Sonntag, 29. November 2015

Advent, Advent




Den klassischen Adventskranz gibt es bei mir nicht....
Vor kurzem habe ich diesen Metallkorb von der Schwester geschenkt bekommen, die ihn nicht mehr braucht, weil sie umziehen muss.
Er war noch ganz neu....
Eigentlich ist er zum Aufhängen gedacht und hat dafür eine Kette, aber bei mir bleibt er erst mal auf dem Boden.


Für die Korbfüllung bin ich im Garten auf die Suche gegangen.

Als erstes kam der selbstgeflochtene Kranz aus Ranken vom wilden Wein in den Korb.
Darüber ein paar dickere Äste von der Korkenzieherweide und einjährige Zweige von der Trompetenwinde.
In der Mitte vom Korb sind ein paar Tannenzweige und darauf ganz viele Zapfen....Fundstücke, die im laufe der Zeit immer mehr werden.
Es gibt Zapfen von Pinien, Fichten, und Mammutbaum.
Ganz besonders habe ich mich über die kleinen Äpfel vom Zierapfelbaum 'Red Sentinel' gefreut, den ich erst letztes Jahr gepflanzt habe.
Die Weidenkugel...ein Gartengeschenk und eine schöne Erinnerung an einen tollen Sommerabend.

Ich wünsche allen Lesern einen schönen 1. Advent!

Lotta sammelt heute für Bunt ist die Welt #48 Adventskränze



******

Gesehen bei Birgitt....jeden Sonntagabend im Advent eine Kerze ins Fenster stellen für....#lichtanfuermenschlichkeit



Freitag, 27. November 2015

Monatscollage November




Der Monat November hatte mehr zu bieten, als Nebel und Sturmtief 'Heini'.

Anfang des Monats gab es fast sommerliche Temperaturen. Der Herbst zeigte sich von seiner sonnigsten Seite und die Astern lockten noch mal ganz viele Bienen in den Garten.
Die erste Christrose konnte es gar nicht erwarten und blüht schon den ganzen Monat.
Der lila Goldlack blüht immer noch seit dem Frühling....

Ich habe mich riesig über den Preis bei Elkes Fotowettbewerb gefreut und darf demnächst noch mal Blumenzwiebeln in der Erde versenken....

Seitdem es am Montag heftig geschneit hatte, kamen die Vögel zahlreich zum Futtern
und ich komme kaum mit Auffüllen hinterher

Der Zierapfelbaum war diesmal der richtige...
'Red Sentinel' hat viele kleine Äpfel, von denen ein paar zur Adventsdeko wurden.



Das war das Wetter am 6. November 2015
Am 23. November war alles weiß....

********

Am Ende des Monats sammelt Birgitt vom Blog Erfreulichkeiten 


Mittwoch, 25. November 2015

Novemberbäume - Bunt ist die Welt #47

Heute gibt es eine November-Baumsammlung für Bunt ist die Welt #47 bei Lotta.

Jedes Jahr im November machen wir einen Ausflug nach Seiffen, bevor der Weihnachts-Trubel in der Erzgebirgsstadt losgeht.  
Wenn es das Wetter erlaubt, wandern wir zuerst auf den Schwartenberg, weil man von dort oben eine herrliche Aussicht hat. Diesmal mussten wir mit dem Auto hochfahren, da der kleine Sohn seit  Freitag leider einen Gipsfuß hat.





Es hatte gerade erst angefangen zu schneien...und es hat fürchterlich gestürmt. was man den Bäumen gar nicht ansieht.
Hier  hatte ich schon mal von unserer Novembertradition berichtet.



******
Als nächstes geht es durch den Freiberger Stadtwald. Auf der Walking-Runde komme ich immer an diesem herrlichen Baum vorbei. Hier mal zum Vergleich 
links am 27.10. und rechts am 09.11., als schon alle Blätter unten waren





Zum Schluss noch eine kleine Runde durch Freiberg 


Schloss Freudenstein


Ein Innenhof gleich beim Schloss-Platz


Ein Innenhof in Dom-Nähe
Hier gab es sogar noch Blätter und Früchte am Zierapfel-Baum

Hier geht es zu Lottas Baumsammlung


Verlinkt zu Ghislanas 'Mein Freund der Baum' #33

Freitag, 20. November 2015

Tonscherbengarten

Es fing an mit einer abgestürzten Grünlilie, die im Weg stand, als ich einen Nachtfalter nach draußen befördern wollte. Topf in zwei Hälften...

Die nächsten Scherben kamen von Töpfen, die Opfer von orkanartigen Windböen wurden oder die sich dann doch nicht, wie versprochen, als frostbeständig erwiesen.
Trotzdem mag ich Tontöpfe immer noch lieber, als solche, die nur so aussehen, als wären sie die echten.


Der Vorrat an Scherben ist also gesichert.....

Am Rand des Kräuterbeetes wächst jetzt so langsam ein 
Tonscherbengarten für Hauswurze.
Einen kleinen Vorrat an Wurzen gab es schon...zwei Exemplare sind eingewandert.






Leider stirbt die Pflanze nach dem schönen Blütenschmuck ab, aber meistens hat sie dann schon für genug Nachwuchs gesorgt.
Sempervivum = immerlebend


Manche Hauswurze ändern übers Jahr ihre Farbe. 'Crimson Velvet' war erst Rot (siehe erstes Foto), wovon man jetzt im Herbst kaum noch etwas sieht.


Mit Krone: Sempervivum 'Crimson Velvet'

Rechts Sempervivum 'Simplonstern'

Die Krone ist ein liebes Gartengeschenk...vielen Dank an Sara/Waldgarten

****** 

Bei Elke gibt es bis zum 21.11.  einen Fotowettbewerb zum Thema 'Günstig Gärtnern'
zu Recycling im Garten, geretteten Pflanzen oder Selbstgebautem.




Donnerstag, 19. November 2015

Letzte Herbstblüten

Die Wetterprognosen für das nächste Wochenende sehen nicht gut aus....nach den sommerlichen Temperaturen vom Anfang November soll es jetzt in den Minusbereich gehen.
Das heißt, Abschied nehmen von den letzten Blüten im Garten.

Nach dem ersten Frost vom Anfang Oktober waren noch die Astern erhalten geblieben.
Die Raublatt-Aster 'Herbstflieder' hatte ich letztes Jahr ins Schmetterlingsbeet gepflanzt und sie blühte erst üppig ab Ende Oktober bis Anfang November. 
Eine Riesenstaude, die ca. 1,50 m hoch ist.


Sie lockte zwar keine Schmetterlinge mehr an, dafür um so mehr Bienen, als es vor zwei Wochen fast sommerliche Temperaturen hatte. 
Leider kenne ich mich mit Wildbienen noch nicht so aus, aber eine war wohl auch zu Besuch....


Die letzten Blüher im Schmetterlingsbeet sind Astern,  
Salvia nemorosa 'Amethyst' und Dauerblüher Goldlack


 Im Nachbarbeet Gräser mit Astern 
und eine letzte Blüte der überall erscheinenden Glockenblume....


Borretsch blüht pausenlos,
Monats-Erdbeere und Frühlings-Gedenkemein haben sich wohl in der Jahreszeit geirrt.


Ich hoffe, der angekündigte Schnee fällt irgendwo anders vom Himmel....:-))

Sonntag, 15. November 2015

Teichpflanzen für den Mini-Teich

Der Miniteich war nun schon das dritte Jahr im Einsatz.
Das Weinfass ist dicht geblieben, nachdem es letzten Winter Vollschutz aus Folie erhielt. Das sieht zwar nicht besonders schick aus, aber im Winter schaut man ja nicht so oft in den Garten.

Die Überwinterung der Pflanzen ist nicht ganz einfach. Gelungen war es nur bei einigen heimischen Pflanzen, wie Froschlöffel, Tannenwedel, Binse und Nadelkraut.
Neu gekauft hatte ich den Schwimmfarn und Hechtkraut.
Weil die Wasserhyazinthe nie geblüht hat, kam sie nicht mehr ins Fass.




Eine Sammlung von Anregungen aus der Natur oder Botanischen Gärten



Mitte Links: Mini-Teich im Forstbotanischen Garten Tharandt
Unten Links: Wassersalat in einem Park in Südafrika
Unten rechts: Botanischer Garten Dresden

******

Für das Plätschern gibt es in meinem Fassteich einen Solar-Springbrunnen.
Leider kann ich deshalb keine Seerose in den Mini-Teich setzen, da sie kein bewegtes Wasser mag.


Zum Schluss noch zwei Tiere....am Wasser beobachtet


Eine Spreewald-Libelle und
 eine Zauneidechse auf der Trockenmauer am Teich (Bürgergarten)

******

heute mit dem  Thema 'Grün' 

Donnerstag, 12. November 2015

Nimm 4 - Leipziger Stadthühner zum Ausleihen

Hühner in der Stadt....? 
Das geht doch nicht, werden jetzt die meisten sagen. Beim letzten Post zum Federvieh fehlten mir die Fotos, weil es hier im Umkreis weit und breit keine Hühner gibt. 
Leben die glücklichen, freilaufenden Hühner also nur auf dem Lande? 

Dass es auch anders geht, beweist das Projekt 'Nimm 4 - Stadthühner auf Tour' in Leipzig, von dem ich jetzt zufällig gelesen habe. 

Foto: www.stadtpflanzer.de

Ursprünglich stammt das Hühner-Projekt von der Künstlerin Ursula Achterkamp, die 2011 mit
 'Chicks on Speed' an die Idee der Selbstversorgung erinnern wollte, die dem Wirken des Architekten Walter Gropius in der Bauhausstadt Dessau zu Grunde lag.

Gropius baute zwischen 1926 und 1928 im Dessauer Süden eine Siedlung, die der Bevölkerung die Selbstversorgung mit Gemüse aus dem eigenen Garten und die Kleintierhaltung ermöglichen sollte (die heutige Gropius-Siedlung). Inzwischen mussten dort viele Gartenflächen und Hühnerställe zugunsten von Garagen und Swimmingpools weichen.

Bei den 'Chicks on speed' handelte es sich um 4 Hühner, die 2 Jahre lang mit einem mobilen Hühnerstall auf Städtetournee gingen. Sie reisten von Dessau nach Berlin, Prag, Budapest und Leipzig.
Viele Familien haben an dem Projekt teilgenommen und in Kauf genommen, dass die Hühner eine Kahlstelle im Garten hinterlassen haben, wo vorher noch Rasen war. Alle 14 Tage wurden die Hühner weitergereicht. 
Inzwischen haben dir 4 beliebten Hühner ihren wohlverdienten Ruhestand bei einer Familie in der Region und landeten natürlich nicht im Kochtopf.

www.stadtpflanzer.de

Den Leipziger Stadtpflanzern hat die Idee so gut gefallen, dass dort nun seit letztem Jahr 4 Hühner auf Wanderschaft gehen. Sie heißen Heidrun, Paula, Rosa und Ruby.
Sie waren bereits Gast in einigen Kindertagesstätten, um den Kindern zu zeigen, dass  Eier nicht nur aus der Verpackung kommen. Gemietet wurden sie u.a. auch von zwei Pflegeheimen und dem Connewitzer Stadtgarten. Eine Familie hat sich nach dem Ausleihen sogar für eigene Hühner entschieden. 

www.stadtpflanzer.de/ Fasshühner

Also, wenn ich noch in Leipzig wohnen würde....

Wer sich für das Hühner-Projekt in Leipzig interessiert, kann hier noch mehr erfahren:


Für dieses Jahr gehen die Hühner aber erst mal in den Winterurlaub.

www.stadtpflanzer.de

Montag, 9. November 2015

Federvieh

Eine kleine Fotoauswahl von glücklichem Federvieh gibt es heute für 

Die ersten Fotos stammen vom Paddeln im Spreewald. 
Man kann dabei so wunderbar die Natur genießen...ohne lärmenden Motor auf dem Wasser gleiten. 
Oft bemerken einen die Tiere erst spät und man kann in Ruhe Fotos machen.





Die Schwäne hatten im August alle 'große Kinder' 
....vom Boot aus fühlt man sich einigermaßen sicher vor Angriffen

Das Federtier in der Mitte war ganz schwierig festzuhalten...es tauchte ständig ab
ein Haubentaucher-Weibchen




Angriffslustig



*******

Federvieh aus Südafrika 


Perlhühner trifft man ganz oft in Südafrika....sie sollen die ersten Hühner sein, die der Mensch als Haustier gehalten hat, noch bevor das Haushuhn in Europa bekannt wurde 
Oft sind afrikanische Stoffe mit dem Perlhuhn-Motiv bedruckt


Ein europäisches Haushuhn gibt es trotzdem noch. Am liebsten sind mir ja die 5 Hühner vom Schwiegervater, der auf dem Dorf wohnt, wo man noch vom Hahnenschrei am Morgen geweckt wird
Von diesen glücklichen Hühnern gibt es keine Fotos, nur Eier in der Schachtel...
dafür ein portugiesisches Haushuhn, das gerade im Staub badet (die hellen Striemen sind der Staub)

Hier geht es Lottas Federvieh-Sammlung

Samstag, 7. November 2015

Marode Schönheiten #12 - Burgstraße Freiberg

Die Sommerpause für die Maroden Schönheiten bei Jutta ist schon seit September vorbei. Den letzten  Termin hatte ich verpasst. Heute kommt aber mal wieder ein Beitrag aus der kleinen mittelalterlichen Stadt

Es ist noch längst nicht der Fall, dass mir die Motive ausgehen, aber ich muss zugeben, dass es immer weniger werden.
Das heutige Objekt befindet sich jetzt ganz alleine in einer Reihe ringsum sanierter Häuser.
Als ich vor ca. 8 Jahren zum ersten Mal dort stand...war es noch ein komplett anderer Zustand.....


Adresse: Freiberg, Burgstraße 38

Für mich war das ein Anlass, mal wieder die Liste der Kulturdenkmale Freibergs zu durchsuchen. Man findet dort fast jedes Haus der Altstadt


Von der Kreuzung Burgstraße/ Prüferstraße aus sieht man ein wenig, dass alle benachbarten Häuser schick sind und ich bin mir sicher, 
dass es irgendwann auch dieses Haus schaffen wird...:-))

Es ist ein nahezu original erhaltene Bürgerhaus aus dem 16.Jhdt. 
mit Renaissancegewänden in den beiden Obergeschossen
und sehr hohem Dach



Die sichtbare Fassade muss schon mal vor längerer Zeit renoviert worden sein, der Giebel dagegen, der sich in der Moritzstraße befindet, ist schon sehr marode




Nachdem ich heute kurzerhand dieses Haus ausgewählt hatte, war ich ganz erstaunt über das gegenüberliegende Eck

Dort ist seit kurzem (Oktober) ein Café in das neu renovierte Gebäude der Uni eingezogen, 
das SIZ (Studenten-Info-Zentrum)
Es gibt ganz leckere Sachen und natürlich auch Freiberger Eierschecke


Was hier fehlt, ist die Ansicht der Burgstraße und das Schloss Freudenstein, was man von dort auch sieht, aber darüber habe ich hier oder hier schon mal berichtet und heute hatte ich nur das Handy zum Fotografieren dabei....und es geht ja um die Maroden Gebäude!!!



Sonntag, 1. November 2015

Herbstlicht, Schattenlöwe und Kornhaus

Jeden Sonntag gibt es bei Lotta das Fotoprojekt 'Bunt ist die Welt' 
heute mit dem Thema Licht (#43)

Zuerst ein paar Fotos vom natürlichen Sonnen-Herbstlicht

Abendsonnenlicht gestern in Nordböhmen (bei Teplice)
eingefangen auf einer Wanderung...was für Farben im Moment!


Mittagssonnenlicht auf der Wald-Walking-Runde


*****
Und jetzt ein wenig Kunstlicht

Schattenlöwe - ein Projekt für Kinder/ Jugendkunstschule Erlangen
Nacht der Wissenschaften Oktober 2015

....da macht auch weniger kunstbegabten das Malen Spaß....


Die Bibliothek in  Freiberg ist in das neu renovierte, historische Kornhaus eingezogen, 
ein ehemaliger, spätgotischer Speicherbau aus dem Mittelalter (1510)



Eröffnung war im September 2015 nach 2jähriger Bauzeit 
und zusätzlich 2jähriger Gebäudesanierung 

Da die Fenster winzig sind und kaum Tageslicht hereinlassen, war eine besondere Beleuchtung erforderlich
ich finde, es ist wunderschön geworden....


*****



Hier geht es zu Lottas Lichtsammlung