Sonntag, 26. März 2017

Spiegelung am Obermarkt

Heute gibt es mal einen aktuellen Blick nach Freiberg....aktuell, weil es letzte Woche einiges dort zu erledigen gab. 
Am Obermarkt schaut man in Freiberg eigentlich immer vorbei...er ist das Zentrum und man kreuzt den Markt meistens mehrfach am Tag. Als ich dort am Donnerstag an einem der Bürgerhäuser der Renaissance-Zeit eine geöffnete Tür an einem der schönsten Portale sah, hab ich nicht lange gezögert....



So sieht es am Obermarkt 17 von innen aus. 
Für Lotta heute eine Spiegelung....das innere Portal ist durch eine Glastür abgetrennt und es spiegelt sich zufällig ganz klein der Glasbogen vom Eingangsportal.



Die Innenansicht in Richtung Eingangsportal mit Glasbogen


Hier ein Foto vom letztem Juni, dem Bergstadtfest 2016, mit Blick zum Haus Obermarkt 17
es ist das höchste Freiberger Bürgerhaus.



Dieses tolle Sandstein-Portal wurde schon mehrfach restauriert. Seit der 800-Jahrfeier 1986 wurde das Original des oberen Teils, das Tympanon (das obere Dreick), zum Schutz ins Stadt- und Bergbaumuseum geschafft und kann dort besichtigt werden. 

Man sieht es hier nicht so gut, aber auf dem Tympanon sind Bergleute bei der Arbeit  abgebildet.
Auf den Medaillons vermutet man Georg Lißkirchner, Erbauer des Hause und zweitreichster Bürger im Jahr 1546, mit seiner Frau.


Kommentare:

  1. Oh...wie schön. Du warst in Freiberg...wenn ich das gewusst hätte...;-). Ich war gestern auf der Buchmesse...und habe an dich gedacht. Ich wünsche dir einen schönen Sonntag! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  2. Wunderschön! Besonders das hohe schmale Haus, es erinnert mich an die Wohntürme in der Toscana. Wenn der Platz nicht reicht, bauen wir in die Höhe.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  3. solch wunderbare sandsteinportale seh ich mir immer gerne wieder an!!
    liebe grüße
    mano

    AntwortenLöschen
  4. Oh, deine alte Heimat...immer wieder schön, oder?
    Einen schönen Sonntag!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Sigrun,
    das sieht ja ganz prächtig aus in Freiberg. Ich gestehe, dass ich noch nie dort war.
    Warst du auch in deinem alten Garten?
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  6. Sehr schöne Bilder!
    Viele Grüße von Margit

    AntwortenLöschen
  7. Ach Sigrun, ich war noch immer nicht da.
    Dabei gehe ich dieses Jahr in die alten Bundesländer. Aber eben nicht nach Freiberg. Ich komm da schon noch hin. Meine Schwester ist mal wieder krank und da geht das halt nicht und ich fahr nicht mit dem Auto.
    Aber ich freue mich drauf, wenn ich das auch mal sehen darf.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  8. ...war es schön, liebe Sigrun,
    mal wieder in Freiberg zu sein? oder eher wehmütig?
    eine schöne Spiegelung hast du jedenfalls mitgebracht...

    genieße den herrlichen Frühlingssonntag,
    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Sigrun, vielen Dank für's Mitnehmen in Deine Stadt. Wenn es nicht so weit wäre, würde ich da sofort einmal hinfahren. Es sieht so toll aus.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  10. Ach, du warst in Freiberg. Ich hoffe, dir fiel der Rückweg nicht allzu schwer.
    Schöne Fotos hast du mitgebracht. Bis du schon fleißig im Garten?
    Liebe Grüße und eine feine Woche!

    AntwortenLöschen
  11. Das erste Bild mit der kleinen "fast versteckten" Spiegelung ist so schön, man muss wirklich genau hinschauen.
    So bei mir nimmt das Projekt jetzt Fahrt auf, sollte ich Deine Hilfe benötigen komme ich bald wieder.
    Liebe Grüße
    Kirsi

    AntwortenLöschen
  12. Schöne Bilder. Die kleine Spiegelung hätte ich fast nicht gesehen.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  13. Ach, du warst mal wieder da? Wir auch, letztes Wochenende, auf der Rückkehr von Frankfurt über Dresden mit dem Zug haben wir dort übernachtet nur... Liebe Grüße Ghislana

    AntwortenLöschen