Sonntag, 28. Juni 2015

Sommeranfang - das Schmetterlingsbeet im Juni mit viel Zierlauch

Schon längere Zeit ist es hier etwas ruhig gewesen. Dabei wollte ich schon lange mal wieder das Schmetterlingsbeet festhalten.
Es ist bisher ganz gut gelungen, dass immer etwas im Beet blüht, auch wenn sich noch keine Schmetterlinge eingefunden haben. Wahrscheinlich ist es so, wie jedes Jahr, dass die ersten Falter mit dem blühenden Lavendel in den Garten flattern.
Im Moment schweben im Beet noch riesige Zierlauchkugeln und auch einige Zierlauch-Wildarten. Sie sind auf jeden Fall ein großer Insektenmagnet.


Auf dem ersten Bild sieht man noch die ungemähte Gänseblümchenwiese....es war so feucht die letzte Zeit, dass der Rasen gerade so am letzten Samstag gemäht werden konnte. Aber jetzt soll ja wieder Sommer werden.
Ganz im Hintergrund ein Teil unserer riesigen Fichte, der leider in den unteren Etagen massiv von der Sitka-Fichtenlaus befallen ist. Ich hoffe, dass wir den Baum nicht verlieren, denn er ist ein super Sichtschutz zu einigen Nachbarhäusern.


Hier das Beet noch mal von vorne. Die Deutzie blüht gerade ganz üppig und viel mehr, als letztes Jahr. Der Rasen dahinter gehört schon zum Nachbargarten, so dass es eigentlich ein Inselbeet ist. 

Neben der Deutzie wächst eine Kugel-Distel, die von schwarzen Läusen befallen ist und eine gesteckte Dahlie wird täglich von den Nacktschnecken befallen. 
Der vordere Bereich hat noch kahle Stellen...und Katzenminze gibt es zu viel, nachdem ich an anderer Stelle gesehen habe, wie schnell diese Staude riesig wird.


Im Moment blühen Katzenminze, Goldlack, Geranium Rozanne, rotblättriger Holunder und der Zierlauch in allen Varianten.


Die Iris stammt noch vom Anfang Juni und die letzte Blüte hat sich vor einer Woche verabschiedet. 
Ich glaube, in diesem Beet ist im Moment einiges etwas später dran, als normal. Ansonsten ist hier im Garten aber auch Rosenzeit....



Das Geranium Rozanne zeigt sich schon jetzt als Dauerblüher, obwohl es noch so winzig ist. 


Eine letzte hohe Anemone mit Katzenminze


Die Anemone mit Prärielilien Ende Mai/ Anfang Juni


Die erste Schafgarbe fängt an, zu blühen. Ein Exemplar hatte ich letztes Jahr von Sara/ Waldgarten extra für das Beet geschickt bekommen. Diese Blüte gehört zur Schafgarbe 
 Achillea millefolium 'Pretty Belinda'


Diese Lauch-Blüte biegt sich auf ganz dünnen Stängeln, aber ich finde kein Namensschild im Beet mehr


Allium multibulbosum nigrum
Der weiß blühende Zierlauch blüht wirklich sehr spät und bringt herrliche weiße Blütenkugeln im Juni und Juli. 


Der Sternkugellauch Allium atropurpureum bildet weinrote, halbkugelige Dolden und eignet sich gut für sonnige, trockene Beete, da er aus Südeuropa stammt. 
Die Kugeln sollen sich sehr gut zum Trocknen eignen.



Die Riesenkugeln gehören zum Sternkugellauch Allium christophii und Allium abopilosum. Ich war schon sehr überrascht über diese Größe und es gibt im Moment eigentlich zu viele Kugeln im Beet. Sie sind aber, genau wie der Goldlack und Katzenminze ständig von Bienen und Hummeln umschwärmt.



Der Goldlack ist ein herrlicher Dauerblüher schon seit Mai



An der rechten Seite der rotblättrige Holunder mit rosa Blütendolden



Sehr schön finde ich die Farbe von Salvia nemorosa 'Amethyst', dem Steppen-Salbei. An anderen Stellen im Garten gibt es bisher nur den blau-blühenden Salbei.



Im Nachbarbeet wächst der Zierlauch Allium amplectens, eine weiße Wildart, die ganz niedrig bleibt und in jedem Beet Platz findet.