Dienstag, 18. Juli 2017

100 kreative Gartenprojekte von Malena Skote


Bei der großen Trockenheit im Juni hatte ich oft ein schlechtes Gewissen, dass ich meine Pflanzen immer mit Trinkwasser gieße. Besser wäre, wenn man das Wasser, das in der Fränkischen Wüste nur spärlich vom Himmel kommt, wenigstens auch auffangen könnte. Nur, die Kunststoff-Regentonnen der Baumärkte finde ich alle ziemlich grässlich und nicht tauglich, um sie hier, für alle sichtbar an der Terrasse aufzustellen.

Eine andere Möglichkeit wäre, einen Wünschelrutengänger zu engagieren und eine Wasserader für einem Brunnen zu finden....gibt es ja wirklich, solche begabten Menschen ...:-) Aber die sind immer ausgebucht.

Dann fiel mir ein Buch in meinem Bücherschrank ins Auge.

100 kreative Gartenprojekte....war da nicht auch was mit Regentonnen drin?



Schnell durchgeblättert und tatsächlich fand sich dort eine Bauanleitung zur Verkleidung häßlicher Plastiktonnen. 
Die dürfte nun sogar Blau oder Grün sein. Hinter dem Holzkleid versteckt, könnte sie die perfekte Schwester des Mini-Fassteichs werden.



Für die Umrandung braucht es nur wenige Materialien und ein bisschen Lust auf DIY-Projekte.

So sind alle Projekte im Buch auch einfach und schnell durchführbar ohne dass man die Maurer- oder Schreinerlehre besucht hat.
Die schwedische Autorin, Malena Skote, ist von Beruf Architektin und verwendet viele preiswerte Materialien ihrer Branche, wie Lochbänder, Bewehrungsmatten oder Bewehrungseisen. Es gibt aber auch etliche Projekte aus Holz oder Weidenruten.

Schnell gemacht sind die Nisthilfen für Wildbienen und auch an die Hummeln wird gedacht. Weniger gut ist nur, dass unten Links die Bohrlöcher ins Stirnholz gebohrt werden. Das führt schnell zu Rissen im Stamm. Damit kann Feuchtigkeit eindringen und Fäulnis ins Innere der Röhren dringen.

Eine Seite weiter gibt es sogar eine Bauanleitung für einen Schmetterlingskasten.



In meiner Lieblings-Staudengärtnerei gibt es eine große Auswahl an (sehr teuren) ehemaligen Futtertrögen der fränkischen Bauern. Wunderschön aus Sandstein und ideal zum Bepflanzen für Semperviven.

Kann man aber fast genau so auch selber machen....:-)

Hypertufa heißt das Zauberwort und das Rezept dazu gibt es im Buch. Das Ergebnis der DIY Tröge ähnelt absolut dem porigen, löcherigen Kalkstein. Muss ich unbedingt ausprobieren.....




Braucht die eine oder andere Kletterpflanze noch ein Rankgerüst, und hat man vielleicht auch noch so riesige Haselbüsche im Garten, wie ich hier, die dringend mal geschnitten werden müssen, dann schnell ans Werk. Als Rankleiter oder Obelisk sind die biegsamen Ruten eine ansehnliche Lösung.




Im Buch findet ihr außerdem Sichtschutzelemente, Pergolas, Mosaikgestaltung, Bemaltes und sogar Gehäkeltes. Auch die Vögel im Winter kommen nicht zu kurz.

Die meisten Fotos stammen von Malena Skote selbst und als Architektin hat sie auch ihre zeichnerischen Fähigkeiten mit eingebracht.

Ich werde dieses Buch sicher noch öfters zur Hand nehmen. Es ist nicht nur ein Anleitungsbuch sondern vor allem auch ein Buch, in dem man sich Anregungen für den eigenen Garten holen kann.


Vor zwei Jahren hatte ich das Buch  auf der Leipziger Buchmesse am Stand des LV-Verlags entdeckt. Beim durchblättern gefiel es mir so gut, dass ich mir vorgenommen hatte, es als Rezensionsexemplar zu bestellen. 
Vielen Dank an Buchkontakt für das Zusenden dieses kreativen Gartenbuchs.

100 kreative Gartenprojekte von Malena Skote
Einfache Projekte von Hochbeet bis Herbstkranz

Landwirtschaftsverlag

Hardcover, 19, 95 EUR

ISBN 9783-3-7843-5351-7



Kommentare:

  1. Hallo Sigrun,

    das nenne ich mal Glück, sowas steht in deinem Schrank und du hast es wiederentdeckt.
    Klasse. Da hat es doch auch ganz tolle Sachen drin.

    Ein Leiter aus Ästen habe ich um die Weihnachtszeit 2015 mal gebastelt, das ist auch schon lange her Ich habs damals fotografiert aber sie blieb dann auf dem Balkon und von dort ist sie dann in die Tonne gegangen. War aber ganz schön.

    Mal sehen,vielleicht mache ich das dieses Jahr wieder.

    Sicherlich schöne Sachen drin. Viele Spaß damit.

    Lieben Gruß Eva
    ich hatte heute einen verflixt schweren Tag und deshalb blogge ich morgen auch nicht,
    ich muß dringend meine Gedanken sortieren. Mein Senior hatte einen Schlaganfall, ich war mit der Seniorin den ganzen Mittag im Krankenhaus.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Sigrun,
    das Buch klingt richtig super. Ich bin auch immer für DIY-Ideen zu haben, allerdings dürfen sie nicht zu schwer umsetzbar sein, da ich dann leider doch meistens auf die Hilfe eines besseren Handwerkers angewiesen bin :-) Daher spricht mich das Buch sofort an, die Ideen sehen alle leicht machbar aus und das Buch bietet viele schöne Anregungen. Danke, dass du uns dieses Buch so ausführlich vorgestellt hast :-)
    Hab eine gute restliche Woche und liebe Grüße,
    Anne

    AntwortenLöschen
  3. oh Sigrun, da machst du dir viele Gedanken.
    Für mich ist eine Regentonne halt eine Regentonne ;-)
    aber klar ... so wie du es überlegst sieht es natürlich viel schöner aus.

    Ich bewundere ja immer alle Leute, die so ein Händchen für das Design haben. Also auch dich :-))

    Herzliche Grüße von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  4. Das, liebe Sigrun, hört sich gut an und ich denke, dass dieses Buch für jeden Hobbygärtner ein guter Ratgeber wäre. Danke fürs Vorstellen.
    Liebe Grüße
    Edith

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Sigrun,
    danek für diese tolle Buchvorstellung, das hab ich gleich auf meine Liste gesetzt! Da scheinen sehr viel gute Tips und Anregungen drin zu sein!
    Hab einen schönen Tag mit vielen Glücksmomenten!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Sigrun,
    ja, die Kunststoff-Regentonnen stören schon ein bisschen das Bild des Naturgartens, das stimmt. Wir haben vier Stück davon. (...und eine Zisterne...und eine Tonne mit Steinen drum herum)
    Kurz fand ich die Idee mit der Holzverkleidung gut. Allerdings finde ich es auch praktisch, dass man sie leer einfach umkippen und an andere Orte rollen kann. Da würde die Umrandung nur stören.
    Ich sehe es wie Heidi Trollspecht: Eine Regentonne ist eine Regentonne.
    Da werde ich an der Optik nichts ändern.

    Trotzdem vielen Dank für deinen Buchtipp!

    Sonnige Grüße!

    AntwortenLöschen
  7. Das ist genau mein Ding! Auch meine Regentonne bekam eine "Verkleidung"! Bei mir ist es mein altes Holzfass, das nicht mehr dicht war. Ich habe den Boden herausgeschlagen und die Regentonne hatte perfekt Platz! Ich liebe solche Bücher, in denen man sich Anregungen für den eigenen Garten holen kann!
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  8. na da steht ja einer ordentlichen wasserwirtschaft nichts mehr im wege!
    meine 3 knallblauen lehmtonnen haben jetzt die grossen stauden komplett verdeckt, richtung vorgarten. ich geh von der bahnseite dran - da is mir wurscht wie´s aussieht :-P
    die vom hochwasser angespülte blaue chemietonne am anderen fallrohr stört noch nicht - die terrasse dort ist erstmal nur ein loch im boden. und die grüne baumarkttonne guckt sich gut weg zwischen steinlager und wildstauden........ aber wenn - dann greife ich auf die idee hier zurück - genial - danke fürs zeigen!!
    xxxx

    AntwortenLöschen
  9. ...unsere Regentonnen stehen neben und hinter dem Schuppen/ Garage und sind teilweise eingewachsen, liebe Sigrun,
    bei denen besteht kein Bedarf...aber ich hätte gerne noch mehr, die dann direkt im Hof stehen würde und da fände ich eine solche Verkleidung auch sehr schön...ein interessantes uns inspirierendes Buch stellst du da vor,

    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  10. Na dann...noch viel Spaß beim Werkeln für den Garten. Langeweile braucht man da nicht zu fürchten...Ich schaue mir dann irgendwann die fertigen Projekte bei dir an...;-). LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Sigrun,
    ich habe das Buch auch und finde es sehr schön. Kritikpunkte sind die Insektennisthilfen und (ich glaube) es war Torf angegeben bei den Hypertufa-Trögen? Das kann man zum Glück auch mit Kokosfasern statt Torf machen.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Sigrun,
    das Buch "macht mich gerade richtig an", danke für's Vorstellen!
    Liebe Grüße
    Bianca

    AntwortenLöschen
  13. Sicher viele Projekte, die man bei genügend Zeit ausprobieren kann.
    Ich finde die Anregungen in deinem Buch sehr interessant. Ein feines Buch zum Planen und Anregungen sammeln.
    LG Anette

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Sigrun,
    ich finde unsere Regentonne auch nicht schön. Am Anfang hatte ich noch zwei dieser hässlichen, aber praktischen Kunststofffässer auf der Terrasse stehen, weil nach der Gartenumgestaltung ja alle neuen Pflanzen viel Wasser zum Anwachsen benötigt haben. Mittlerweile nur noch eine. Wir haben auch überlegt, ob wir uns Tanks unter den Terrassenboden legen, aber das wäre so was von aufwändig und kostspielig, da haben wir den Gedanken schnell verworfen. Habe mich nach hübscheren Regenauffangbehältern umgeschaut. Aber da war nichts dabei was mich völlig überzeugt hatte. Auch Verkleidungsmaßnahmen wurden überlegt. Hätte mir ganz prima dünne Birkenstämmchen als Ummantelung bei uns vorstellen können. Aber alleine konnte ich das nicht umsetzen und mein Mann hat einfach zu wenig Zeit um mich bei solchen Projekten zu unterstützen. Also steht die grüne Kunststofftonne immer noch unverkleidet da, umkränzt von Kübelpflanzen um den Anblick ein wenig zu tarnen (was nicht wirklich zutrifft). Mal sehen, ob ich eines Tages das Projekt mal anpacke. Kleine Zäune aus Ästen habe ich ja auch schon gewerkelt…… *zwinker*

    ♥ ♡ ♥ ♡ ♥ ♡ ♥
    Herzlich grüßt
    Uschi

    AntwortenLöschen