Freitag, 6. März 2015

Die Weiße Kamelie in Roßwein

Die Kamelie in Pillnitz ist inzwischen zu einer Berühmtheit geworden. Jährlich zieht sie die Besucher in großer Menge an. Hier habe ich schon mal darüber berichtet.

Nicht ganz so berühmt ist die ca. 200 Jahre alte weiße gefüllte Kamelie in Roßwein (bei Döbeln). Etwas kleiner, als die Pillnitzer, ist sie aber trotzdem einen Besuch wert. Jetzt steht sie gerade in voller Blüte.
Sie ist die zweitälteste Kamelie nördlich der Alpen.


Es handelt sich um die Sorte Camelia japonica 'Alba Plena'. Und wenn ihr das Schild durchlest, könnt ihr unten sogar einen Buchtipp  finden. Vielleicht sollte ich mir das mal zulegen, denn mit meinen beiden Exemplaren habe ich so einige Sorgen....


Noch passt die 'Alba Plena' gerade so in das große Kamelien-Gewächshaus. Ob das noch lange gut geht? Ich denke, da wird bald ein Neubau erforderlich werden. 


Es gibt aber nicht nur die weiße Kamelie hier, sondern noch einige andere, auch schon sehr alte Kamelien in allen Farben. An der Wand sieht es von weitem fast aus, als wenn dort eine Kletterrose wachsen würde. Die Kamelie wächst am Spalier.


Leider habe ich zu Hause nicht so tolle Bedingungen, aber drei Blüten hatte eine meiner beiden Schützlinge...immerhin. Es ist auch eine gefüllte Sorte.
Sie hat das erste Mal geblüht, seit dem ich sie vor ca. 5 Jahren gekauft hatte. Ich wollte sie letztes Jahr schon beinahe entsorgen.....


Roßwein erreicht man über die Autobahn A14 Dresden-Leipzig 

Zur Homepage von Roßwein

Kommentare:

  1. Wahnsinn, wie groß die ist! Ich habe vor zwei Wochen blühende im Palmengarten Frankfurt gesehen, die standen draußen ohne Schutz, aber es ist ja auch milder in der Maingegend.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  2. Das sind wieder schöne Fotos!!!! Danke!!!
    LG Ariane

    AntwortenLöschen
  3. Die in Pillnitz habe ich auch schon persönlich gesehen, bis Roßwein sind wir an denm Wochenende damals leider nicht gekommen, obwohl ich davon gelesen hatte. In der Gegend gibt es ja noch so viel zu entdecken !
    Leider gibt es auch in meinem Garten nicht die Bedingungen, die sie brauchen. Selbst, wenn ich ein Kalthaus hätte...das kalkhaltige Wasser hier ist einfach nichts für diese Schönheiten!
    LG
    Sisah

    AntwortenLöschen
  4. Wenn ich in dem Bereich auch nicht so versiert bin, spricht mich die Kamelie nicht nur wegen der feinen Blüte sondern auch wegen ihres Namen an - Alba, so klingt Schottland auf Gälisch. In London sahen wir richtige Büsche in den Vorgärten, allerdings überwiegend in rot. Heißt die nicht auch Knopflochblume und wird von den Briten gerne dort getragen?!
    Lieben Gruß, Birgit

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Sigrun,
    die Pillnitzer Kamelie sah ich letztes Jahr. Ich wusste gar nicht, dass es noch mehr so große Pflanzen gibt. Die weiße finde ich fast noch schöner. Privat habe ich keine Kamelie. Ich denke, sie würde mir eingehen. Aber in England habe ich sie schon mehrfach gesehen. Da wachsen sie ja fast wie Unkraut. ;)

    Viele Grüße
    Margrit, die gleich Gartengymnastik macht

    AntwortenLöschen
  6. Wie schön! Offensichtlich muss ich meiner Kamelie einfach die Zeit geben. Ich hab sie eigentlich auch schon abgeschrieben.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  7. So schöne Fotos. So eine große habe ich noch nicht gesehen. Und ich hoffe, wenn sie so weiter wächst, kommen nicht unsere Gemeindearbeiter, die würden sie nämlich ohne Zögern zurückschneiden, aber richtig. Aber Roßwein scheint mir weit genug weg ;-) Lieben Gruß!

    AntwortenLöschen
  8. ...ein tolles Gewächshaus, liebe Sigrun,
    und ganz sicher eine Reise wert...meine weiße Kamelie hat immer alle Knospen abgeworfen, so habe ich sie letztes Frühjahr nach draußen an eine geschützte Stelle gepflanzt...jetzt hat sie wieder ganz dicke Knospen und ich schaue täglich (meist mehrmals ;-)) nach, ob schon eine auf gegangen ist...morgen vielleicht, wenn es wieder so warm wie heute wird...

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  9. Ach wie schön...da war ich auch schon mal...Ich habe hier drei Kamelien in Töpfen und eine im Garten in einer geschützen Ecke...alle blühen...mehr oder mal weniger...;-). LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  10. Die ist wirklich riesig!!! Die weißen Blüten sehen sehr edel aus!!!!
    Für mich wäre das allerdings nichts! Mit Überwintern von Pflanzen habe ich es nicht so!
    Viele Grüße von Margit

    AntwortenLöschen
  11. Die ist wirklich riesig!!! Die weißen Blüten sehen sehr edel aus!!!!
    Für mich wäre das allerdings nichts! Mit Überwintern von Pflanzen habe ich es nicht so!
    Viele Grüße von Margit

    AntwortenLöschen
  12. hallo Sigrun,
    so wunderschöne Blüten!
    Danke schön fürs Zeigen! Zum Hinfahren ist es fast ein bisschen weit.
    ein wunderschönes Wochenende
    liebe Grüße
    Gerti

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Sigrun,
    ich finde die Kamelie wunderschön. Ich habe auch eine überwintert. Sie hatte so viel Knospen
    doch leider ist keine einzige aufgegangen.
    Ich habe was falsch gemacht, es sind alle Knospen abgefallen das ist schade.
    Das sind so schöne zarte Blüten. Sie haben was vom einem Geheimnis!
    Schönen Sonntag wünsche ich Dir lieben Gruß Ursula

    AntwortenLöschen
  14. Guten Morgen Sigrun,
    wunderschön sehn sie aus, gut dass du deine noch nicht entsorgt hast. Fünf Jahre ist aber auch eine lange Zeit.
    Ich wünsche dir einen schönen Sonntag.
    Herzliche Grüße
    Alex

    AntwortenLöschen
  15. Guten Morgen Sigrun,
    wunderschön sehn sie aus, gut dass du deine noch nicht entsorgt hast. Fünf Jahre ist aber auch eine lange Zeit.
    Ich wünsche dir einen schönen Sonntag.
    Herzliche Grüße
    Alex

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Sigrun,
    das sind zauberhafte Kamelien, leider hatte ich damit noch nie Glück ....
    Ich wünsche Dir noch einen wunderschönen Sonntagabend!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  17. Die Kamelie in Pillnitz konnte ich auch schon bewundern, ich war auch fasziniert von diesem speziell konstruierten Gewächshaus, das im Winter über die Pflanze geschoben wird. Die weiße Kamelie sieht allerdings auch wunderschön aus. Ich hatte eine angeblich frostfeste Sorte gepflanzt, aber sie hat leider nicht überlebt.
    VG Kathinka

    AntwortenLöschen
  18. Unfassbar! Dass Kamelien diese Ausmaße erreichen können, war mir nicht klar. Habe soeben auch deinen alten Beitrag vom Vorjahr besucht. Eine unglaubliche Pracht, was für Erscheinungen diese alten Kamelien sind, echte Persönlichkeiten.
    In meinem Garten habe ich noch keine Kamelie, aber ich war schon oft in Versuchung!
    Liebe Grüße, Margit

    AntwortenLöschen
  19. Die ist wunderschön, die weiße Kamelie, liebe Sigrun!
    Ich habe den Post ja neulich schon gesehen bei Dir. Heute war auf einmal mein Computer "tot" .... ein neues Windows-Update hatte ihn vorübergehend außer Gefecht gesetzt. Da brauchte ich männliche Hilfe. Total das Chaos! ;-) Mein Bildschirm ist auch nicht mehr so toll ... und um ein Notebook konnte ich mich immer noch nicht kümmern. Zu viel anderes .....
    Da bin ich dann auch nicht immer so viel und oft sogar eher per Smartphone im Internet.

    Meine Mutter hat ja wieder eine Kamelie, aber ihre wunderschöne hat man damals in ihrem Treppenflur einfach mitgehen lassen! Wer so etwas macht! Sie redet noch heute davon, da kam sie nie drüber hinweg. Das ist schon gemein!

    Die am Spalier wachsende Kamelie ist ja auch interessant! Wußte ich noch gar nicht, daß man sie auch so ziehen kann. Zwar was anderes, aber kürzlich las ich von Johannisbeeren, die man auch am Spalier ziehen kann. Ist ja ideal, wenn man nicht so viel Platz hat.

    So große/alte Kamelien habe ich noch kaum gesehen. In unserer Gegend gibt es sowas wohl nicht. Doch, da fällt mir ein, in einem Garten wuchs immer ein Exemplar. Da wunderte ich mich ,was da im Winter durch den Schnee leuchtete. Eines Tages war sie fort, das war in dem sehr kalten Winter 2010, als wir -20 Grad hatten. So schade! Das sind danna ber sicher keine Zimmer-Kamelien?

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Sara

    AntwortenLöschen