wird es für diesen oder jenen irgendwann uninteressant. Man kann ohnehin nur das Beste hoffen.

    lg kathrin

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Sigrun,
    ich melde mich zurück nach längerer Abwesenheit und bekomme gleich so viele Schönheiten zu sehen- tolles Motto!! Besonders die Tür Nr. 18 hat es mir angetan und die Rückseite des Drachenlochs... und die märchenhafte Drachenmotive... klasse!! So macht das Spaß, wenn man von einem Ausflug zurück kommt und so viele schöne Bilder "erbeutet" hat!
    In diesem Sinne wünsche ich ebenfalls ein frohes, neues (Bloggerjahr) und freu mich schon auf die kommenden Bilder!
    Viele liebe Grüße,
    Bianca

    AntwortenLöschen
  12. Dir geht's da wie mir, liebe Sigrun, ich interessierte mich für unseren vorigen Wohnort auch mehr und mehr, aber erst nach ein paar Jahren des Wohnens dort. :-) Wo ich doch zunächst kaum dort anwesend war ... viel unterwegs und wenn Zuhause, dann anderes zu tun, als den Ort mit liebevollen Augen anzuschauen. ;-) Doch dann entdeckte ich ganz bewußt seine Schönheiten ...

    Ich glaube, die "weißen Damen" würden eher 'shabby' statt 'marode' sagen :-) obwohl - was Marodes hätte ich jetzt auch, aus Werningerode ... aber ich fürchte, ich schaffe all diese Aktionen vorläufig nicht. Da bewundere ich Dich schon, wie Du das hinbekommst!

    Interessantes Ambiente jedenfalls ;-) :-) Ähnliches kenne ich noch aus meiner Kindheit, nur daß es damals notgedrungen und ungewollt war.

    Wie auch immer - dort in Franken wäre ich jetzt auch gern. Einige Bloggerinnen kommen von dort, die Landschaft muß da herrlich sein!
    Dann seid Ihr jetzt also wieder zurück.
    Ja, das Bloggen ist schon etwas besonders, der Gedankenaustausch, all die Inspiration durch die Gedanken und Impulse Anderer ... der Kreis der Bekannten erweitert sich ungleich früherer Möglichkeiten, die mehr oder weniger auf Briefwechsel beschränkt waren ... schon genial, welche Möglichkeiten wir heute haben. So hätten wir uns wohl niemals kennengelernt und schon gar nicht so viele Bilder austauschen können ... ich war ja damals schon ein guter Schreiberling per Brief, Pen-Pal FBs & Co., falls Dir das was sagt ... Aber fast alle sind inzwischen umgestiegen. :-)

    Ich freue mich, daß es Dich gibt und auch auf ein weiteres spannendes Blogger- und Gartenjahr mit Dir und wünsche Dir hier auch noch einmal alles Liebe und Gute für das Neue Jahr 2015, Glück, Erfolg, Zufriedenheit und vor allem Gesundheit.

    Liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen
  13. Und der Briefkasten am Ende - genial! :-) ... also ich hab' gerade eben 'Post' "eingeworfen" :-)

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Sigrun,
    ein Frohes Neues Jahr wünsche ich dir!
    Ich liebe solche maroden Ansichten, nur renovieren möchte ich sowas ja nicht. ;-)
    Ich bin gespannt, wie das Gebäude am Ende aussehen wird.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Sigrun,
    deine Bilder habe ich mir nun schon mehrmals angesehen und ich entdecke immer noch was Neues. Wahnsinn! Dieses Stofftier in der Falle - also der "Dekorateur" hatte wohl einen etwas "stacheligen" Charakter (grins). Der Spruch mit dem Alter ist klasse. Muss ich mir merken ;-o)). Ich freue mich auf ein neues Jahr mit deinen tollen Bildern und gärtnerischen Erfahrungsberichten.
    Viele liebe Grüße
    Ursula

    AntwortenLöschen
  16. Hallo Sigrun,
    ich liebe marode Schönheiten! Die Tür auf dem 2. Bild ist klasse, wenn die richtig aufgearbeitet würde, wäre sie ein Schmuckstück.
    Ich finde es klasse, wenn alte Gebäude wieder zu neuem Leben erweckt werden, und das Drachenloch wird sich bestimmt als echte Schönheit entpuppen! Ich bin sehr gespannt, was Du noch so alles an maroden Schönheiten entdecken wirst.

    Ganz liebe Grüße und ein gutes, glückliches und gesundes neues Jahr! Bärbel

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Sigrun, ich wünsche Dir erst einmal noch ein gesundes und glückliches Neues jahr mit zauberhaften (Foto)Momenten. Ich bin ganz gefangen in Deinen Fotos, so schön! Wie hast Du mich gefunden? Ich wohne in Nünchritz, das ist bei Riesa. Vorher Wohnte ich im Vogtland; ist ja auch Sachsen, gelle ;-)
    Werde Dich jetzt auch verfolgen!
    Liebe Grüße, Rosi

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Sigrun,
    das sind wunderbare Bilder aus Deiner Stadt!
    Das Drachenloch, oh, das wäre ein Objekt, das mir auch gfeallen würde! Ein tolles Ambiente!
    Nun freue ich mich, noch mehr aus Deiner wunderbaren Stadt zu sehen und zu erfahren!
    Ich wünsche Dir noch einen wunderschönen Sonntag !
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen