Lost Places Leipzig - Altes Gasometer

Nein, heute ist noch nicht der zwanzigste des Monats, aber trotzdem gibt es heute einen Lost Place vorab, da ich testen möchte, ob mir das Gebäude in Schwarz-Weiß auch so gut gefällt, wie in Farbe.
Abseits des Buchmesse-Besuchs in meiner Leipziger Heimat war ich mit meinem Schwager in Richtung Kohlrabizirkus unterwegs. Er wollte Kontakte zu einem Modelleisenbahner knüpfen. Nach meinem kurzen Aufschrei, dass wir gerade am Great Barrier Reef vorbeigefahren sind, trat er die Bremse abrupt und wendete.....extra für mich.



Ganz verblüfft war er dann, als ich gar nicht zum Barrier Reef im Asisi-Panometer wollte, sondern mich mit dem Gebäude nebenan zufrieden gab. Ohne Eintritt gibt es dort in Natura zu sehen, was Asisi dazu inspiriert hat, meterhohe 360° Rundpanoramen zu entwerfen.



Mir ist aufgefallen, dass ich für die allgemeine Fotografie ein ganz brauchbares Allround-Objektiv besitze, aber für die Architektur-Fotografier wahrscheinlich ein ordentliches Weitwinkelobjektiv benötige.



Ich bin seit letzter Woche von den Freiberger Fotofreunden aufgenommen wurden, was eine besonders große Freude für mich ist. Ein 66 Jahre alter Freiberger Traditionsverein.
Dort ist in diesem Jahr das Thema Architektur-Fotografie.
Falls jemand ein gutes Buch über das Thema weiß, bin ich gerne für Ratschläge dankbar.

Außen am Gasometer ist noch die alte Gasuhr zu sehen.



Jetzt folgen noch ein paar Eindrücke in Farbe....
Trotz der Rundungen ist mir aufgefallen, dass ich vieles in Hochformat festgehalten habe.


Leider kann man nicht hoch auf die oberen Reihen..für andre Perspektiven wäre das toll gewesen.


Falls ihr mal in Leipzig seid, schaut unbedingt dort vorbei.
Ghislana von den Jahreszeitenbriefen hat schon mal wunderschöne Fotos vom Asisi Panometer mit der Ausstellung 'Great Barrier Reef' gezeigt.


Danach sind wir aber noch zum Kohlrabizirkus gedüst...
Das Historische Gebäude mit sehenswerter Architektur ist allerdings kein Lost Place mehr...es wird für Konzerte, Ausstellungen, Flohmärkte, Kreativmessen uvm genutzt.






Seit gestern bin ich stolze Besitzerin des Buches 
Lost Places Leipzig aus dem Mitteldeutschen Verlag.



Wer sich für Lost Places interessiert, wird dort mehrere Städte wiederfinden...wer weiß, vielleicht irgendwann auch Freiberg....:-)

Kommentare

  1. Liebe Sigrun,
    ich bin Jemand, der gerne Farbe mag und so war man doch froh, als der Farbfilm vorhanden war.
    Wir sehen ja auch in Farbe. Es ist zur Zeit ein wenig - ich sag jetzt mal, aber ich mag ja keine Anglizismen, trifft es aber genau - ein Hype und ich mach da jetzt mal mit. Es gibt aber bestimmte Fotos, die z.B. von Alberto Korda auch in schwarz-weiß 100%ig gut getroffen sind.
    Mir gefällt beides, es geht auch wieder vorbei.

    Lieben Gruß eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Alberto Korda ist der Fotograf dessen Bild von Cue Cuevara um die Welt ging.
      Er machte das Bild anlässlich einer Truppenparade in Havanna und dachte sich nichts dabei. Aber das Bild machte Geschichte.
      Das meinte ich.

      LG eva

      Löschen
    2. Natürlich auch herzlichen Glückwunsch für die Aufnahme bei den Fotofreunden.
      Grins, der Verein ist so alt wie ich. Freu!
      Alles Liebe Eva

      Löschen
  2. Liebe Sigrun,
    zunächst herzlichen Glückwunsch zur Aufnahme bei den Freiberger Fotofreunden.
    Deine Fotos sind aber auch Klasse. Mir gefallen die s/w-Fotos sehr gut. Sie
    strahlen so viel mehr aus als in Farbe.
    Einen wunderschönen abend wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  3. Mir gefallen deine Fotos auch gut und das Gebäude ist faszinierend...
    Annette

    AntwortenLöschen
  4. Was für ein schönes Wiedersehen mit dem Nachbarn vom Panometer. Mir gefallen beide Varianten, sw und in Farbe. Ich hatte das leere Gasometer gar nicht als Lost Place empfunden, muss ich gestehen, in seiner Leichtigkeit und dennoch Geschlossenheit machte es auf mich einen so stillen, ruhigen Eindruck und wäre ein idealer Platz zum Labyrinth-Gehen..., es wirkt irgendwie aus sich heraus, auch ohne spezielle Nutzung. Ist natürlich die Frage, wie lange man es "einfach so" instandhalten kann, ohne dass da was "bei rum kommt"... Liebe Grüße Ghislana

    AntwortenLöschen
  5. das ist ja ein wirklich tolles Gebäude. Interessante und tolle Fotos.
    Liebe Grüße
    susa

    AntwortenLöschen
  6. Super,dass du da aufgenommen worden bist... Das muss schon eine Ehre für dich sein! Du fotografierst aber auch wunderschön

    AntwortenLöschen
  7. Manchmal finde ich s/w Fotos interessanter als Farbfotos. Es kommt immer auf das Motiv an. Deine gefallen mir gut. Glückwunsch zur Aufnahme.

    Viele Grüße
    Margrit

    AntwortenLöschen
  8. Das sind sehr beeindruckende Fotos!
    Augenfutter!
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Sigrun,
    auch von mir Herzlichen Glückwunsch zur Aufnahme bei den Freiberger Fotofreunden!
    Deine Bilder heute gefallen mir wieder sehr gut! Ich mag schwarz-weiß Bilder sehr, gerade bei alten Gebäuden oder so ...denn sie regen die Phantasie an ....und sie erzählen viele Geschichten :O)
    Danke für wieder wunderbare Eindrücke! Das alte Gasometer ist ein imposantes Gebäude ....da könnte man soviel draus machen ...
    Ich wünsche Dir einen schönen und freundlichen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  10. Die schwarz-weiß Bilder vom Gasometer sehen klasse aus!!!! Toll, was früher alles gebaut wurde! Heute würde sich keiner mehr solche Mühe machen! Nach einem "Lost" Place sieht mir das aber gar nicht aus oder täusche ich mich?
    Der Name "Kohlrabizirkus" ist ja herrlich!!!
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielleicht kommt das hier schwer rüber...ich hätte mal beide Gasometer auf ein Foto bringen müssen, aber mein Objektiv hat das nicht hergegeben. Links ist das leere Gasometer und rechts ist das zweite mit der Ausstellung. LG Sigrun

      Löschen
  11. Was für ein interessanter Ort, liebe Sigrun! Alleine schon die Bogenfenster lassen mein Herz höher schlagen. So schön!! Aber ein "Lost Place"? Ich hoffe nicht. In einem Gasometer in unserer Nähe finden immer grandiose Ausstellungen statt. Herzlichst, Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Doch, Nicole, das eine Gebäude ist leer, während das andere baugleiche, die Ausstellung beherbergt. LG Sigrun

      Löschen
  12. Tolle Fotos. Es ist, als wärest du gleich bei mir um die Ecke gewesen, denn dieses Gebäude-Duo gibt es hier auch. In einem befinden sich ebenfalls Asisi-Panoramabilder. Das zweite gebäude ist aber längst nicht so gut erhalten, wie das Leipziger. Da macht sich gerade die Natur breit....
    Das Buch finde ich klasse. So einen Flohmarkt-Besuch im Kohlrabizirkus würde ich auch gerne machen.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Sigrun,
    das Gasometer ist ein schöner Lost Place,der regelrecht zum Fotografieren einlädt!
    Mache auch meist nur Fotos im Hochformat:)
    "Kohlrabizirkus" ist ein witziger Name:)
    Einen schönen Tag wünscht dir
    Kristin

    AntwortenLöschen
  14. cool - du bist im fotozirkel! und wir sehen hier gleich die ergebnisse!!! :-)
    schwarz-weiss-fotografie finde ich gar nicht so ohne - es setzt ein ganz anderes sehen voraus. was in natura noch interessant ist kann in s/w zu einem grauen brei werden..... ein sehr schönes buch übers fotografieren hat herbert rittlinger (a leipzscher!) geschrieben - zu einer zeit wo s/w normal war - also quasi übers farblose fotografieren - vor allem draussen!
    für architektur brauchts wohl spezialtechnik wegen der perspektiven......
    knipse meist im hochformat!
    xxxxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Beate...du weißt am besten über den Verein Bescheid...war gar nicht einfach, dort aufgenommen zu werden. Zum Glück hab ich noch jemanden in meinem Alter gefunden...:-) Sonst ist der Durchnittswert etwas höher...:-) LG

      Löschen
  15. Diese Architektur ist in schwarz-weiß immer besonders beeindruckend. Es ist toll, auch auf die Entfernung immer einen kleinen Eindruck zu bekommen.
    LG
    Magdalena

    AntwortenLöschen
  16. Das Buch ist toll. Das Panometer habe ich auch schon abgelichtet...ein sehr schönes Fotomotiv. Gratulation zum Beitritt der Fotofreunde, ich freue mich für dich!!! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Sigrun,
    auch von mir Glückwunsch zur Aufnahme in den Fotozirkel. Tolle Sache.
    Was für ein witziger Name "Kohlrabizirkus".
    Viele Grüße
    Ursula

    AntwortenLöschen
  18. Mensch, Sigrun, die sind ja toll, die Bilder! Die Architektur ist spitze und so ist´s egal, ob in Farbe oder schwarz-weiß - es sieht einfach super aus.
    Liebe Grüße
    Solveig

    AntwortenLöschen
  19. Ein großartiger Ort zum Fotografieren und geradezu perfekt für Schwarzweißfotografie.
    Tolle Aufnahmen hast du mitgebracht!
    Ich glaube, Leipzig muss unbedingt auf meine Städtereisen-Wunschliste. So viele wunderbare Orte scheint es dort zu geben.

    Ich stimme dir voll und ganz zu, Lost Places und Schwarzweißfotografie sind ein unschlagbares Team! Und die Natur macht sich um so vieles besser in Farbe. Immer wieder.
    Gibt es bei euch auch Museumsnächte? Wenn ja: das Hingehen lohnt sich!

    Hab eine schöne Woche ... liebe Grüße, Frauke

    AntwortenLöschen
  20. Sehr interessantes Gebäude. Tolle Architektur. Ist es heute nur ein Museum zum Ansehen oder wird es noch zu etwas anderem genutzt? LG Aqually

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Soweit ich weiß, wurde das leere Gasometer auch schon für Filmaufnahmen genutzt....eine tolle Filmkulisse. Mehr weiß ich dazu im Moment nicht. Das rechte Gasometer beherbergt die Asisi-Panormanen.
      LG Sigrun

      Löschen
  21. herzlichen Glückwunsch zur Aufnahme in den Verein
    deine Bilder sind aber auch toll

    diese hier gefallen mir auch sehr gut
    schön dass wenigstens in einigen Gebäuden wieder Leben einzieht
    sicher ist es nicht bei allen machbar
    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen