Bunt ist die Welt #41 - Waldpilze

Heute gibt es für Lottas Fotoprojekt 'Bunt ist die Welt' eine Collage gleicher Dinge

Im Herbst sind wir gerne im Tharandter Wald (bei Dresden) unterwegs....dieses Jahr gab es nach dem zuerst sehr trockenen Wetter und einer kurzen Regenphase auf einmal den ganzen Wald voller Pilze, vor allem die besonders begehrten Steinpilze

Für eine bunte Collage sind noch ein paar andere Exemplare mit ins Bild gewandert


Der größte Steinpilzfund (Bild unten rechts + oben links) wog 608g und war komplett in Ordnung
Ehrlich gesagt hab ich noch nie so einen Monsterpilz gesehen.
Er stand fast am Wegrand und wir wollten gar keine Pilze mehr sammeln, weil der Korb ja schon voll war......

Noch mehr Collagen gibt es hier zu sehen





Kommentare

  1. ...welch reichliche Ernte, liebe Sigrun,
    bei uns gibt es dieses Jahr gar keine Pilze im Wald, der Mann war erst heute wieder schauen...erstaunlich, dass der Steinpilzriese noch gut war,

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  2. Eine tolle Pilzparade! Ich bin ein wenig neidisch...und doch selbst daran schuld, denn wer nicht in die Pilze geht, kann auch keine finden...;-). LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  3. Ich liebe Steinpilze, ich kann förmlich riechen, bei und daheim habe ich dieses Jahr leider keine gefunden.
    herbstliche Grüße Judika

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Sigrun,
    das ist eine schöne Ernte! Der Riesenpilz reicht ja allein schon für eine Mahlzeit ;O)
    Hmm, da zieht mir sofort ideser herrliche Wald-Pilzgeruch in die Nase ......
    Ich wünsche Dir einen guten Start in die neue Woche!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  5. Schön, wenn man die Gabe hat, zu wissen, welche Pilze man essen darf. Ich trau mich einfach nicht. Das hat sicher sehr lecker geschmeckt.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  6. WOW - da habt ihr wirklich eine tolle Ernte eingefahren! Und der Riesenpilz ist ja der Wahnsinn! Ich kenne Pilze leider viel zu wenig, um welche zu sammeln. Ich würde wohl nur den Fliegenpilz erkennen :)
    Die Malven vom letzten Pilz gefallen mir auch gut! Ich hab mir heuer eine Pflanze gekauft, aber ich müsste auch noch Samen haben. Vielleicht sollte ich die mal wieder ausprobieren.
    Lieben Gruß und eine schöne Woche,
    Trixi

    AntwortenLöschen
  7. Boah, das ist ja eine reiche Beute!!!! Ich kenne leider nur den Fliegenpilz!!! Haha... und den bereite ich lieber nicht als Mahlzeit zu!
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  8. Wahnsinn! Deine Collage gefällt mir gut, Pilze sind immer ein schönes Motiv.
    Unsere Nachbarn haben auch fast täglich volle Körbe angeschleppt. Auf meinen Hundewegen findet man leider kaum welche....
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  9. Toll, soviele leckre Pilze ! Nur den Fliegenpilz sollte man lieber nicht essen. Aber das wissen ja alle. Aber als Fotomodell macht der sich immer besonders gut.
    Mein Mann hat auch viele angeschleppt. Wir haben jede Menge getrocknet.

    Liebe Grüße
    Paula

    AntwortenLöschen
  10. Wie passend zum Herbst und welch reiche Ernte.
    Steinpilze und Maronenröhrlinge werden bei mir gerne getrocknet und dann Pulver gemacht, mit Salz gemischt zum Würzen.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  11. Du meine Güte, was für ein Riesen-Pilz. Tolle "Pilzsammlung" ;-))).
    Viele liebe Grüße
    Ursula

    AntwortenLöschen
  12. Oh, da wart ihr wieder fleißig! :)

    AntwortenLöschen
  13. liebe Sigrun,
    das gab eine große Schüssel "Schwammerlsuppe" - oder?.
    liebe Grüße
    Gerti

    AntwortenLöschen
  14. Oh, da werde ich immer ganz schwach. Ich gehe im Herbst total gerne Pilze fotografieren, doch irgendwie hat es in letzter Zeit nie geklappt. Tolle Bilder!

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  15. Eine wahre Pilzfreude! :-)

    Grüessli
    Julia

    AntwortenLöschen
  16. Toll, wenn man sich mit den Pilzen auskennt. Ich habe grad gestern wieder im TV gesehen, wie eklig die Ware in den Supermärkten ist. Selbst bei uns auf dem Markt ist es schwer, gute Pilze zu bekommen. Deshalb gibt es eigentlich immer nur Champignons, gekauft.

    Viele Grüße
    Margrit

    AntwortenLöschen
  17. Soviele Pilze und Glüeckwunsch zu deinem Monsterpilz :) Bei uns sieht es in diesem Jahr eher übel aus, es gibt kaum Pilze. Bis auf ein paar Steinpilze, Pfifferlinge und Birkenpilze, haben wir noch nichts groß gefunden. Außer Moospilze, mit denen können wir um uns werfen^^

    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
  18. Das sind sagenhafte Bilder! Bis jetzt sieht es bei uns eher mau aus mit Pilzen, umso mehr freue ich für Dich.
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Sigrun,
    ja, so ein Fliegenpilz macht sich als Modell prima, in der Pfanne weniger *lach*. Deine schöne Pilzcollage erinnert mich so an die Zeiten, als ich noch mit meinem Papa im Wald unterwegs war. Er wusste auch immer die besten Plätze für Rotkappen, Stein- und Birkenpilze. Andere haben wir nicht mitgenommen. Wenn wir jetzt zusammen in seinem Zimmer sitzen, erinnere ich ihn oft daran. Was hat er immer so stolz seinen Korb nach Hause getragen. Und wie lecker sie geschmeckt haben. Am liebsten gleich frisch. Wenn es zu viele waren wurden sie dann getrocknet und haben uns später die Suppen verfeinert….. Ach, mir läuft das Wasser im Mund zusammen wenn ich deinen Ertrag so betrachte. Die waren sicher lecker!

    Ein ganz schönes Wochenende und noch viele volle Körbe wünscht dir
    ∗♥∗✿❊✿❊✿∗♥∗
    Uschi

    AntwortenLöschen
  20. ich bin ja keine pilzkennerin, aber ich fotografiere sie leidenschaftlich gern, besonders natürlich die attraktiven fliegenpilze - wenn ich sie denn mal finde! deiner ist ja auch ein prachtexemplar! und erstmal die steinpilze!!
    liebe grüße, mal wieder verspätet,
    mano

    AntwortenLöschen
  21. Ich muss zu meiner Schande gestehen: Ich kenne keinen einzigen Pilz (außer Champignon von Lidl). Deshalb bin ich auch zimperlich ängstlich. Habt ihr denn den Monsterpilz mitgenommen? LG Sabine

    AntwortenLöschen
  22. Pilze schaue ich mir auch immer wieder gern an im Wald und selbst im Garten wachsen sie bei uns durch das Rindenmulch. ;-) Aber sammeln tue ich schon lange nicht mehr seit Tschernobyl. Und bei manchen Pilzen wäre ich mir auch gar nicht sicher ... müßte die Sporen mikroskopisch untersuchen, um mich da ranzutrauen ... Bei den Röhrlingen kann man allerdings nicht viel verkehrt machen.

    Liebe Grüße auch hier
    Sara

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen