Wilde Malve

Letztes Jahr hatte mich im Juni ein Paket von Sara/ Waldgarten  überrascht, in dem einige Pflanzenschätze steckten. Darunter war auch eine Mauretanische Malve (Malva sylvestris mauritiana), die ich zwar sofort einpflanzte, aber nach dem Umpflanz-Schock wollte sie nicht mehr blühen. Dafür hatte sie reichlich Samen angesetzt, den ich gleich wieder verteilte.
Malven können aber auch im folgenden Jahr wieder austreiben, da sie zweijährig wachsen.


Im Sommer wartete ich vergebens auf die lila Blüten....die Malve schien verschwunden zu sein.

Auch meine jedes Jahr zuverlässig erscheinende rosa Malve, die Moschusmalve (Malva moschata) ließ sich nicht mehr blicken. Ich vermute ja, dass die große Trockenheit Schuld war.
Hier noch ein Foto vom letzten Jahr.


Auf einmal, Anfang August wuchs doch noch eine einzige Malve an der Stelle von Saras Malve.
Und so schaut sie jetzt aus....mehrfach verzweigt und voller Blüten. Ich weiß nur nicht, ob es die Staude vom letzten Jahr ist oder eine aus dem Samen gewachsene.


Ich werde versuchen, wieder Samen einzusammeln und im Frühjahr mal unter Beobachtung im Topf aussäen.  Durch die späte Blüte sind die meisten Samenstände aber im Moment noch grün.

******

Es gibt sehr viele verschiedene Malvenarten.
Hier ein niedriges Exemplar einer wilden Malve vom Elberadweg Mitte September



Dann noch einen Blick in den  Kräutergarten von Schloss Valtice (Südmähren), den ich letztes Jahr auf unserer Sommer-Radtour erkundet hatte (während der Mann die Zeit im Weinkeller des Schlosses verbrachte..)
Auf dem Gelände der ehemaligen Schlossgärtnerei findet man ca. 300 verschiedene Kräuter...

Infos zum Garten gibt es auch hier


Die Blüten der Malve können schmückend in Tees und Salaten verwendet werden. Man findet sie aber auch wegen ihrer Heilwirkung im Kräutergarten.
Malvenblüten- und Blätter enthalten Schleimstoffe, die, als Tee getrunken, u.a. bei trockenem Husten, Halsschmerzen oder leichten Magen-und Darmentzündungen helfen.


Malven findet man oft in Samenmischungen für Wildblumenwiesen.


 In einem, wegen der Blütenfülle ausgezeichneten Dorf in Österreich, war ich ganz begeistert vom herrlich blühenden  Straßenrand.


In Niederösterreich findet man auch viele Gärten, die sich an der Aktion 'Natur im Garten' beteiligen


Gärten, die ohne Gift, Kunstdünger oder Torf gärtnern, dürfen dieses Schild tragen,

wie der Garten von Karen



Kommentare

  1. malwe finde ich auch prima ! und deine erklärungen zeigt mir dass diese blume auch als gesundmacherin wertvoll ist !
    liebe grüsse
    monique

    AntwortenLöschen
  2. Herrliche Bilder! Malven hatte ich noch nie im Garten. Eigentlich sehr schade, wenn man die schönen Blüten betrachtet.

    LG kathrin

    AntwortenLöschen
  3. Ach, ich finde sie einfach soo hübsch!
    Dabei kannnte ich wilde Malven gar ncht, bis ich sie vor kurzem pflückte, in gelb und weiß und beim Friday Flowerday in meiner Vase vorstellt und dabei nachfragt eob jemand wüsste was für Hübsche das sind!
    Die lialane, mehrfach verzweigte mit den vielen Blüten da bei dir, die finde ich so hübsch, es sieht so wildromantisch aus finde ich.
    Ich mag das total. ^^
    GLG, MamaMia

    AntwortenLöschen
  4. Malven mag ich sehr. Dein Exemplar macht eine gute Figur...;-). Ein schönes Wochenende. LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  5. Guten Morgen, liebe Sigrun,
    ja, die wilden Malven sind wunderschön! Es gibt wirklich so hübsche Sorten! Dein "Busch" sieht auch herrlich aus! Bei mir steht auch eine Strauchmalve, die jetzt gerade üppig blüht. Ich hatte sie im letzten herbst bis auf den Boden abgeschnitten, da sie soooo wucherte .... das hat sie nicht gestört und sie ist wieder herrlich ausgetrieben und erfreut uns jetzt noch mit ihren zartrosa Blüten!
    Ich wünsch Dir einen schönen Tag und einen guten Start in ein schönes und gemütliches Wochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Sigrun,
    toll sieht deine Malve aus. Schöne Farbe. So ein blühender Straßenrand gefällt mir sehr. Das müsste es hier auch geben.
    Viele Grüße
    Ursula

    AntwortenLöschen
  7. Die Farbe der Malve ist auf jeden Fall gigantisch! Wunderschöne Pflanzen!
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  8. Malven sind wunderbare Blumen.
    Auf unserer "Plattenbauwiese" wachsen sehr viele wilde Malven. Da die Wiese regelmäßig gemäht wird, ist es nicht so einfach mit dem Samen. Aber ich werde auch mal mein Glück versuchen....
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Sigrun,
    gestern war ich bei einem Kräuterworkshop, bei dem wir Kräuterweine und Elixiere angesetzt haben, unter anderem kam in eine Ansatzmischung, aus der später Kräuterlikör gemacht wird, auch wilde Malve rein.
    Und seit diesem Jahr sind wir auch stolze Besitzer einer "Natur im Garten" Plakette, finde ich lustig, dass Du die in Deinem Post erwähnst !
    Alles Liebe
    Karen

    AntwortenLöschen
  10. Das ist doch toll, dass sie es sich noch überlegt hat. Derzeit habe ich keine, aber auch keinen Platz dafür.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Sigrun,
    um die Mauretanischen Malen baucht man sich, wenn sie einmal im Garten waren, kaum mehr zu kümmern. Bei mir säen sie sich überall von allein aus. Ich ernte gar keine Samen mehr. Außer jemand möchte gern Samen. Freut mich jedenfalls sehr, daß sie bei Dir doch noch blühte! Deine rosafarbene, das hatte ich gerade in meinem Blog noch geschrieben, blühte auch bei mir. Nur ob sie noch Samen ausreifen kann, kann ich jetzt noch nicht beurteilen. Sie begann ja auch erst sehr spät zu blühen. Nur auf die weiße habe ich bislang vergeblich gewartet. Da werde ich wohl nächstes Jahr neue Samen kaufen müssen
    War leider zu nichts mehr gekommen ... auch was die weiße Rose betrifft. Ich melde mich in Kürze mal per Mail bei Dir.

    Liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen
  12. Malven mag ich im Garten auch sehr, die sehen so natürlich und wild aus.
    Ich hatte 2 Präriemalven gepflanzt, mal sehen, ob die nächstes Jahr auch wieder blühen, ich hoffe es doch!
    Hab ein schönes Wochenende! LG die Karo

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Sigrun!
    Vielen Dank für Deine netten Kommentare und den Link, den Du für mich noch in Deinen Post eingebaut hast ;-)))
    Alles Liebe
    Karen

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Sigrun,
    die Malva silvestris ist bei mir auch zum Glück wieder gekeimt. Die Pflanze, die dieses Jahr gewachsen ist, hat eine einzige Blüte. Ich hoffe, dass sie den Winter durchhält und dann nächstes Jahr ihr bestes gibt!
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Sigrun, wilde Malven waren mir bisher gar kein Begriff, aber Dank Dir weiß ich nun, um welche Pflanzen es sich bei den schönen Blüten in der Provence handelt! Die wachsen dort überall, wo ein bißchen Erde ist und sehen wunderschön aus! (wie die bei Dir auf dem vierten Photo)
    Deine geschenkte Wildmalve sieht aber auch sehr schön aus, hoffentlich kommt sie wieder.
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende, Monika

    AntwortenLöschen
  16. ich finde alle malvenarten schön, aber die wilden exemplare mag ich am liebsten. ich drück die daumen, dass du im nächsten sommer ein malvenparadies im garten hast und bin gespannt, ob meine gesammelten samen bei mir aufgehen.
    liebe grüße, mano

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen