12tel Blick Freiberg und Konstanz

Ein bisschen muss ich jetzt schummeln....der 12tel Blick stammt schon vom April, genau vom 2.April, da der 30. März genau in unserem Osterurlaub am Bodensee lag. 
Dafür hatte ich nun Kaiserwetter zum Fotografieren. 

2.April 2016

Worum es in meinem 12tel Blick und das Guerilla Gardening an dieser Stelle geht, könnt ihr im Januar-Blick noch mal nachlesen. Diesmal habe ich ein paar mehr Fotos gemacht, damit ihr euch besser vorstellen könnt, warum es hier so traurig ausschaut. Die Uhrzeit war günstig....muss ich mir fürs nächste mal merken. 
Samstags, 13 Uhr, läuft dort kaum noch einer herum und auch auf den Bus wartet niemand mehr....eine über 40 000 Einwohner-Stadt.

Wernerplatz, Busbahnhof Freiberg

Die Stadt erscheint wie ausgestorben, da die meisten Läden schon Punkt 12 Uhr schließen. Ich hatte in letzter Sekunde noch eine Mosaik (Comic-Zeitschrift) für den Sohn ergattert, da am Bodensee die Zeitschrift völlig unbekannt war.

Aber einer der größeren Blumenläden hatte noch etwas länger geöffnet....



Sofort hatte ich im Kopf, wo diese Grasnelke hingehört....:-) 
Ihr ahnt es?


 Es handelt sich nur um einen Topf, den ich dort eingehängt habe, nur mit ein paar Ranken verhakt.
Ich hoffe jetzt ganz sehr, dass niemand hergeht und den Topf mitnimmt.

Das Geißblatt ist an der einen Säule richtig gut gewachsen.
An anderen Stellen sieht es dagegen furchtbar aus.
Der Blick ist auf die Häuserfront gerichtet...ich nehme an, das gefällt nicht mal den Hausbewohnern.
Auf dem kleinen Weg vor den Bänken hasten zu anderen Zeiten Fußgänger und Radfahrer vorbei.


Hier aus der anderen Richtung in Richtung Stadt geschaut
Rechts die Bänke mit Pergola




Hier am Fuß des Geißblattes wäre also Guerilla Gardening möglich.
Dann müsste ich erstmal das Gras herausbekommen...wenn es so verwurzelt ist im steinigen Boden, wie in meinem Garten, wird das schwierig.


Aber ich könnte mich ja als Stadtgärtnerin ausgeben, falls jemand fragt...
Beim genauen Hinsehen entdeckte ich leider, dass an einer Säule die kompletten Ranken abgebrochen waren. Dort muss alles wieder von unten wachsen.


Dort wäre eine einjährige schnellwachsende Prunkwinde vielleicht gar nicht schlecht....


Da die Wiese gemäht wird, werde ich sie lieber in Ruhe lassen.
In der Gartenerde müssen glücklicherweise ein paar Zwiebeln gesteckt haben...:-)



Das war es zum 12tel Blick aus Freiberg.

Was hat nun aber Konstanz damit zu tun?
Ich habe mich letzte Woche, am Donnerstag-Nachmittag auf die Spuren von Andrea/Holunder nach Konstanz begeben. Denn hier, auf ihrem 12tel Blick vom Obermarkt haben die Stadtgärtner mitgedacht. Die Baumbank  ist mehr, als beliebt zum Sitzen. Jedes mal, wenn wir dort vorbeigelaufen sind, waren alle Sitzplätze rings um den Baum belegt.
Ich hätte gerne herausgefunden, was das für ein Baum ist...vielleicht eine Linde?
Alle Blätter waren sorgfältig weggefegt.
Da bin ich sehr gespannt, liebe Andrea.
Konstanz erinnert mich sogar ein bisschen an Freiberg, aber nur, was die schönen alten Häuser betrifft....:-)
Wie hast du es nur geschafft, den Obermarkt ohne Menschen zu fotografieren? 
Nachmittags war das nur sehr schwer vorstellbar.


Obermarkt; Konstanz



Verlinkt zu den 12tel Blicken bei Tabea

P.S. bei der Baumallee vom Mainau-Post handelte es sich um Platanen...ein Schreibfehler.

Und so etwas möchten wir hier in Zukunft bitte nicht mehr sehen...
der Schnee vom 1.April....nein, leider kein Aprilscherz.


Kommentare

  1. Ich dachte schon, du fährst jetzt jeden Monat nach Konstanz... Gespannt bin ich, ob auf deinen 12tel Blick-Bänken in FG wohl jemals Menschen sitzen werden... Aber wer weiß, wenn's dann dort blüht, wird's vielleicht ein bisschen kuscheliger da. Bin gespannt... Schnee in FG, tststs... Liebe Grüße Ghislana

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Sigrun,
    danke für diese herrlichen Bilder! Deine Ideen zu der Stadtbegrünung gefallen mir :O)
    Grasnelken mag ich auch sehr, ich hab auch welche in einem Beet und hoffe, sie blühen wieder üppig dieses Jahr :O)
    Ich wünsche Dir einen schönen und glücklichen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  3. Halllooo,
    Konstanz ist ein wunderschönes Städtchen, das ich ganz gut kenne. War ja nicht das erste Mal schon dort. Es gibt ja auch in Baden-Württemberg wunderbare Städte.
    Aber Freiberg, wir kommen, sobald meine Schwester Auto fahren kann sind wir da.
    Sie hat eine Bekannte in Dresden, die in Freiberg geboren ist.
    Es dauern noch ne Weile, bis Iris, meine Schwester, wieder gesund ist, aber wir kommen ganz sicher.
    Mir ist der Weg mit dem Auto einfach zu weit, aber meine Schwester kennt da nix, die würde sogar bis an den Nordpol mit dem Auto fahren.

    Schön, dass es dir in unserem Ländle gefallen hat.
    Das Schwäbisch Meer hat aber auch was. Übrigens kennst du die Marienschlucht.
    Das ist auch eine ganz tolle Sache.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  4. mit sonne sehen die bänke sehr einladend aus * freie sicht * hier in frankreich ist es am samstag sehr selten menschenleer da bis 19 h oder sogar später in den offene geschäfte die berufstätigen und a. ihre einkäufe machen. in unserer kleine stadt ist eine solche pflanze *chèvrefeuille* und so schön im sommer denn es macht es richtig schatte * es ist allerdings ergänzt mit kletterrosen *
    lieber april*gruss

    AntwortenLöschen
  5. Ich bin ja schon gespannt, wie sich Dein 12tel Blick weiterentwickeln wird! Konstanz ist ein schönes Städtchen - ich war leider noch nie dort!
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  6. Sehr ausgestorben, mein erster Gedanke war: Wie nach einem Atomangriff. Aber schön sieht es aus. Ich finde es sehr schön, dass du den Topf dort eingehängt hast! Das sollten viele tun, bzw. vor ihrer Haustür das Stadtgrün pflegen, die Stadt tut es nicht, sie hat kein Geld. Bei uns ist leider nichts vor der Tür. Wir haben bei uns einen Platz mit Betonstehlen, ähnlich wie bei euch. Ich dachte doch, die lassen da was hochwachsen. Pustekuchen. Sieht aus wie in der Wüste. Warum bei der Ausschreibung der Architekt den Zuschlag bekam, ist mir schleierhaft. In Konstanz waren wir auch schon öfter, eine schöne Stadt!

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  7. So eine schöne Stadt. Sehr schöne Fotos und absolutes Traumwetter. Nach Konstanz wollte ich immer schon einmal.
    Liebe Grüße aus Hamburg
    susa

    AntwortenLöschen
  8. Tolle Fotos! Ich drücke die Daumen, dass der Topf hängen bleibt. Es wäre im Grunde so einfach, ein bißchen mehr Grün in die Städte zu bringen.
    LG
    Magdalena

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Sigrun,
    du bist aber mutig ;-))). Bei uns könnte sofort jemand diesen Topf "gebrauchen". Aber ich denke, wenn sich jeder nur ein wenig um sein Umfeld kümmern würde, sähe alles ein wenig freundlicher aus.
    Viele Grüße
    Ursula

    AntwortenLöschen
  10. Was für eine scöne Idee mit dem Topf! Er passt gut dahin und ich hoffe mit, dass er da bleubt wo er ist!
    Schöne Fotos aus Freiberg wieder - und das Wetter krönt die schönen Ansichten nocht!

    Liebe Grüße, Joana

    AntwortenLöschen
  11. Ach liebe Sigrun...es ist so schön zu erleben, wie du "meinen" Wernerplatz versuchst, zu verschönern...so viele Erinnerungen hängen daran! Über ein anderes Bild habe ich jetzt breit grinsen müssen...Schöne Woche noch. LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  12. seit ich mich bewusst daran erinnern kann - also ca. 45 jahre - war der wernerplatz immer hässlich. vermute ganz mieses karma ;-) da brauchts schon mehr als neuen asphalt, ein paar bänke und eine spar-pergola um dem platz charme zu verleihen! ich hoffe dein partisanen-gärtnern hilft den good vibrations auf die sprünge :-)
    finde deine initiative ganz grossartig!
    xxxxx
    p.s.: dass da immer noch um 12:00 am samstag die gehsteige hochgeklappt werden! aber ich glaub in pirna ist´s auch nicht besser.....

    AntwortenLöschen
  13. ...ich finde das toll, liebe Sigrun,
    dass du einfach etwas unternimmst, um das trostlose Bild zu verändern...und ich drück die Daumen, dass es dir gelingt...wie sehr man sich doch dann über die paar wenigen Blüten freut, die sich doch hin gemogelt haben,

    lieber Gruß
    Birgitt

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Sigrun, zu deiner Frage, ich bin niemals in der Stadt, wenn die Touris anrollen. ;-)
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  15. Oh, da hast Du nun eine Zusatz-Aufgabe, den Topf regelmäßig zu gießen ...
    Für eine Linde fnde ich den Baum ein wenig zu hoch/schmal aufragend - ich kenne Linden eher herzförmig. Aber das Bild kann auch täuschen, wie ich anhand des Bildes mit dem Apothekenschild sehe ... ah und Du schreibst es ja Platanen ... meist erkennt man es an der abplatzenden Rinde.
    Am Bodensee war ich vor vielen Jahren auch schon - das Klima dort fand ich sehr angenehm.

    Liebe Grüße auch hier
    Sara

    AntwortenLöschen
  16. liebe sigrun, es ist unglaublich, aber ich war ende der 1960er jahre in freiberg bei meinem brieffreund, bzw. seiner mutter zu gast und sie wohnte am wernerplatz!! allerdings sah es damals völlig anders dort aus und ich hätte es wohl niemals wiedererkannt. ich meine, es war die hausnummer 8. auf jeden fall ein schöner altbau. ich habe meinen besuch dort in sehr guter erinnerung.
    wie toll, dass du dort guerilla gardening betreibst! diese masten haben dringend grün nötig. ich hoffe sehr, dass die grasnelke dort bleibt!!
    liebe grüße von mano

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen