Makros aus dem Riesengebirge und Wintertiere

Ich bleibe, bei den vielen Fotos, die ich noch auf der Festplatte habe und die unbedingt ans Licht wollen....im tschechischen Riesengebirge.
Vielleicht holt ihr euch erstmal einen heißen Tee oder Kaffee ...ich weiß ja, wie sehr ihr euch alle nach dem Frühling sehnt. Ich auch......aber da müsst ihr jetzt durch.
Zuerst kommt das Tier, was ich euch schon letztens versprochen hatte, als wir die wunderschöne Riesengebirgsbaude in aller Abgeschiedenheit gefunden hatten.
Eigentlich sind es ja zwei Tiere, aber die eine wollte nicht im Internet berühmt werden und tauchte beizeiten ab.


Lotta sammelt diesmal für ihr Fotoprojekt 'Bunt ist die Welt' 
auf Anregung von Eva Tiere im Winter.

Wir trafen dieses lustige Tier vor der Hütte. Die kuschelige Katze, die bei so einem Wetter lieber auf dem Fellstuhl liegt, habe ich euch ja schon gezeigt.

Danach sind wir auf den richtigen Weg gestoßen und haben per Ski Kurs auf eine andere Riesengebirgsbaude genommen.



Nachdem meine Männer schon freudestrahlend alle steilen Hänge per Langaufski genommen hatten, während ich mit den Skiern in der Hand mein Glück versuchte.....
....ja da war dann sämtlicher Skiwachs abgeschrubbt und der Schnee pappte sowas von schlimm an den Unterseiten, dass mein Sohn kurz vorm Aufgeben war.  Ein bisschen Ehrgeiz hatte er aber doch und so mussten wir nur das Gejammer über uns ergehen lassen.



Ich bin diesmal vorneweg geeilt, um zu schauen, ob es eine Baude gibt,, während Papa motivierend auf den Sohnemann einwirkte.
Inzwischen habe ich gelernt, dass man früh mit 100% Akkuladung vom Handy losfahren muss und fotografiere nur noch das Nötigste....auch der HD-Modus bleibt ausgeschaltet. Es müssen doch nicht immer nur Top-Fotos werden.
Um mich noch zurechtzufinden, fotografiere ich mal wieder den Schilderwald.

Von dort waren es nur noch 600 m zu unserer Baude, dafür aber einen Abfahrts-Skihang nach oben.
Gerne hätte ich auf der Bank eine Pause gemacht, wenn die Sonne ein wenig geschienen hätte....


Endlich taucht aus dem Wald die ersehnte Baude auf....die Linke, das müsste die Štumpovka Bouda  sein und die rechte die Dvoračky Bouda sein.
Hundegebell begrüßte mich....ein Husky-Hundeschlitten-Zwinger. 
Schlittenfahren....eine Fortbewegungsart, die hier oben durchaus sinnvoll ist.


Kurzzeitig überlegte ich, ob es unser Sohn wohl überhaupt noch schaffen wird, anzukommen, weil Autos dort oben keine Zufahrt hatten.


Beim Ausschau halten kam ich auf die Idee, für Britta noch mal ein paar Makros ohne Makroobjektiv zu schießen. Man könnte es fast als Rätsel hier stehen lassen, aber ich verrate es euch...
es ist ein Stück vom gefrorenen Seil der Kinderschaukel vor der Hütte.

Dvoracky Bouda1140 m Ü. M.
Man gibt sich Mühe, den Gästen ein wenig das Gefühl des nahenden Frühlings zu vermitteln. An den hängenden Köpfen ahne ich, welche Strecke sie auf den Weg nach Oben hinter sich gelassen haben müssen.....


Wir ließen uns mal wieder kulinarisch verwöhnen, konnten es aber nicht so ausgiebig, wie sonst genießen. Es war klar, dass es irgendwann dunkel werden würde und Loipen gab es nicht auf unserer Tour.

Nein..das Fahrrad hatten wir diesmal zu Hause gelassen.....
aber auch per Ski war das ein äußerst fragwürdiger Weg nach unten....:-)


Ausgerechnet, wo wir es eilig hatten, boten sich die herrlichsten Fotomotive.


Die Sonne verschwand schon wieder, nachdem sie sich erst vor kurzem einen Weg durch die Wolken gebahnt hatte.


Diesmal konnte ich auch nicht abschnallen, da der Schnee einfach zu tief zum Laufen war.
Dafür war es eine sehr lustige Abfahrt, bei der wir mehr im Schnee lagen, als den Hosen lieb war....

Hier noch ein paar Makros, die sicher fantastisch geworden wären, hätte man eine große Kamera dabei gehabt....
In der Eiseskälte glitzerte die untergehende Sonne.




Die Fichtennadeln erhielten eine frostige Verlängerung.





Wir kamen tatsächlich erst im Dunkeln unten an.
Die Raupe präparierte bereits den Abfahrtsskihang.


Und genau so düster ist im Moment meine Stimmung.

Aus aktuellem Anlass kann ich hier nur auf den heutigen Beitrag von Lotta verweisen.
Ich habe eine Bitte an euch....
lasst euch nicht durch den aktuellen Shitstorm beeinflussen, der gerade über ganz Sachsen und speziell Clausnitz niedergeht.  Ich kenne sehr viele engagierte Menschen in Sachsen und auch kritisch denkende Sachsen....zum Glück habe ich mit niemandem Kontakt, der Flüchtlingsunterkünfte anzündet oder Flüchtlingsbusse belagert.

Mir tun die engagierten Einwohner von Clausnitz leid, die nun mit diesem neuen Image leben müssen.
Erste Urlauber haben bereits ihren Aufenthalt im Erzgebirge abgesagt.
Dazu gab es heute einen Artikel in der Freien Presse
'Der Keil ist angelegt' Clausnitz und die Folgen


Verlinkt zu Lotta 'Bunt ist die Welt'

Kommentare

  1. Guten Morgen, Deine Ziege ist so wahnsinnig toll.
    Das Riesengebirge ist wirklich riesig und wunderschön mit dem vielen Schnee. In Hamburg hat es quasi das ganze Wochenende geregnet.
    Liee Grüße
    susa

    AntwortenLöschen
  2. Ach sind das tolle Fotos. Besonders die Landschaft in diesem blauen Licht. Für mich wären das ja schon echte Abfahrten, mit Langlaufschi hätte ich da so meine Bedenken :-)
    Und ich hätte auch totale Angst, mich zu verlaufen, gerade in der Dämmerung und wenn es so einsam ist. Zu dem anderen Thema habe ich bei Lotta auch schon meinen Kommentar abgegeben. Es ist alles unschön gerade. Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen Sigrun, was für ein schöner Ausflug in Eis und Schnee - mit Ziege - die ist ja allerliebst! Bei Lotta hab ich heute schon mehrmals gelesen, ich weiß gar nicht was ich dazu sagen soll, so furchtbar finde ich das alles.
    Liebe Grüße, Katja

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Sigrun,
    obowhl ich mich schon nach dem Frühling sehne, finde ich diese Winterfotos
    toll, vor allem diese Fichtenzweige mit der "eisigen Verlängerung."
    Bei dem vereisten Strick habe ich mich zuerst erschrocken, dachte es ist eine
    verletzte Hundepfote.
    Ich wünsche dir eine stressarme Woche.
    Lg Sadie

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Sigrun,
    die Ziege finde ich ja nett, wie sie da über ihre Stalltüre lünkert. Einen Hundeschlitten zu lenken, könnte mir gefallen. Aber dafür wohne ich nicht in der richtigen Gegend ;-))). Die Eiskristalle an den Tannennadeln sind ja wunderschön. Hast du ganz toll fotografiert.
    Mache dir keine Sorgen. Wir denken bestimmt nicht, dass alle so sind.
    Viele Grüße
    Ursula

    AntwortenLöschen
  6. Tolle Bilder hast Du uns wieder mitgebracht! Mich regt dieser Shitstorm im Web wirklich tierisch auf! Erst wsren es DIE Flüchtlinge... jetzt sind es DIE Sachsen und nicht zu vergessen DIE Kirchgänger! Mir tun die Sachsen wirklich leid!!! Diese blöden Pauschalurteile kot... mich an!!!
    Viele Grüße von Margit

    AntwortenLöschen
  7. So eine richtig schöne Winterlandschaft erfreut mich sehr...und jetzt habe ich Wintermuffel doch tatsächlich Sehnsucht nach verschneiten Bergen...;-). Danke für Deinen Hinweis auf mein Statement. Wie ich erfreut feststelle, scheint es doch viele Menschen zu geben, die durchaus unterscheiden können zwischen toleranten und gegenüber Fremden sehr aufgeschlossenen Sachsen und denen mit rechtsextremistischem Hintergrund, die erheblich in der Minderheit sind! Danke. LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  8. Das Riesengerbirge scheint auf jeden Fall eine Reise wert zu sein - so wunderbar werben deine Bilder dafür. Und wieviel Schnee ihr hattet - herrlich! Schön sind auch deine bizarren Eis-Makros, sie gefallen mir sehr!

    Ich finde es auch ausgesprochen bedauerlich, dass von der Journaille (wieder einmal) ein ganzes Bundesland über einen Kamm geschert wird. Das Schlimme ist, dass es immer die negativen Eindrücke sind, die im Gedächtnis haften bleiben.

    In der Wäschefarbrik seiht es tatsächlich so aus, als kämen die Näherinnen gleich aus der Pause zurück. Es hat aber dennoch nichts gespenstisches, weil so offensichtlich alles liebevoll erhalten bleibt.
    Hast du denn auch vor, irgendwann tatsächlich umzuziehen? Mir fehlt immer noch die Traute ...

    Dein Kleiner hat bestimmt einen Mordsspaß beim zerpusten der Pusteblume, aber ich kann dich so gut verstehen - die Biester sind unglaublich zäh!

    Liebe Grüße ... Frauke

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Sigrun,
    danke für die traumhaften Winterbilder! Das sit wirklich eine wunderbare Gegend da! Die Tannen mit den Schneekristallen sind ja verzaubernd!
    .....und ich weiß auch, daß nicht ALLE so sind *lächel*
    Ich wünsche Dir noch einen wunderschönen Nachmittag und eine schöne neue Woche!
    ♥ Allerliebste Grüße ,Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  10. ich weis schon warum ich mich nicht mit wachs-ski belaste :-)
    ist so´n typisches männerding oder?
    die bilder sind herrlich und wecken bei mir die sehnsucht nach dem winterlichen riesengebirge! aber wir müssen diesjahr mal ein bisschen gas geben mit dem haus - da ist wegfahren kontraproduktiv.....
    zum "shit storm" sag ich besser nix.
    xxxxx

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Sigrun,
    du hast ja tolle, tolle Bilder hier gezeigt, gefällt mir sehr gut und die Ziege ober super. Määääähhhh!
    Ich bin jetzt lieber ruhig.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Sigrun,
    die Ziege hat gerne in die Kamera geschaut,gelle?
    Die Eiskristalle sind ja auch faszinierend und das Riesengebirge ist bestimmt ein super Skigebiet.
    Dort lag wenigstens genügend Schnee!
    Ganz liebe und aufmunternde Grüße von
    Kristin

    AntwortenLöschen
  13. Wunderschöne Fotos, liebe Sigrun, von einer traumhaft schönen Winterlandschaft, die auch zu anderen Jahreszeiten ganz bestimmt ihren Reiz hat. Trotz allem wünsche ich Dir eine schöne Woche Edith

    AntwortenLöschen
  14. ...ach nach einem schönen Frühlingstag und hier aus der warmen Stube kann ich mir gerne deine schönen Eisfotos ansehen, liebe Sigrun,
    auch wenn ich selber nicht wintersportle...
    nie würde ich auf die Idee kommen, alle Einwohner eines Landes in einen Topf zu werfen, nur weil ein paar lautstark ihre Meinung verkünden...egal wo es ist und worum es geht,

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  15. So eine hübsche Edel-Ziege!
    Tja, die Handys ... ich deaktiviere unterwegs auch vieles, woran man sonst nicht denkt, selbst GPS - kann man ja jederzeit wieder aktivieren. Und dennoch hält der Akku nie ;-) Ersatzakku wäre vielleicht nicht verkehrt. Wegweiser fotografiere ich auch gern - für mich sind überhaupt Bilder unterwegs Gedächtnisstützen. Zur Not tut es GoogleMaps oder der Runkeeper ;-) Aber der zieht viel Strom.
    Tolle Bilder, aber es fröstelt mich. Bei uns regnet es nun schon tagelang! Ganz grauslich!
    Oh, die armen Tulpen! ;-) Da hätte viel geholfen, sie ein gutes Stück einzukürzen und Blätter weg.
    Da bewundere ich Euch schon! Ich hätte nicht gewusst, wo es langgeht und mich garantiert trotz Handy verirrt in all dem Weiß. Aber Sohnemann 1 kennt sich in solchen Gefilden auch gut aus.

    Finde ich auch immer schade mit der Kamera. Mir ist die Große auch immer zu schwer und umständlich mitzuschleppen und selbst mein Sohn, der solche Touren macht, hat nur sein Smartphone dabei. Aber es gibt ja Hoffnung auf ein Kompaktkamera-Smartphone oder wie man das nennen kann. Sowas wie hier

    http://www.24mobile.de/blog/samsung-galaxy-s4-zoom-kamera-und-smartphone-vereint.html

    Das wäre mein nächstes Handy ... wenn das erst ausgereifter ist. Trägt zwar ein wenig mehr auf, erspart aber eine zusätzliche Kamera. Ein idealeres All-in-One kann ich mir nicht vorstellen.

    Die Eisnadeln sehen trotzdem herrlich aus! An Eisbärten und -nadeln orientieren sich die Pfadfinder ... so kann man den Weg wieder finden.

    Ich habe davon, ehrlich gesagt, gar nichts mitbekommen, wenn ich es nicht gerade in einem anderen Blog gelesen hätte, denn so viel schaue ich ins Facebook nicht rein.
    Es gibt überall leider solche und solche Menschen. Davon lasse ich mich nicht beirren.

    Liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Sigrun,
    was für ein herrlich winterlicher Beitrag und so wunderschöne traumhafte Winterbilder.
    Mir gefällt die Ziege ganz besonders gut. Bei dem Seil bin ich froh, dass es sich um ein solches handelt. Ich dachte schon, da wäre Blut dran und irgendjemand hätte sich verletzt.
    Angenehmen Freitag und liebe Grüße
    moni

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen