Dienstag, 1. März 2016

Frühlings-Fehlstart und 12tel Blick

Eigentlich ist der 1. März der meteorologische Frühlingsanfang. Stattdessen wurden meine ersten Krokusse in wenigen Stunden komplett zugeschüttet und ein eiskalter Ostwind fegte durch die Stadt. Leider kam das ganze einen Tag zu spät, sonst hätte der Nachbar die letzte große Fichte stehen lassen müssen. Der Baumfäller entschied, dass es trotz Winter-Wetter machbar ist und nun versuche ich mich an dem verschneiten Garten zu freuen, wenn ich aus dem Fenster schaue. Den Blick in die Ferne versuche ich, zu vermeiden.
Das hübsche Schneeglöckchen habe ich gerettet...nicht vor dem Rasenmäher...dafür aber vor den rabiaten Holzfällern eines weiteren Baumes hinterm Haus, einer großen Birke. Ich dachte, ich seh nicht richtig. 


Kopf hoch...das wird schon wieder...oder?

Für Cam underfoot ein aktuelles Foto vom wichtigsten Gartenwerkzeug in diesem Moment. 


Die Zwiebeltöpfe konnte ich nun immer noch nicht abdecken, dabei gibt es schon ganz viel Grün, vor allem im großen Korb.


Ich könnte mir vorstellen, dass der Osterhase auch dieses Jahr im Schnee kommen muss.


Wenn ich dort im Sommer sitze, dann sehe ich nur meinen Garten und nicht das Elend hinterm Haus....

*****

Nun aber zum 12tel Blick....ich hätte auch noch ein Foto ohne Schnee gehabt. Da es aber seit dem 29.02. nun alles Weiß ist, gibt es doch ein aktuelles Schneefoto.
Das Urban Gardening-Projekt muss noch warten. Aber eine kleine Vorplanung gibt es schon.
Ein paar Samenbomben bei Waschb*r bestellt und überlegt, welche Sommerblumen-Samen ich aussäen muss, um die Pfosten bunter zu machen.
Leider kann ich die Bänke nicht umstellen....:-))


Die Stadt zeigte sich an einigen Stellen absolut winterlich.
Sogar Herr Gottfried Silbermann scheint fliehen zu wollen...
Unter der Platte verbirgt sich ein Mini-Modell der Stadt. 

Links Silbermann-Haus, Rechts Schloss-Blick

Den Touristen bleibt also einiges im Moment verborgen. So auch diese metallene Bronze-Platte vor dem Schloss Freudenstein, die an die Erfindung des Indiums und Germaniums in Freiberg erinnern soll, die jedoch im Winter bei Eis und Schnee eine große Unfallquelle wurde. 
Jetzt ist sie seit einer Woche mit Griffstangen zum Festhalten ausgestattet worden. Die Platte wollte wohl keiner mehr dort entfernen.
Allerdings kann man sich schon wieder fragen, was die Städteplaner hier so für Ideen haben.....

Bronzeplatte unterm Schneehaufen versteckt

Auf meinem Weg durch sie Stadt komme ich oft an Inas Laden, der Filztruhe vorbei...und habe Lotta ein paar Teelichtverkleidungen für 'Bunt ist die Welt' #61 mitgebracht. 
Aus Brandschutzgründen stehen hier allerdings elektrische Lampen hinter dem dünnen Filz-Überzug.
Bei Ina durfte ich letztes Jahr meinen Märzenbecher filzen....:-)

Handarbeit Ina Jeromin


Das folgende Alabaster-Teelicht, eine Handarbeit aus Ägypten, stammt aus dem Shop der Tutanchamun-Ausstellung. 
Der dem Marmor ähnliche Calcit- oder Kalkalabaster wird auch antiker Alabaster genannt.
Er ist weicher, als Marmor und lässt sich bearbeiten, wie Holz.

Das wunderschöne Origami_Buch schenkte mir Eva...die Meissner 32 aus dem Bilderpingpong-Motiv von Ghislana.


Es gibt allerdings für die halbdunklen Morgen bei mir noch mehr Teelichter auf dem Frühstückstisch.
Hinten das Unterteil vom Keramik-Fondue und vorne rechts ein zusammengestecktes Licht aus der Zeitschrift 'Herzstück'.


Kommentare:

  1. ...na hoffentlich liegt an Ostern kein Schnee in Sachsen, liebe Sigrun,
    da will ich nämlich in der Sächsischen Schweiz wandern...und das bei Sonnenschein und Frühlingswetter...bitteschön...
    für das Cam underfoot war der Schnee ja nochmal gut, nun reicht es aber...diese Filzlichte sind toll, wir haben hier auch eine Frau, die solche schönen Filzsachen macht und auf Märkten verkauft...das Alabasterlicht leuchtet auch schön warm,

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  2. Ohje, liebe Sigrun,
    noch mehr Bäume? Bei uns in der Nachbarschaft geht auch die Kreissäge herum. Grauenvoll! Wo doch so schon so wenig Bäume im Umkreis stehen! Da sind wir bald die einzigen mit höheren Bäumen! Die armen Vögel, zumindest flüchten sie sich jetzt wieder zu uns! Aber auch verstärkt Raubvögel.
    Boah und Schnee bei Euch! Kalt ist es bei uns ja auch wieder geworden, doch an Schnee glaube ich hier nicht mehr. ;-)
    Ostern im Schnee hatte ich das letzte Mal während meiner Kindheit, soweit ich mich erinnern kann. ;-)

    Eine schöne Idee, die Pfosten zu begrünen. Hoffentlich kommt dann auch kein eifriger Gärtner und mäht alles um, wie in unserer Stadt schon geschehen. ;-)

    Die Teelichter aus Filz sind ja schön! Ähnliche habe ich mal auf einem Waldorf-Markt gesehen. Darunter waren auch Lampen von I*ea.

    Und was die Drachenweide betrifft - wie ich es in meinem Blog schon geschrieben habe - bei Interesse stelle ich gern ein paar Zweige ins Wasserglas und Du kannst später die bewurzelten Stecklinge bekommen. Bei mir ist sie recht schnell gewachsen, wird aber auch nicht zuuu dicht und auch nur so 5 m hoch.

    Liebe Grüße und ich wünsch' Dir bald Frühling!
    Sara

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Sigrun,
    ich gebe zu: Ich finde die Schneebilder so schön und hätte nichts gegen "richtigen" Schnee bei uns gehabt. Zwar hat es gestern auch geschneit, aber von der eigentlich gemeldeten Menge war rein gar nichts zu sehen und irgendwann ist der Schnee dann sogar in Regen übergegangen. Schade eigentlich.
    Vorgestern hab ich übrigens in einem Post Deine wunderbaren Worte auf der Karte zu den Stockrosensamen zitiert. Vielleicht hast Du's schon gesehen? ;-)
    Ich wünsche Dir einen schönen Tag und schicke ganz viele liebe Grüsse,
    Nadia

    AntwortenLöschen
  4. am sonntag sah ich in einem kleinen dorf, dass dort auch eine sehr alte weide ohne jeglichen grund(zumindest nicht ersichtlich!) und völlig gesund gefällt worden war. mir tat es in der seele weh und ich kann nachempfinden wie es dir geht.
    schnee muss ich jetzt wirklich nicht mehr haben und die kälte macht mir und meinem rücken inzwischen echt zu schaffen. ich hab schon überlegt zum flughafen zu fahren und den nächsten flieger auf die kanaren zu nehmen ;-)!
    aber er lässt sich ja erfreulicherweise nicht mehr vermeiden - der frühling! wir müssen uns halt in geduld üben. schöne teelichter hast du!
    liebe grüße, mano

    AntwortenLöschen
  5. Liebe sigrun,
    ach herrjeh, da hat es euch aber nochmal richtig erwischt! Naja, solche Mengen sind hier auhc runtergekommen, allerdings als Regen ... alles ist so vermatscht .....
    Deine Lichter sind wunderbar!
    Ich wünsche Dir einen wunderschönen und glücklichen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Sigrun,
    genau so ein Bild bietet sich mir, wenn ich aus dem Fenter schaue,
    Schnee soweit das Auge reicht, dabei sehne ich mich schon so nach
    dem Frühling, aber man darf nicht verzagen, er kommt bestimmt ;-).
    Übrigens die Alabasterteelichter sind wunderschön.
    Es wirkt alles sehr einladend bei dir, die Lichter, die Deko, da ist der Winter
    dann vergessen.
    Ich wünsche dir einen schönen Tag.
    Sadie

    AntwortenLöschen
  7. du solltest dich nicht so ans negative (baumfällung) klammern!
    du hast es doch prima! gemütliche bude, schnee und blümchen im garten, nette bekannte und liebe leser! auch finde ich dass mit dem frühlingsanfang am 1.märz unrealistische erwartungen geweckt werden - jedenfalls in unseren breitengraden! und ausserdem - was heist schon frühling! die meisten wollen doch am besten sommer - so ein richtiger frühling mit max. 15°, regen und hagel und nur dazwischen ein greller sonnenstrahl ist doch so gar nicht schick ;-P
    ich freu mich über den schnee der hier liegt - es ist gleich viel heller im haus! und der garten sieht romantisch statt umgepflügt aus....
    xxxx

    AntwortenLöschen
  8. Bei uns ist der Winter auch zurückgekehrt! Allerdings pünktlich am 1. März. Mein 12tel Blick ist daher noch grün. Ich kann kaum glauben, dass wir letzten Montag fast 20 Grad hatten und jetzt ist es wieder ziemlich kalt und ungemütlich.
    Aber es hilft nichts! Ostern könnte heuer durchaus im Schnee stattfinden, weil es ja ziemlich früh ist. Lassen wir uns überraschen!
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Sigrun,
    hier liegt zum Glück kein Schnee, das heißt aber, dass die Schnecken vermutlich wieder höchst aktiv sind. Die armen Winterlinge auf deinem Bild sehen wirklich bemitleidenswert aus, aber wie du schon schreibst: Kopf hoch!
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Sigrun,
    die berühmtest Barockorgel der Welt, die 2015 ihren 300. Geburtstag feierte.
    Ich weiß das von meiner Schwester, die ist eine "Freibergerin" und geht hier gerne hin.
    Kann sein, dass ich schon wegen der Orgel da mal auftauche. Ich mag Orgeln. Wir haben hier aber Walcker Orgeln und die sind auch nicht zu verachten. Mein Liebster beschäftigt sich mit Orgelbau, deshalb.

    Die Schneeschippe ist dir total gut gelungen, ich muß nie schippen, das macht der Hausmeister und das genieße ich wie alles andere hier auch. Aber man muß das mögen.

    Deine Winterlinge hängen das Köpfchen, ich bin mir sicher, dass sie es wieder heben werden.

    An Ostern ja, da haben wir ein großes Konzert in unserer Kirche mit der Walcker-Orgel, darauf freue ich mich und ich glaube, dass es an Ostern nochmals ganz schön
    toben wird.

    Hab dich fein, heute ist Mittwoch und es geht den Berg runter.
    Alle Werktätigen feiern heute Bergfest. :-))

    LG Eva

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Sigrun, einmal muss es ja schneien:-) nur schade halt, dass es jetzt ist, wo wir alle schon auf Frühling eingestellt sind. Deine Lichter sind ganz wundervoll.
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  12. So viel Schnee liegt hier auch. Komischerweise mecker ich ja sonst immer über jeden Krümel, aber irgendwie stört mich der Schnee jetzt gar nicht. Habe gestern einen Spaziergang gemacht und die Umwelt sah so schön aus.
    Die Teelichthalter sind alle sehr schön, jedes auf seine Art. Das Leuchten werde ich vermissen, wenn es draußen wieder heller wird - man ist ja auch nie zufrieden :-)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Sigrun,
    ich kann gut verstehen, wie sehr du den mächtigen Bäumen aus deiner nahen Umgebung nachtrauerst, die dich nicht nur über so viele Jahre begleitet haben, sondern die teilweise ja auch den Abschluss von deinem Garten gebildet haben. Ja, das vertraute Erscheinungsbild der grünen Wand, die durch so viele Fenster bei euch präsent war würde ich auch arg vermissen!!! *dichmaltrösdenddrück*. Aber du schreibst ja auch, dass er eurem Haus und Garten eventuell gefährlich hätte werden können, wenn er einem Sturm zum Opfer gefallen wäre. Also musste es ja sein. Und du hast ja schon Pläne, wie du das Beste aus der neuen Situation machen kannst und freust dich über mehr Sonne. Denke, dass ist die richtige Einstellung. Wenn man etwas nicht ändern kann, dann muss man sich mit den neuen Begebenheiten arrangieren und versuchen die Vorteile daran zu erkennen. Also genau wie du schreibst: Kopf hoch, das wird schon!!! *zwinker*
    War ganz gerührt über die wundervolle Katzencollage und die Zeilen dazu. Wie lieb, dass du ihr Asyl gewährst! Schmunzeln musste ich als ich gelesen habe, dass sie es sich gerne auf den frisch zusammengelegten Wäschebergen gemütlich macht. Ja, so ist das hier auch *lach*.
    Ohje, nun gab es nochmal Schnee bei euch. Vorgestern Abend war es hier auch schon wieder weiß, aber bis zum nächsten Morgen war alles wieder weg. Aber bitterkalt ist es noch. Hoffentlich wird deine Vorstellung mit dem Osterhasen im Schnee nicht wahr und du kannst deinen schönen Gartenplatz bei Sonne und Grün genießen und ich auch *zwinker*.


    ♥∗✿≫✿≪✿∗♥
    Herzlich grüßt
    Uschi

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Sigrun,
    hier hat sich leider auch der Winter zurück gemeldet...
    Zum Glück ist es nicht ganz so viel.
    Schade ist es natürlich für die Frühblüher.
    Ende März sieht die Welt bestimmt schon etwas grüner aus.
    Einen schönen Tag wünscht dir
    Kristin

    AntwortenLöschen
  15. Das sieht nach Winter aus, eindeutig... Aber eines Tages gewinnt der Frühling, pass auf. Lass dich nicht entmutigen und genieß das zauberhafte Teelicht-Mix. Ich bin ja so gespannt, wie das Urban-Gardening-Abenteuer ausgeht. Liebe Grüße Ghislana

    AntwortenLöschen
  16. Da hat es euch ja schneemäßig nochmal richtig erwischt. Bei uns regnet es und es ist so fies kalt draußen, dass man keinen Hund vor die Tür schickt. Das Elend hinter deinem Haus wird sich sicher bald verwandeln, wenn etwas Neues gesetzt werden kann. Im Leben haben viele Dinge meist zwei Seiten!

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  17. Kopf hoch.. kann auch ich nur sagen, liebe Sigrun. Zu Dir und zu den Winterlingen. Das die Bäume gefällt wurden, ist nicht mehr rückgängig zu machen, aber vielleicht kannst Du jetzt schon ein Pläne schmieden. Vielleicht eine junge Birke? Sie wächst schnell und macht so richtig gute Laune, mit ihrer weißen Rinde und dem hellgrünen Laub ;)) Und die abfallenden Zweige kann man sogar zum Kranz binden ;)) Liebe Grüße, Nicole

    AntwortenLöschen
  18. gut wieder schnee zu sehen bevor der winter zu ende geht, und wie schon im januar denke ich es wäre gut ein dach hinzubringen um wartende leute zu beschützen.
    keine sorgen für zwiebelblumen - sie wissen schon wann sie blühen können.
    viele bäume wachsen sehr hoch und brauchen viel platz aus 5 birke sind nur noch 2 in unserem kleinen garten * haselnussbaum und blühende sträucher machen einen wunderschönen hintergrund und man braucht sie nicht wegen gefahr fällen...
    viel mut und der grüne Frühling macht einiges wieder heil !

    AntwortenLöschen
  19. Wir hatten Glück. Der Schnee, der gestern Abend runterkam, war morgens wieder weg. :)
    Ich finde es zwar auch traurig, wenn große Bäume gehen müssen, aber es gibt vielleicht Alternativen, die du heute noch gar nicht siehst.

    Viele Grüße
    Margrit

    AntwortenLöschen
  20. Ach neee...wer will denn noch Schnee...oder? Hier ist zum Glück jetzt alles weggetaut...und wehe, wenn nochmal was kommt...;-)! Die Filzwindlichter sind wunderhübsch! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  21. Ohh, da sieht es aber noch sehr winterlich bei dir aus! Kopf hoch, der Frühling kommt bestimmt möchte man am Liebsten zu deinen armen Blümchen sagen
    GGLG von Ariane

    AntwortenLöschen
  22. Das könnte bei uns sein... wir habe auch so viel von der weißen Pracht, die jetzt niemand mehr will ;)) Aber wir sind zuversichtlich, oder?! ♥
    Ganz liebe Grüße
    Christel

    AntwortenLöschen
  23. Ach Du Arme!
    Ich finde wir sollten Gegenmaßnahmen ergreifen, und auf unseren fichtenlosen Gartenstücken eine neue Welt zaubern! Tatsächlich fand ich auf der Suche nach "Kiesbeeten" auf Google wieder zu Deinem Blog und Deinem Post über Kiesbeete. Das Buch habe ich auch bestellt. Du hast mich also überzeugt, das Thema anzugehen. So werde ich meine fichtenlose Grasfläche in ein blühendes Kiesbeet umwandeln. Außerdem möchte ich Insektenhotels und Nistkästen dort aufstellen. Vielleicht kann ich auf diese Art und Weise der Natur wieder etwas zurückgeben.
    (Muss nur noch meinen Mann davon überzeugen)

    Ich ernenne Dich deshalb hochoffiziell zu meiner Gartenmuse und danke Dir von Herzen. Schon allein aus diesem Grund hast Du es nicht verdient, daß Deine armen Blümchen diesen doofen Winter noch mal so schlimm abkriegen. Menno! Hoffentlich erholen sie sich davon. VLG Bine

    AntwortenLöschen
  24. P.S.: Mein Fichten-Nachbar will übrigens Bodendecker auf seiner leeren Fläche anpflanzen und ich ahne schon was da kommt!

    AntwortenLöschen
  25. Liebe Sigrun,

    bei Dir sieht es ja noch richtig winterlich aus. Da braucht man so eine Schippe unbedingt noch. Manchmal treibt es das Wetter ziemlich bunt und lässt die kleinen Frühlingsblüher einfach wieder zuschneien.
    Dafür hast Du es in Deiner Wohnung sehr gemütlich. Deine Lichter sehen wunderschön aus.

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  26. Oh nein, bitte keinen Schnee zu Ostern.
    Es reicht doch, bleibt auch nicht liegen,
    immerfort Matsche, mit dem Schlitten zur Kita, zurück tragen.
    Sorry, aber ich möchte lieber Frühling und auch blühende Osterglocken.
    Sei nicht so traurig wegen der Fichten. Es gibt doch so schöne blühende Sträucher.
    Deine Lichter find ich schön - so gemütlich.
    Das brauch man ja noch bei dem Wetter.
    Ganz lieb, Jana

    AntwortenLöschen
  27. Liebe Sigrun,
    das sieht bei uns ebenfalls nach einem riesigen Fehlstart aus ;-)... ein bisschen verkehrte Welt..
    Wunderschöne Fotos, die Teelichter erinnern mich ein wenig nach verspätetem Advent, wobei sie bei mir auch täglich brennen...
    Herzliche Grüsse, Sichtwiese

    AntwortenLöschen
  28. ach die armen Blümchen.. und schade um die Bäume
    es ist ja immer ein ganzes Biotop was da fällt..
    aber du wirst sicher das Beste daraus machen
    ich würde allerdings gerne sehen wenn der Nachbar vom einem "auswärtigen " Garten seine Bäume endlich fällen würde..
    es sind riesengroße Lebensbäume..
    da wir schon am Nordhang liegen bekommt der Garten kaum noch Sonne und die Wildschweine fühlen sich wohl in dem nassen und sicher "tierreichen" Gras ;)
    trotz Zaun kommen sie irgendwo rein..
    (das ist auch ein lost place..denn ich war schon 3 Jahre nicht mehr dort )

    deine Lichter sehen toll aus..
    auch die Bilder deiner Stadt sind sehr schön
    ganz dunkel hab ich im Kopf dass ich einen Roman gelesen habe der von einer "Silberstadt" handelte (aus dem Mittelalter )
    wenn ich mich nicht täusche handelte das von Freiberg..
    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  29. Wie steht's inzwischen mit deinem Schnee? Ist er noch da oder hat er schon wieder das Weite gesucht?
    So bist du aber noch zu einem 12tel Blick im Winter gekommen, macht sich doch auch gut in der Galerie ;-)
    Wer weiß, was eure Stadtväter noch für originelle Pläne in petto haben ... vielleicht sind sie ja sogar brauchbar.

    Das war ja ein Riesenschreck mit der Riesen-Kakerlake! Das braucht kein Mensch, auch wenn die Spanier sich daran gewöhnt haben. Ich mag sie auch nicht besonders. Sind deine Umbauarbeiten schon am gedeihen? Ist ja eine feine Sache, wenn du noch einen zweiten Blog zum live testen hast ;-)
    Ich freu mich schon auf die nächsten Lost Places bei dir, ich hab auch schon einen im Sinn!

    Liebe Grüße und hab ein schönes Wochenende ... Frauke

    AntwortenLöschen
  30. liebe Sigrun,
    so viel Schnee ist noch bei Euch, unsrer ist im Moment verschwunden, aber neuer hat sich angekündigt!
    Deine schönen Filz-Lichter gefallen mit sehr!
    ein wunderschönes Wochenende und liebe Grüße
    Gerti

    AntwortenLöschen