Roter Herbstgarten

Die in diesem Jahr neu gepflanzte Herbst-Anemone hatte schon eine ganze Weile dicke Knospen. Obwohl es schon sehr frostig war, haben sie sich doch noch geöffnet.




Jetzt muss ich sie im Winter nur gut einpacken, denn die ersten zwei Jahre sind Herbst-Anemonen noch nicht zuverlässig winterhart. Sie vertragen vor allem keine Kahlfröste.
Leider weiß ich die Sorte nicht. Es sollte die weiße Sorte 'Andrea Atkinson' sein, aber da gab es offenbar eine Verwechslung.




Auch sonst ist es an vielen Stellen rot geworden. Hier färbt sich die Azalee und der Amberbaum 'Gum Ball'


Das Lampenputzergras zog erst vor zwei Wochen als Herbst-Begleiter neben die Spornblume und das Sedum


Was der Wilde Wein (Jungfernrebe) hier so wunderbar verhüllt hat, wird nun leider wieder frei - unser furchtbar häßlicher Mülltonnenstellplatz hinter dem Haus



Schönes Herbstrot auch bei der Heidelbeere 'Puru'




Im Hintergrund leuchtet das Lila der Astern neben dem roten Teufelsstrauch 'Diabolo'


Der Teufelsstrauch hat noch die Samenstände dran


Ein wenig blau ist es im Kiesbeet geworden,
das Japanische Ahorn dahinter hat die meisten feuerroten Blätter schon abgeworfen.


An der Garagen-Rückseite blüht weiterhin das Lonicera brownii
Oft hatte ich schon Fotos mit Schnee oben drauf


Schon seit Juni verausgabt sich die rote Beetrose im Terrassenbeet,
nur die Blätter werden langsam gelb.

Sie heißt 'Gruß an Bayern'



Grüße natürlich auch an die nicht-bayerischen Leser.....

 aus dem roten Herbstgarten!













Kommentare

  1. Dieses intensive Rot ist einfach wundervoll und meine Lieblingsfarbe im herbstlichen Garten! Hässliche Ecken gibt es wohl überall... und Mülltonnen müssen nun mal sein! Wir haben zum Glück nur eine und die können wir in der Garage unterbringen! Im Moment haben wir hier herrlich sonniges Wetter und ich hoffe, dass dad noch ein wenig so anhält!
    Gruß AUS Bayern
    von Margit

    AntwortenLöschen
  2. Ich hab mich sehr über dein Kommentar zu meiner Tischdeko gefreut.
    Du musst einen traumhaften Garten haben. Die Fotos sind wunderschön. Das Mülltonnenproblem hab ich auch. Meine sind auch NOCH Blickfang vorm Haus. Ich liebe Herbstanemonen.Ihre Blüten schweben so schön im Wind. 3 WEISSE hab ich mir schon gekauft...alle sind rosa.
    Hab eine schöne Zeit
    Liebe Grüße nach Bayern
    Barbara

    AntwortenLöschen
  3. Einen wundervollen roten Herbstgarten hast du! Wir sind nun auch dabei, den Garten winterfest zu machen...auch wenn es erst einmal wärmer werden soll...Und die Blumenzwiebeln sind nun alle in der Erde...wie schön! Durch den vielen Regen war der Boden recht locker und es war nicht so eine Plagerei wie in den letzten Jahren...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  4. Wunderschöne Fotos, danke!!!
    Alles Liebe
    Ariane

    AntwortenLöschen
  5. Wirklich schöne Farben kannst du noch aus deinem Garten zeigen, die Sonne lässt sie sogar leuchten. Ganz besonders beeindruckt bin ich über die tolle Herbstfärbung des Teufelsstrauches, der muss an einer idealen Stelle in deinem Garten stehen, wo die Sonne ihn küsst, solch ein tiefes anthocyanrot habe ich noch nirgends bei dieser Art gesehen!
    LG
    Sisah

    AntwortenLöschen
  6. Hallo, dein Diabolo ist hell, meiner hat dunklere Blätter. Das ist interessant, liegt sicher am Boden. Aber da ich ihn jetzt 9 Tage nicht gesehen habe, werde ich nachher bei Licht mal ausschleichen und ihn begucken. Leider hängt der Himmel voller Tränen.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  7. Ich habe meine Herbstanemone zu Zeiten gepflanzt, als die Winter sehr mild waren.
    Ich lasse ihr immer das alte Laub dran den Winter über, so klappt es auch bei Jungpflanzen, die ich abgeteilt habe.
    Deine roten Sträucher sind wirklich ein Hingucker!
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen