Sonniger April - Blauregen und Flieder

Heute war schon wieder so sonniges, warmes Frühlingswetter, dass ich noch einen Rundgang mit der Gießkanne machen musste. Die Regengebiete scheinen im Moment an uns vorbeizuziehen. Den Pflanzen kann man trotzdem fast beim Wachsen zuschauen, so schnell schießt alles in die Höhe. Der weiße Flieder blüht zur gleichen Zeit mit der Wysteria (Blauregen). Letztes Jahr hatte ich nach 4 Jahren die erste Blüte am Blauregen entdeckt und dieses Jahr sind es gleich mehrere. Für diesen Schlinger braucht man Geduld. Später muss man aufpassen, dass er sich nicht zu sehr ausbreitet und regelmäßig schneiden. Er kann Dachrinnen und Pergolas zerstören. Da unser Durchgang nicht so groß ist, wird das eine Herausforderung.



Der Flieder-Hochstamm ist schon fast 2 m hoch...noch komme ich ohne Leiter an die Blüten ran, um sie nach dem Verblühen abzuschneiden...




Das Terrassenbeet scheint zu explodieren. Obwohl ich letztes Jahr die Taglilien geteilt habe, ist schon wieder alles zu eng.


Die ersten Tulpen sind hier verblüht und werden von den Zierlauch-Kugeln abgelöst.

Gestern


Heute


 Mal sehen, ob die Tulpen im neuen Beet nächstes Jahr noch wiederkommen. Im Terrassenbeet war es kein Problem.
 
Links: Spring Green in Weiß mit grünen Streifen
Mitte: Blue Wow
Rechts: Sweet Flag (weiß/ rosa)
Sweet Purple


Dahinter gibt es die Magic Lavender






Spring Green


Und fast hätte ich es übersehen...die weißen Narzissen, haben sich im Beet so spät doch noch gezeigt

 Nazissus poeticus (Dichternarzisse)


 ohne Namen


In das Terrassenbeet ist Anfang des Monats die Hortensie 'Endless Summer' neben die Herbstanemone umgezogen und ich hoffe, es gefällt ihr dort besser, als im trockenen Beet vor der Fichte, wo sie kaum noch geblüht hatte.

 

Ich wünsche allen einen schönen Feiertag morgen!
LG Sigrun

Kommentare

  1. Liebe Sigrun,
    wir hatten auch einen Blauregen im Waldgarten. Unsere Vorgänger ließen ihn ausufern, so daß wir ihn kaum mehr in den Griff bekamen, er bildet ja armdicke Stämme aus und umschlingt alles, was er in den Griff bekommt. ;-) Seine Ausläufer gingen viele Meter tief in den Garten hinein.
    Aber wenn Du ihn von Anfang an zähmst, wird er sicherlich keine solchen Ausmaße annehmen.


    Ja, in diesem Jahr ist mal wieder alles ganz anders. Wirklich witzig, wie das auch bei Dir mit den Narzissen ist! Unsere Gegenden scheinen sich klimatisch ein wenig zu ähneln. Die andere Narzisse mit der gelben Mitte hatte ich auch.

    Mein weißer Flieder ist auch ganz schön gewachsen, vielleicht 1,50 m, er sieht sehr ähnlich aus. Auch ich komme da ohne Leiter dran.

    Hmm, bei Dir sind die Spöring Green tatsächlich weiss-grün - ich hatte wohl die verkehrten Tulpen in der Packung. ;-) Aber dennoch sehr schön! Sie gefallen mir alle! Die Tränenden Herzen sind bei mir leider nicht gekommen. Mit der Packungsware aus den Supermärkten ist das so eine Sache ;-)

    Tja, nun bin ich wirklich auf den Frühsommer gespannt, was da blüht, was sich tun wird und vor allem, wie heiss dieser Sommer wird ;-) ;o)

    Liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Sigrun
    Dein Frühlingsgarten ist eine Wucht. Besonders gefällt mir das Fliederbäumchen. Eine gelungene Idee, den Flieder als Baum zu ziehen.
    Liebe Grüsse und dir heute einen schönen Feiertag. Bei uns ist TagDerArbeit = es wird gearbeitet! In einigen Kantonen ist der 1. Mai ein Feiertag, hier bei uns im Kanton Aargau aber eben nicht. Jä nu, dann gehen wir halt zur Arbeit :-)
    Herzlichst
    Ida

    AntwortenLöschen
  3. Schön blüht es in deinem Garten...Ich liebe weißen Flieder, allerdings muss man mit dem auch Geduld haben...;-) Meine Dichternarzissen sind auch eher spät gekommen in diesem Jahr, wo doch sonst alles so früh ist...Bei mir wächst derzeit das Unkraut am besten und deshalb muss ich nun endlich mal die Ärmel hochkrempeln und ihm zu Leibe rücken...;-) LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  4. schön sieht im Deinem Garten aus!
    Meine Tulpen ( ein Teil) sieht noch echt gut aus!
    Aber Zierlauch-Kugeln, mit dem habe die gleiche Probleme wie mit Schabrettblumen, jeden Herbst werden Zwiebelchen gepflanz und jedes Früher - kommt NICHS! höchstens 1 oder 2 Blumen
    Und um tränendes Herz hatte ich diesjahr Angst, viele zeigen schon so schöne Fotos, so wie du und ich dachte - meins ist weg!, aber doch nicht, die Tage habe ich gesehen das da doch was kommt, eben etwas später als wo anders
    ich wünsche Dir schönen 1 Mai
    liebe Grüße
    Regina

    AntwortenLöschen
  5. Ist der Flieder-Hochstamm ausläuferfrei? Der sieht ja schon sehr hübsch aus.
    Das mit der plötzlichen Enge im Beet kenne ich auch. Anfangs denkt man immer, dass wird schon passen, bis dann alles ganz schnell in die Breite geht.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bis jetzt hat er keine Ausläufer. LG Sigrun

      Löschen
  6. Herrlich, wie dicht alles zusammenwächst!!!! Deine Tulpen sind wundervoll! Ich habe leider ein paar knallrote! Die passen so gar nicht in meine Beete!!! Meine Endless Summer hat wohl noch ein wenig Frost abbekommen! Allerdings treibt sie von unten bereitwillig wieder aus!!!! Es ist so herrlich draußen, dass man sich gar nicht sattsehen kann! Und mir schwirren da auch schon wieder einige Pläne durch den Kopf!!!!!
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  7. Schöne Bilder sind das wieder. Ja bei mir sieht es so ähnlich aus. Viel Arbeit aber auch so viel Freude.
    Alles Liebe
    von Ariane

    AntwortenLöschen
  8. Ja, die Natur explodiert förmlich und man kommt kaum nach. Das Problem mit den vollen Beeten kenne ich auch. Beim Pflanzen sieht man noch überall Erde und nur wenige Wochen später wird es zu eng.
    LG Anette

    AntwortenLöschen
  9. Du hast ja auch einen schönen weißen Flieder, ich noch nicht. Er sieht herrlich aus! Die Tulpe Spring Green hatte ich auch mal, sie hat sich gleich im zweiten Jahr verabschiedet. Und sie passt einfach überall hin.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  10. Hallo liebe Sigrun,
    das sind so schöne Bilder und machen mir wahnsinnig Lust auf Flieder, ich hätte auch so gern einen im Garten, habe aber bisher noch nicht den richtigen Platz gefunden, aber kommt Zeit kommt Flieder! Das mit den Tulpen und dem wiederkommen ist ja immer so eine Sache, ich drücke dir die Daumen, aber meist kauft man teure Zwiebeln und schon im zweiten Jahr sind sie dann nicht mehr besonders toll... leider! LG steffi

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Sigrun,
    dein Garten hat sich wirklich prächtig entwickelt.
    Da werdet ihr in diesem Jahr bestimmt viele schöne Stunden verbringen können.

    Liebe Grüße,
    Annika

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Sigrun,
    oh ja Blauregen, ich habe da noch zwei im Topf. Der eine ist ein Hochstamm und wird im Kübel bleiben, der andere war mal wieder eine Discounterrettung! Wohin nur damit, ich kenne ja die Schlingkraft ;-)). Deiner hat schöne Blüten, da hat das Warten sich doch gelohnt! Deine Hortensie ist echt groß und scheint den Umzug gut überstanden zu haben. Welche Farbe hat sie?

    Liebe Grüße Alexandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist eine weiße 'Endless Summer'. LG Sigrun

      Löschen
  13. Liebe Sigrun,
    wieder so schöne Eindrücke! Der Flieder macht sich echt klasse als Hochstamm, wir haben ihn auch in weiß, aber als gewöhnlichen Strauch. Mit vielen, vielen Ausläufern. So schöne Frühjahrsblüher, ich freu mich, dass deine weißen Narzissen noch nachgelegt haben.
    Ein schönes Wochenende und liebe Grüße,
    Bianca

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Sigrun,
    wir hatten vor einigen Jahren auch Blauregen, der hat allerdings nur einmal so richtig geblüht und hatte immer einen Hang in Richtung Fallrohr zu wachsen, da haben wir in kurzerhand durch Efeu ersetzt, der jetzt den Rosenbogen vorne am Haus dauerhaft (auch im Winter) schmückt - ansonsten war ich auch nur von dem zauberhaften Blättern begeistert.
    GlG Christina

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Sigrun, der Blauregen ist wunderschön. Ich hätte auch so gerne einen, aber ich wüsste einfach keinen Platz - leider, aber vielleicht kommt mir doch noch eine Idee, wenn die Anlage fertig gestellt ist. Mir gefallen Deine Blumenbeete sehr gut. Ich bin gespannt, ob meine am Ende auch so vorzeigbar sein werden.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  16. Hallo Sigrun,
    das sind wunderschöne Frühlingseindrücke aus Deinem Garten!
    Zu enge Beete kenne ich auch... vor ein paar Wochen sah alles noch so "leer" aus, jetzt kann man keine Erde mehr sehen. Da es in der letzten Zeit hier immer wieder mal geregnet hat, wird jetzt alles noch viel schneller wachsen!
    So ein Flieder als Hochstamm ist ja auch eine tolle Idee, habe ich vorher noch nie gesehen! Wir haben auch einen weißen Flieder (wird mittlerweile leider schon braun), allerdings als Strauch.

    Ich hoffe, dass der Regen mittlerweile auch bei Euch angekommen ist und Du Dir das Gießkannenschleppen nun sparen kannst...
    Liebe Grüße, Bärbel

    AntwortenLöschen
  17. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen