Die Blutpflaume blüht und erste Knoblauchsrauke

Wo bleibt eigentlich der Frühling?
Hier tut er sich im Moment ganz schwer...seit Tagen Nebel, wie im Herbst und eiskalt.
Gestern blieb es den ganzen Tag bei 1 Grad über Null.
Zum Glück habe ich mir letztes Wochenende die Zweige von der Blutpflaume in die Vase gestellt und schon nach wenigen Tagen, fingen sie an zu blühen.



Das Licht kam diesmal kaum ins Zimmer...daher sind die Fotos auch ziemlich düster....
aber mein kleiner neuer Freund von Seiko Keramik musste sich mal wilder aufs Bild drängeln, um gute Laune zu verbreiten...:-)



Die Blutpflaume zählt im Moment zu meinen liebsten heimischen Sträuchern im Garten.
Man hat eigentlich ganzjährig Freude dran.

Im Frühjahr öffnen sich die rosa Blüten,
im Sommer ist es ein wunderschöner rotlaubiger Strauch,
man kann die kleinen roten Blutpflaumen ernten und frisch essen oder zu Marmelade verarbeiten
im Herbst trägt er lange Zeit seine weinroten Blätter, die bei mir als Mulchdecke auf die Beete kommen

und im Winter tummeln sich unzählige Vögel im Geäst.



Wer jetzt behauptet, es gäbe keinen Platz in seinem Garten für so einen riesigen Strauch....
ich habe es selber schon ausprobiert:
Die Blutpflaume eignet sich sogar für kleine Gärten, wenn sie regelmäßig nach der Blüte geschnitten wird. Nur auf die kleinen Pflaumen muss man dann leider verzichten.




Ein bisschen Frühling durfte ich am Freitag und Samstag doch neu entdecken....
Ich war für zwei Tage zu einem Wollefärbeseminar mit Naturfarben im Forstbotanischen Garten Tharandt.

Der Garten ist eigentlich in den Wintermonaten nicht für die Öffentlichkeit zugänglich,
also... mit Trick kommt man doch rein...



Eine Kursteilnehmerin war Natur - und Landschaftsführerin und macht regelmäßig Kräuterführungen im Erzgebirge...:-)
Ich habe mich gleich für die nächste Wanderung bei ihr angemeldet.....sie kannte wirklich jedes Kräutlein, was dort auf dem Boden wuchs. 

Heute mal ein Vorgeschmack....die Knoblauchsrauke (Alliaria petiolata)
...leider ohne Duft für euch.

Knoblauchsrauke
Demnächst mehr über den Naturfarbenkurs mit Färberpflanzen aus dem Garten.

Wahrscheinlich eignet sich sogar das Laub der Blutpflaume als Färbepflanze.

Blütenstrauß verlinkt zum Friday Flowerday bei Holunderblütchen


Kommentare

  1. Ich war eben echt irritiert wegen der Blutpflaume, weil doch da noch Schnee lag. Aber sie blüht ja im Zimmer! Schön sieht das aus. Ich hatte auch mal eine, aber sie stand einfach am falschen Platz.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also, zum Glück ist der Schnee weg....aber im Garten blüht die Blutpflaume wirklich noch nicht...:-) LG Sigrun

      Löschen
  2. Hallo Sigrun,
    mein blüht schon lange und der ganze Baum. Jedes Mal, wenn ich in das Wohnzimmer komme schaut er mich durchs große Fester an. Ich sehe nur noch den Baum und bald erfreut er mich mit seinen schönen Blätter und den Vögeln.
    Ich hoffe nur, dass sie nicht irgendwann mal weichen muß, das wäre schade.
    Dass die Knoblauchsrauke blüht habe ich jetzt noch nicht gesehen, da muß ich ins Leudelbachtal gehen, aber da passiert dann nächste Woche.
    Da ist schon Frühling.

    Mit lieben Grüßen Eva, die dir einen schönen Sonntag wünscht.

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Sigrun,
    ich dachte auch erst: huch, die Blut-Pflaume blüht ja schon bei dir.
    Ich liebe sie auch sehr, kann immerhin in den Nachbargärten ein paar bewundern. Eine steht in einem anderen Reihenhausgarten, es geht also wirklich im kleinen Garten.
    VG
    Eklke

    AntwortenLöschen
  4. Blutpflaume nie gehört......... aber die Blüten sind bezaubernd<3 Muss ich mal unbedingt die Augen offen halten, denn
    so einen niedlichen Strauß will ich auch. LG Kirsten

    AntwortenLöschen
  5. Es sieht zauberhaft aus bei dir, wunderschön diese Blüten von der Blutpflaume. Auf deinen Naturfäberkurs bin ich sehr gespannt, das war bestimmt wundervoll. Riecht die Knoblauchrauke nach Knobli, habe ich mich gerade gefragt... Lieben Dank für diesen schönen Ausblick auf den Frühling.
    Herzliche Grüsse, Sichtwiese

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Sigrun,
    ein Wollefärbeseminar hört sich für mich jetzt sehr interessant an. Mit welchen Pflanzen habt ihr denn gefärbt? Die Blätter und auch die Rinde der Blutpflaume kannst du zum Wolle färben nehmen.
    Viele Grüße
    Ursula

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Sigrun,
    hier in NRW scheint der Frühling doch schon angekommen zu sein :-)...zumindest zeigt meine Blutpflaume schon vielfach Knospen und auch Blüten...im Herbst mit den Früchten hab ich da weniger Glück. Wie schön, jetzt hat mein "Unkraut" auch einen Namen - ich bin gespannt auf deine Berichte vom Kräuter- bzw. Naturfarbenkurs...der Rauke bleibt dann dieses Jahr mal die Biotonne erspart. ;-)
    LG & einen schönen Sonntag, Marita

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Sigrun,
    die Blutpflaume sieht sehr dekorativ aus in der Vase!
    Hier herrschten auch eisige Temperaturen und ich freue mich,daß nun auch mal die Sonne hervor lugt!
    Einen entspannten Sonntag wünscht dir
    Kristin

    AntwortenLöschen
  9. Hier kommt der Frühling auch nicht zum Zuge...Stillstand ist angesagt...ich hoffe auf nächste Woche...;-). LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  10. Oh liebe Sigrun, deine Blutpflaume blüht so schön.....
    Ich freue mich schon wenn der Garten wieder so blüht....
    Ganz liebe Grüße
    Jen

    AntwortenLöschen
  11. der tharanter garten steht auch noch auf unserer liste!
    die rosa pflaumenblüten sind wirklich hübsch! bei mir gibts "schnöde" forsythien - mit ein bisschen süsskirsche :-)
    die ersteren sind heute aufgegangen, die 2. brauchen noch ein bisschen....
    xxxxx

    AntwortenLöschen
  12. this is beautiful with the flowers that are reborn! here we see a change, but it is a fight between the winter and the spring who wishes to move ...

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Sigrun,
    ich habe eben dienen Blog entdeckt und mich auch geleich ein wenig umgeschaut. Es gefällt mir richtig gut bei dir.
    Die rosa Blütchen der Blutpflaume sind wunderschön. Oh ich kann es auch kaum noch erwarten bis sich der Frühling endlich wieder blicken lässt.
    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  14. deine hymne an die blutpflaume kann ich nur voll und ganz unterstützen! wir haben eine sehr große, denn wir lassen sie seit 20 jahren wachsen und sie ist wirklich zu jeder jahreszeit eine pracht. ich schneide mir auch jedes frühjahr einige zweige für die vase, weil sie einfach so hübsch sind. bald ist unser baum in ein rosa blütenmeer gehüllt! ich freu mich darauf - auch auf deinen bericht vom färben!
    liebe grüße, mano

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Sigrun,
    deine Blutpflaume sieht wunderschön aus! So hast du zumindest im Haus ein bisschen Frühling :)
    Ich glaub die Knoblauchsrauke hab ich auch im Garten und weiß gar nicht woher.
    Dir noch einen schönen Sonntag und ganz iebe Grüße,
    Trixi

    AntwortenLöschen
  16. Die Blutpflaumenzweige machen sich ganz wunderbar bei dir. Wir haben selbst drei Zwerg-Blutpflaumen im Garten, sie sollen kleiner bleiben, wir werden sehen. Ich bin jedenfalls auch Fan von ihr und freue mich schon auf die Blüte. Vielleicht sollte ich mal unsere Apfelzweige, die wir gestern geschnitten haben, in die Vase stellen. Auf die Idee bin ich gar nicht gekommen, ob die dann auch Blüten bekommen? Ganz viele schöne Gartengrüße, Doris

    AntwortenLöschen
  17. Ich habe eben automatisch rausgeguckt, ob meine auch schon blüht. :D Aber draußen bei der Kälte natürlich noch nicht. Ich liebe unseren Baum auch. Eigentlich ist er etwas zu hoch für den kleinen Garten, aber er bleibt.

    Viele Grüße
    Margrit

    AntwortenLöschen
  18. Die Blutpflaumenzweige sind einfach zauberhaft, liebe Sigrun !!! So ein Gehölz hätte ich auch gerne im Garten...
    Ganz herzliche Grüsse und einen schönen Sonntagnachmittag, Helga
    P.S. Du kannst dich gerne noch verlinken :-)

    AntwortenLöschen
  19. ...die kleinen zarten Blüten sind wirklich sehr erfreulich, liebe Sigrun,
    da muß ich mal nach so einem Strauch Ausschau halten...Platz finde ich im Garten sicher noch...vielleicht kann ich damit sogar die Garagenwand vom Nachbarn verschönern, die gefällt mir nämlich gerade gar nicht,

    lieber Gruß
    Birgitt

    AntwortenLöschen
  20. Wunderschöne Blüten - so filigran! Herrlich und der Anblick tut bei diesem trüben Wetter auch richtig gut; schöne Fotos hast du gemacht! Wir sind grad dabei unseren Garten umzukrempeln, nun stell ich mir die Blutpflaumne mal mit auf die Wunschliste und schau, ob ich sie auch unterbringen kann... bin grad richtig begeistert von der Pracht!

    Übrigens bin ich mit der Klende7 und dem Krimskram zusammengezogen; beide Blogs findest nun gemischt auf http://alsterdeern.blogspot.de
    ich würde mich sehr freuen, wenn wir uns auch da weiterlesen!

    Einen schönen Sonntagabend noch und bis bald wieder,
    Joana

    AntwortenLöschen
  21. Die Zweige von der Blutpflaume sind wirklich wunderschön.
    Was mich jetzt aber erstaunt, ist das Foto von der 'Knoblauchrauke'!
    So ein Teil hat sich bei mir auf dem Weg zum Komposter genauso
    breit gemacht. Ich dachte, es sei Unkraut, will es schon lange
    ausrupfen. Wolle färben will ich nicht. Sollte ich sie stehen lassen?
    Liebe Grüße Edith

    AntwortenLöschen
  22. Tja, das hätte ich auch nicht vermutet, daß der Winter so lange anhält, liebe Sigrun. Es war zwar sooo kalt bei uns in diesem Winter ja nicht, aber er hält sich leider hartnäckig. ;-)

    Hübsch Dein Blütenzweig! Erinnert mich an meine Waldgarten-Blutpflaume. Oder von früheren Domizilen, wo wir sie auch hatten.

    http://mein-waldgarten.blogspot.de/2011/04/prunus-cerasifera.html

    Nur scheinen diese Bäume nicht sehr frostresistent zu sein und brechen bei Eisauflagerungen gern ab, auch bei Sturm. Beim letzten Orkan hatte es fast sämtliche Blutpflaumen eines Stadtteiles bei uns umgeknickt oder Äste abgeknickt, das fiel schon auf, weil es wirklich nur die Blutpflaumen betraf. Hätte ich so nicht gedacht.

    http://mein-waldgarten.blogspot.de/2010/12/eisbruch.html

    Bei uns im Waldgarten war sie aber auch nicht sooo hoch, insofern kann ich mir gut vorstellen, daß sie in Deinem Garten auch eine Weile wachsen kann, ohne heruntergeschnitten werden zu müssen. Die Pflaumen habe ich gern roh gegessen. Sind lecker!

    Ein Arboretum gibts auch bei uns - das ist allerdings ganzjährig geöffnet. Schön, daß Du dennoch reingekommen bist!

    https://www.braunschweig.de/leben/im_gruenen/gruenanlagen/Arboretum.html

    Diese Kräuterführungen werden dort auch veranstaltet - da muß ich doch auch bald mal wieder hinschauen, denn die Knoblauchsrauke könnte dort auch schon zu sehen sein. Im jetzigen Garten habe ich sie ja nicht.

    Liebe Sonntagsgrüße
    Sara

    AntwortenLöschen
  23. Hmm seltsam, bei Dir sind die Links nun wieder anklickbar ... jedenfalls von meinem PC aus so ... wie sich das bei Dir darstellt, weiß ich nicht, wäre aber interessant, zu erfahren, ob das nun ein Phänomen nur meines Computers ist (übrigens im Chrome-Browser!) oder sich auch bei anderen so darstellt.

    AntwortenLöschen
  24. Das sind ja unglaublich schöne zarte Blüten!
    LG susa

    AntwortenLöschen
  25. Liebe Sigrun,
    die Blutpflaume sit wirklich wunderschön, so zarte Blüten! Und, wenn Du schreibst, sie ist auch für den kleinen gartentauglich, dann ist das für mich eine Überlegung wert :O) Danke für den schönen Tip!
    Ich wünsche Dir einen guten Start in eine wunderschöne neue Woche!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  26. Liebe Sigrun,
    herzlichen dank für deinen Besuch und deine lieben Worte bei mir:)
    Meine Stockrosen stehen jetzt auch innen auf der Fensterbank - ich hoffe doch, dass einige aufgehen werden.
    Zu der Handfilterkanne- ich muss gestehen, dass ich sie eigentlich wegen der Optik gekauft habe. Der Kaffee aus ihr schmeckt aber total mild deshalb benutze ich sie ständig und der Vollautomat bleibt aus.
    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  27. Schön deine Blutpflaume im Glas, so fein und zart, ein Hauch von Frühling!!!!!!
    GGLG von Ariane

    AntwortenLöschen
  28. Deine Blutpflaume sieht toll aus! Ich habe meine ja wieder entfernt - sie war trotz regelmäßigem Schnitt irgendwie unförmig. Außerdem war sie über und über mit Läusen voll. Ich hatte keine so rechte Freude an dem Strauch!
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  29. Liebe Sigrun,
    sie ist wunderschön ♥ diese zarten Blüten sind eine Wohltat für´s Auge!
    Oh, das klingt sehr interessant mit dem Kurs!
    Wildkräuter finde ich auch super spannend. Ich liebe Vogelmiere, gerne im Salat, aber insgesamt bin ich leider noch sehr zaghaft, was die Verwendung von Wildkräutern in der Küche anbelangt.
    Liebe Grüße
    Bianca

    AntwortenLöschen
  30. Liebe Sigrun,
    die Bilder sind wirklich ein Traum und ich freue mich gerade riesig, dass ich letztes Jahr ebenfalls eine gepflanzt habe.

    Liebe Grüße aus dem Wendland
    Silke

    AntwortenLöschen
  31. Wir haben auf dem Schulhof Blutpflaumen. Sie sind tatsächlich nicht sehr langlebig, an einer nagen die Pilze... Färben müsste man mal probieren. Ich hatte mal Blätter in Papier eingeschöpft, die sind sehr grau ausgeblutet. Ich bin total gespannt auf den Bericht vom Färbekurs ;-). Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  32. Liebe Sigrun, die Blüten der Blutpflaume sehen toll aus. Sie machen richtig Lust auf Frühling. Bei uns war es heute zwar schon etwas sonniger als gestern, aber es ist noch immer viel zu kalt.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  33. Wie, Sigrun, bei euch gibt´s schon Blüten??? Wir in der Eifel hängen mal wieder mit allem hinterher.... und ich brauch so dringend Frühling und Blumen und bunt und warm... Aber meinen Hof könnte ich jetzt endlich mal ostermäßig gestalten (jetzt hab ich ja auch mal Zeit dafür... erster Ferientag). Genau das mache ich heute mal. Danke für den Inspirationstritt! ;-)
    Liebe Grüße und ein wunderschönes Wochenende!
    Solveig

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen