Mittwoch, 27. April 2016

Mein Freund der Baum

Noch kein Jahr ist mir das so aufgefallen, wie dieses Jahr. Die Ahornbäume scheinen sich gerade zu übertreffen mit ihrer gelben Blüte. Schön, wenn dann noch der blaue Himmel dazukommt. 
Nicht so oft im Moment, denn das Aprilwetter setzt uns ziemlich arg zu. 
Gerade mal 5 Grad hatte es heute...seit letzten Sonntag hagelt es ständig im Wechsel mit Regen oder Sonne.

Da Ghislana am Ende des Monats die Baumfreunde sammelt, schicke ich heute die Freiberger Ahornriesen zu ihr. 
Ahorn No.1 steht zwischen Stadtmauer und Kornhaus im Innenhof. 
Gestern hatte ich diesen Ausblick mit kurzzeitig blauem Himmel aus dem Fenster der Kornhaus-Bibliothek.


Petriblick aus dem Kornhaus

Ich hatte es mir gemütlich gemacht mit ein paar Zeitschriften und einem Kaffee zum Aufwärmen...:-)
Erst seitdem die Bibliothek ins Kornhaus umgezogen ist, macht mir das so richtig Spaß. 
Die Zeitschriften und Bücher sind eigentlich die gleichen geblieben...da sieht man, was das richtige Umfeld mental bewirkt.
Ich sage nur Feng Shui....:-)


Hier noch mal der alte Ahorn, der eigentlich aus 4 Stämmen besteht
Links vor einer Woche, rechts gestern


Das Gelb der aufgeschlagene Seite der aktuellen Land***Zeitschrift passte wunderbar dazu,
auch wenn ich gegen die Raps-Monokultur bin...aber das ist ein anderes Thema.
In der Vase sieht es super aus. 
Ob dann wohl die ganze Wohnung gelb ist, wenn die Blüten abfallen?



An einer anderen Stelle in der Turnerstraße gibt es viele alte Villen.
Im Hof entdeckte ich einen ebenso prächtig blühenden Ahorn.


Als wir vor 8 Jahren nach Freiberg ziehen mussten, schauten wir uns eine Wohnung im Erdgeschoss dieser Villa an. 
Leider war sie viel zu teuer für den umrenovierten Zustand. 
Vielleicht ist die Wohnung jetzt in Ordnung, wer weiß...:-)


Bei einem Baum wusste ich nicht, was es sein könnte...der folgende mit den senkrechten Blütenständen.



Mein Blick geht dann auf den Boden, auf der Suche nach alten Blättern.
Aus dem Gemisch bin ich aber nicht schlauer geworden.



Bloß gut, dass manchmal kleine Sämlinge zu sehen sind...so war der Ahorn wenigstens eindeutig bestimmt.
Um die rechte Pflanze zu erklären, muss ich erstmal meine Kräuterwanderung am Samstag abwarten. Da werde ich sicher einiges lernen.
Ich tippe auf Knoblauchsrauke...?



Aus dem Garten habe ich noch ein Foto für Ghislana, die letztens staunend vor meiner unbekannten Überraschungspflanze stand.
Ein weißes Silberblatt?


Ja, tatsächlich Weiß. 
Ich hatte es im Topf ausgesät, aber keine Ahnung woher ich den Samen habe.
An anderen Stellen blüht er überall in Lila.

In der Silberstadt mit berühmten Silbermannorgeln und dem Silbermannhaus kann man ja auch mal besonderes Silber im Garten haben...:-)

Traubenhyazinthen sind eine wichtige Nektarquelle im Frühjahr für die Insektenwelt,
genau wie das zeitig blühende Ahorn...ich vermute mal, dass es sich um das Spitz-Ahorn handelt, ein wichtiger heimischer Baum für die städtische Bepflanzung, der schon sehr zeitig ab Anfang April blüht.



Verlinkt zu Ghislana/ Jahreszeitenbriefe Mein Freund der Baum #38

Kommentare:

  1. Die Freiberger Ahorne sehen meinem sehr ähnlich, jedenfalls die Blüte (denn vierstämmig ist meiner - zum Glück - nicht). Bei deinem unbekannten Baum mit den seltsamen Blütenkätzchen könnte es sich vielleicht um eine Pappel vor dem Aufblühen handeln, jedenfalls sind Pappelblätter in dem Gewusel unten auf deinem Bodenfoto mit drin. Hat die Rinde weiter oben so drachenviereckähnliche regelmäßige Löcher? Danke fürs weiße Silberblatt ;-) In die Kornhausbibliothek möchte ich auch unbedingt, sieht ja herrlich aus... Und Kaffee gibt's da auch? Schöne Winteraussichten. Lesen mit Petriblick ;-) Liebe Grüße Ghislana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. PS: Knoblauchsrauke stimmt. Viel Spaß bei der Kräuterwanderung!

      Löschen
  2. ...so erfreulich anzuschauen, liebe Sigrun,
    das helle Grün...der Frühling lässt sich auch vom derzeitigen Winterwetter nicht aufhalten, ich staune jedes Mal, wenn ich eine Hagelpause nutze, um durch den Garten zu gehen...so schön,

    liebe Grüße
    Birgitt

    AntwortenLöschen
  3. Das mit dem weißen Silberblatt finde ich auch bemerkenswert, liebe Sigrun! Bei uns blühen sie violett und liebe es, wenn sie im Herbst den Garten mit ihren Samenhülsen verzaubern.. so fein!! Liebe Grüße, Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu.. ich bin es nochmal ;)) Vielen lieben Dank für die liebe Post!! Ich freue mich wie bolle über den Stockrosensamen aus dem Freiberger Münzbachtal!! Dankeschön, liebe Sigrun!! Liebe Grüße und einen wunderbaren Abend, Nicole

      Löschen
  4. Ach einfach schön liebe Sigrun ♥... . heute mittag hatte ich mein Grün auch wieder, morgens lagen fast 10 cm Schnee!!;))
    Ganz liebe Grüße
    Christel

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Sigrun.
    wundervolle Bäume. Die alten Villen haben
    auch etwas. Es stimmt, der Ahorn zeigt sich
    in diesem Jahr verschwenderisch.
    Einen schönen Abend wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Sigrun,
    so ein paar frühlingshafte Fotos tun echt gut bei dem Schietwetter!
    Unsere Bibliothek ist so ein moderner Glaskasten und das Angebot,naja...
    Da macht eure optisch schon mehr her!
    Einen schönen Abend wünscht dir
    Kristin

    AntwortenLöschen
  7. dieses jahr habe ich auch zum ersten mal bemerkt wie schön ahorn blüht... und die bücherei sieht ja sehr einladend aus um viele interessante bücher auszusuchen *
    das silbelblatt *lunaire * monnaie du pape* blüht seit einem monat hier violette farbe aber es gibt sie auch in weiss wie bei dir.
    lieber gruss *

    AntwortenLöschen
  8. ein herrlich stimmungsvoller post!!!
    um die schicke BIBO beneide ich dich! sogar mit kaffee! fein :-)
    der baum sieht nach erle aus von hier - man müsste den stamm sehen. und raps finde ich ja auch sehr hübsch wenn er blüht - und das kaltgepresste öl ist lecker an vielen gerichten wo olivenöl nicht passt. nur sprit sollte man daraus meiner meinung nach nicht machen - und schon gar nicht an den genen rummanipulieren!!!
    meine traubenhyazinthen haben leider die mäuse gefressen :-(
    hier ist auch eisig - alle kohlen, die wir im winter nicht gebraucht haben, verheizen wir jetzt......
    schönen gruss auf den silbernen berg! xxxxx

    AntwortenLöschen
  9. Ein toller Ahorn, liebe Sigrun, und die Zeitung habe ich mir auch wegen genau dieser Seite mit dem Rapskranz gekauft. Deinen 'unbekannten' Baum habe ich noch nie gesehen. Ich möchte mal wissen, wie der aussieht, wenn die Zapfen an den Zweigen größer werden. Du wirst uns sicher auf dem Laufenden halten.
    Liebe Grüße
    Edith

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Sigrun,
    ein Silberblatt super. Habe ich mal vor Jahren im Garten gefunden, ist hier eher seltener.
    Die Bücherei finde ich auch wunderbar. Wir haben hier auch eine unsere Ortsbücherei in einem alten Haus. Aber das Angebot finde ich nicht so toll, ausserdem kostet die Ausleihe etwas. In Bietigheim-Bissingen ist das Angebot überwältigend, die haben fast alles. Nur die Puritaner von Belini haben die nicht, die muß ich wohl kaufen. Da möchte ich in die Oper und vorher ein wenig hören.

    Knoblauchsrauke wächst hier wie Unkraut. Das Rezept habe ich immer noch nicht gefunden und der Giersch blüht. Freuen wir uns auf den 7. Mai, da ist der Wilkräuterlehrgang von meinem Liebsten und der ist rappelvoll. Das freut uns schon. Der nächste ist schon geplant.
    Dein Post ist richtig schön mit dem Baum. Könnte ich auch mal machen hier hat es einige Bäume vor meinem Fenster.
    Ja, einen Bericht über die Bücherei in Bietigheim könnte ich auch mal machen. Otto-Rombach war ja ein großer Bietigheimer.
    :-))

    Mit lieben Grüßen Eva
    mich friert es heute schon den ganzen Tag, das ist nicht normal. Ich fürchte ich
    werde krank.

    AntwortenLöschen
  11. Ja, du hast recht...es blüht üppig gelb gerade...ist mir auch schon aufgefallen. Und über die Raps-Monokultur kann man wirklich trefflich debattieren...Bio hat hat eben auch so seine zwei Seiten...Heute war es hier ekelig kalt und windig...langsam könnte der Frühling mal wieder um die Ecke schauen. LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  12. Ich finde blühenden Ahorn wunderschön. Leider scheint es ihn hier in der Umgebung nicht zu geben. Gesehen habe ich ihn hier bewusst jedenfalls noch nicht.
    Rapsfelder an der Ostsee (und anderswo) sind ein Traum. Mit Sonne und blauem Himmel natürlich. Und der schöne Duft. Das liebe ich.

    Viele Grüße
    Margrit

    AntwortenLöschen
  13. Guten Morgen, liebe Sigrun,
    der Ahorn blüht wirklich prächtig, und, daß die Ahörner in diesem Jahr üppiiger als sonst blühen, hab ich selbst an unserem roten Ahorn im Garten bemerkt, der ist übervoll!
    Die Villa ist herrlich, die Wohnungen darin sicher sehr schön.
    Danke für die so schönen Bilder! Die Bücherei hat wirklich ein sehr angenehmes Ambiente, kein Wunder, daß man sich da gerne mal etwas länger niederläßt zum stöbern!
    Ich wünsch Dir einen wunderschönen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥
    P.S. Ich hab das Label nicht vergessen, es ist in Arbeit ...!!!

    AntwortenLöschen
  14. Guten Morgen Sigrun,
    mit der Knoblauchsrauke liegst Du richtig. Dafür brauchst Du also keine Kräuterwanderung ;-) Aber es gibt sicherlich viel interessantes dabei zu entdecken. Und hoffentlich ist bis dahin dann der Winter vertrieben ...
    LG Silke

    AntwortenLöschen
  15. Die Bäume geben momentan alles! Allerdings hat es heute Nacht gefroren! Brrr, es ist saukalt... obwohl heute endlich mal wieder die Sonne scheint! Der alte Kornhaus sieht toll aus! Witzig...unsere Stadtbücherei ist in einem alten Salzstadl untergebracht!
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  16. Die Bibliothek ist sehr schick geworden, hell und reduziert.
    Die Erdgeschosswohnung in der Villa wäre ja ein Traum, wenn man gleich noch den Garten zur Nutzung dazu bekäme :-)
    Für schöne gelbe Rapsfelder werde ich wohl in ein paar Tagen nach Norden reisen, mal sehen, ob sie dort auch schon so in voller Blüte stehen. Hier in der Nähe sind sie selten.
    Bei mir im Garten definiere ich ja volksmundiges Unkraut gerne in Kräuter um und lasse sie stehen....
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  17. Die Bücherei sieht super aus. Zwischen den alten Balken und der hellen Einrichtung würde ich auch gerne sitzen. Die Knoblauchsrauke soll unheimlich lecker sein - hab sie aber noch nicht probiert. Beim rausrupfen riecht es schon recht aromatisch :)
    Deine senkrechten Blütenständen stammen von Pappeln.
    Liebe Grüße
    Gusta

    AntwortenLöschen
  18. Schöne Frühlingsbilder - der Ahorn sieht wirklich prächtig aus ... Raps in der Wohnung - sieht sehr schön und frisch aus, aber ich werde mich hüten, zuviel Allergiepotential ;-). Das Gelb der vielen Rapsfelder umher haben wir hier auch überall - auf den Feldern -und in Form von gelbem Blütenstaub auf Terrasse, Fensterscheiben... Geputzt werden letztere frühestens wieder, nachdem die Rapsblüte vorbei ist ;-).
    Viel Spaß bei der Kräuterwanderung ! LG Birthe

    AntwortenLöschen
  19. Das ist ja der reinste Stadtrundgang mit wirklich wunderschönen Bildern. Die Bibliothek ist sehr einladend, da würde ich gerne mal reinschauen. Ist das unbekannte Pflänzchen vielleicht Melde?
    LG
    Magdalena

    AntwortenLöschen
  20. dieses jahr sind mir die blühenden ahornbäume auch besonders aufgefallen. ich war so erstaunt, als ich vor fast 3 wochen in berlin war und dort schon so viele davon blühten. hier sind sie erst jetzt so richtig dabei.
    weiße silberlinge (so heißen sie bei mir) kenne ich auch nicht. aber die blätter und blüten sehen genauso aus wie meine lilablühenden!
    liebe grüße von mano

    AntwortenLöschen
  21. Sind das schöne Bilder! Wir haben hier bei uns gar nicht so viele Ahornbäume, da muss ich wirklich mal schauen gehen.
    Ich kann verstehen, dass Du Dich in dieser Bibliothek wohlfühlst, die ist wirklich sehr gelungen.
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  22. Hallo Sigrun,
    ich habe hier am Ort ein Haus gefunden, ein verlassenes Haus, das wahrscheinlich abgerissen werden wird. Nun meine Frage, ist das ein Lost Places und wäre es was für deine Aktion?
    Es ist aber durchaus interessant. Gibst du mir Bescheid? Oder fällt es eher in die
    Rubrik "Marode"

    Lieben GRuß Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Eva, ich würde mich sehr über deinen Beitrag freuen....meine Lost Places sind doch oft nicht anders. Gerade noch fotografiert und dann auf einmal abgerissen. Meistens weiß ich das vorher gar nicht. LG Sigrun

      Löschen
  23. Hallo Sigrun,
    Knoblauchsrauke stimmt.
    Dieses Jahr finde ich die Ahornblüte auch wieder sehr schön. Eine tolle Herbstfärbung haben sie auch, also wirklich gartenwürdig, auch die kleinen Sorten.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  24. Der Ahorn, vor allem der Blutahorn verzaubert mich gerade auch.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  25. Die Ahornblüte ist auch hier im Ort dieses Jahr besonders üppig, erst dadurch ist mir aufgefallen, dass wir jede Menge dieser Bäume als Straßenbegleitgrün stehen haben. Toll hast du die Hummel getroffen - meine Traubenhyazinthen sind nicht grad ein Insektenmagnet...sie werden immer weniger.
    Liebe Grüße, Marita

    AntwortenLöschen
  26. Liebe Sigrun,
    Ja klar gibt es den Silberling auch in weiß. Hab ich extra ausgesät aber nur der Violette hat sich gehalten. Und das erfreut mich, habe ich ihn doch in Vorjahren sehnsuchtsvoll neben meinem Pferdestall bewundert ohne das er daheim gedeien wollte.
    Und heute freue ich mich so sehr am violetten Vagabunden.
    LG Karen

    AntwortenLöschen